FB Twitter Instagram YouTube Google+
Eurocup-EuroChallenge: Noch vier Beko BBL-Teams in beiden Wettbewerben ungeschlagen

Eurocup-EuroChallenge: Noch vier Beko BBL-Teams in beiden Wettbewerben ungeschlagen

So wie der Meister Brose Baskets am Donnerstag in der Euroleague bei KK Zagreb die Tür zur Top16-Runde aufstoßen kann (ab 21 Uhr live auf Sport1), befinden sich auch die meisten anderen deutschen Europapokalteilnehmer vor dem nächsten Spieltag in Eurocup und EuroChallenge ...
... (Dienstag, 22. November) auf Erfolgskurs. Mit dem FC Bayern München, ALBA BERLIN, den Artland Dragons und den EWE Baskets Oldenburg sind vier Clubs noch ungeschlagen.

image_1288779294890.png.

Dienstag, 18:30 Uhr:
Cedevita Zagreb (0-1) – FC Bayern München (1-0)
1321887598/img_Chevon_Troutman_FC_Bayern_Muenchen.jpgWährend der FC Bayern sich am Sonntag zum Sieg über die FRAPORT SKYLINERS zitterte, rehabilitierte sich Cedevita Zagreb am Wochenende in der Adria-Liga mit einem 89:67 über den slowenischen EuroChallenge-Champion Krka Novo Mesto eindrucksvoll für seinen verpatzen Eurocup-Auftakt in St. Petersburg.

Erleichtert notierten die Cedevita-Fans dabei vor allem, dass der vor einer Woche wegen einer Handverletzung an allen Ecken und Enden vermisste Kopf der Mannschaft, US-Spielmacher Dontaye Draper, zumindest für 16 Minuten wieder mitwirken konnte und mit 7 Assists gleich wieder seine Bedeutung unterstrich.

Neben Draper glänzten vor allem die Power Forwards Miro Bilan mit 19 und Matjaz Smodis mit 13 Zählern. Einzig 15 slowenische Offensivrebounds trübten die Laune von Trainer Drazen Anzulovic.

Dienstag, 19:30 Uhr:
FRAPORT SKYLINERS (0-1) – Gran Canaria 2014 (1-0)
Nach zwei denkbar unglücklichen Ein-Punkt-Niederlagen letzte Woche beim Eurocup-Auftakt in Bandirma und am Sonntag in der Beko BBL ist das Team von Trainer Muli Katzurin einfach reif für den ersten Sieg nach sieben Niederlagen in Folge. Ob das Team von der Ferieninsel schon ahnt, was sie in der FRAPORT Arena erwartet? Am Samstag übte Gran Canaria in der spanischen Liga auf jeden Fall schon einmal beim 65:69 in Fuenlabrada das Verlieren. Einmal mehr beklagten die Kanaren um den Ex-Bamberger Spencer Nelson dabei schwache Wurfquoten (25 Prozent Dreier und 59 Prozent Freiwürfe), die das Team schon die gesamte Saison verfolgt und auf den 15 Tabellenplatz zurückgeworfen hat. Am Samstag punkteten nur der Greko-Amerikaner Michael Bramos (16 Punkte) mit mehr als 50 Prozent.

Dienstag, 20:00 Uhr:
ALBA BERLIN (1-0) – Buducnost Podgorica (1-0)
1321887676/img_DaShaun_Wood_ALBA_BERLIN.jpg48 Stunden nach dem Spitzenspiel der Beko BBL erwartet ALBA BERLIN im Eurocup den Tabellenführer der Gruppe H. Dabei dürften vor allem zwei Akteure im Brennpunkt stehen:

ALBA-Forward Marko Simonovic, der zuletzt drei Jahre lang für Buducnost spielte, und der an Nr. 16 von den Philadelphia 76ers gedraftete Center Nikola Vucevic (2,13 m), der den Lockout in der US-Profiliga in seiner Heimat Montenegro überbrückt und derzeit die Adria-Liga rockt.

Am Wochenende beim 85:69 über Cibona Zagreb glänzte der erst 21-Jährige mit 30 Punkten (12/13 Würfe) und 9 Rebounds. Damit die Umstellung von Bamberg auf Buducnost den Berlinern nicht so schwer fällt, bringen die Montenegriner mit US-Spielmacher Jermaine Anderson auch einen ehemaligen Bamberger mit an die Spree.

Euro Challenge:Nur Artland zu Hause, alle anderen reisen


In der EuroChallenge wollen die Artland Dragons (2-0) am dritten Spieltag (Dienstag 22. November) ihre weiße Weste in der Gruppe H bewahren und können ab 19:30 Uhr mit einem Heimsieg über das im Eurocup noch sieglose und auch in Frankreich in einer tiefen Krise steckende Pau-Lacq-Orthez die Tür zur Last16-Zwischenrunde schon weit aufstoßen. Nach der Entlassung von Trainer Didier Dobbels und zwei Spielern (Mustafa Shakur und Moustapha Diarra) gelang dem Tabellendreizehnten unter Interimscoach Laurent Vila am Samstag mit 24 Punkten und 12 Assists des früheren Paderborners Teddy Gipson immerhin ein 89:84 nach Verlängerung.

1321887743/img_Kenny_Hasbrouck_EWE_Baskets_Oldenburg.jpgDie anderen drei deutschen Vertreter müssen alle reisen. Die EWE Baskets Oldenburg (2-0) treten um 19:00 Uhr bei den Norrköping Dolphins an, wo es ein Wiedersehen mit ihrem früheren Spielmacher Paul Burke gibt, der seit 2007 Headcoach der Schweden ist.

Am Wochenende verlor Norrköping im Spitzenspiel der schwedischen Liga mit einer 91:103-Heimniederlage seine Tabellenführung an Boras. In der Eurocup-Gruppe A steht Norrköping, das sich kürzlich mit dem früheren MBC-Forward Martin Ringström verstärkt hat, bei 1:1-Siegen nun auch gegen die EWE Baskets in eigener Halle schon unter Druck.

Die Telekom Baskets Bonn (1-1) und die BG Göttingen (0-2) führt der dritte Spieltag in die Türkei. Die Göttinger feiern um 19:00 Uhr (20:00 Uhr Ortszeit) in Istanbul ein Wiedersehen mit ihrem letztjährigen Eurocup-Gegner Besiktas (2-0), der am Wochenende mit 84:88 gegen Erdemir trotz 16 Punkten und 8 Assists seines NBA-Stars Deron Williams überraschend seine erste Niederlage in der türkischen Liga hinnehmen musste. Die Bonner treffen um 19:30 Uhr (20:30 Uhr Ortszeit) in Izmir auf Pinar Karsiyaka (1-1), das sich am Wochenende mit 29 Punkten von Spielmacher Mire Chatman und 13 des Ex-Berliners Jovo Stanojevic dem Europaligisten Fenerbahce 75:77 beugen musste.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport