FB Twitter Instagram YouTube Google+
Faszination und jede Menge Spaß

Faszination und jede Menge Spaß

Mit einem 114:104-Erfolg für den „Norden“ endete das Beko BBL ALLSTAR Game 2011 in Trier. Für den „Norden“ war es der 17. Triumph im 20. Nord-Süd-Vergleich. 5.738 Zuschauer in der hervorragend gefüllten Arena Trier erlebten ein abwechslungsreiches und unterhaltsames ...
image_1295733725648.jpeg... Treffen der besten Korbjäger aus der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL). Bester Werfer auf Seiten des Nordens war Torrell Martin (Eisbären Bremerhaven, 19 Punkte); beim Süden gefielen Kyle Hines (Brose Baskets) und Philip Zwiener (TBB Trier) mit jeweils 15 Punkten

Zum „Most Valuable Player“ („MVP“) kürten die Fans via Online- und SMS-Voting Kyle Hines. Der Power Forward tritt damit die Nachfolge von Chris Ensminger (Telekom Baskets Bonn) an, der im vergangenen Jahr mit diesem Titel bedacht worden war. Das Beko BBL ALLSTAR Game bildete den Abschluss eines stimmungsvollen Basketball-Tages, der Highlight an Highlight aneinander gereiht hatte.

Bereits das NBBL ALLSTAR Game der deutschen Top-Talente aus der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) hatte das Publikum auf Betriebstemperatur gebracht. Vor 3.500 Zuschauern setzte sich der „Süden“, der ohne den verletzten Bogdan Radosavljevic (FC Bayern München) auflaufen musste, mit 64:59 (32:23) gegen den „Norden“ durch. Es war der dritte Sieg im vierten Aufeinandertreffen.

Zum „wertvollsten Spieler“ wurde Philipp Neumann (TSV Tröster Breitengüßbach) gewählt. Der Center kam auf 18 Punkte und acht Rebounds. Der „Norden“, der ohne Daniel Theis (Junior Phantoms Braunschweig / Wolfenbüttel) angetreten war – er wurde durch Paul Albrecht (Funkwerk Baskets SCJ) ersetzt –, hatte in Lars Wendt (Paderborn Baskets, 18 Punkte) seinen besten Scorer.

image_1295734046370.jpegSieger der Offenen Deutschen Drei-Punkte-Meisterschaft wurde Jacob Burtschi von Phoenix Hagen. Der Small Forward setzte sich im Finale mit 18 Punkten gegen Casey Jacobsen (Brose Baskets, 16 Punkte) und Philipp Schwethelm (Eisbären Bremerhaven, 14 Punkte) durch. Stephan Hedrich (20) aus Wetzlar, der den zentralen Vorausscheid gewonnen hatte, hatte es wie Adam Hess (Artland Dragons) und Pete Campbell nicht in die Finalrunde der drei besten Distanzwurf-Spezialisten geschafft.

Gewinner der Offenen Deutschen Dunking-Meisterschaft wurde Salu Benjamin Tadi (Rosenheim). Der 22-jährige Amateur stach im finalen Showdown der besten drei „Flugkünstler“ Quantez Robertson (DEUTSCHE BANK SKYLINERS) und John Bynum (TBB Trier) aus. Tadi hatte, wie schon 2010, den zentralen Vorausscheid am Vormittag zu seinen Gunsten entschieden. Am frühen Abend „flog“ er dann zum großen Triumph.

Der Geschäftsführer der Beko BBL, Jan Pommer, zog nach der Veranstaltung ein positives Resümee: „Der Beko BBL ALLSTAR Day fasziniert stets auf Neue – das hat sich heute einmal mehr gezeigt. Jeder Programmpunkt hat seinen eigenen Charme gehabt und dazu geführt, dass nicht nur die Beteiligten, sondern auch die Zuschauer jede Menge Spaß hatten.“ Besonders die Auftritte der „Dunking Devils“ aus Slowenien und die Performance der Maskottchen ließen den Lärmpegel erheblich in die Höhe schnellen. Gleiches galt für den Dunking-Contest.

ALLSTARS Süd – ALLSTARS Nord 104:114 (63:57)
Süd: Hines (15), Zwiener (15), Pleiß (13), Harris (13), Benzing (9), Wood (9), McKinney (9), Ensminger (6), Jacobsen (6), Ovcina (5), Günther (2), Ratkovica (2). - Nord: Martin (19), Fenn (14), Goree (13), Allen (13), Campbell (11), McElroy (10), Schwethelm (9), Jenkins (7), Paulding (7), Anderson (4), Dorris (4), Rice (3). - Schiedsrichter: Reiter, Wrasse, Frölich. Zuschauer: 5.738.

Offene Deutsche Dunking-Meisterschaft
1. Salu Benjamin Tadi (Rosenheim, 30 Punkte)
2. Quantez Robertson (DEUTSCHE BANK SKYLINERS, 25 Punkte)
3. John Bynum (TBB Trier – ohne Wertung)

Offene Deutsche Drei-Punkte-Meisterschaft
1. Jacob Burtschi (Phoenix Hagen, 18 Punkte)
2. Casey Jacobsen (Brose Baskets, 16 Punkte)
3. Philipp Schwethelm (Eisbären Bremerhaven, 14 Punkte)

NBBL ALLSTARS Süd – NBBL ALLSTARS Nord 64:59 (32:23)
Süd: Neumann (18), Heckmann (14), Baumann (9), Borekambi (8), Wenzl (5), Bright (4), Bekteshi (3), Wolf (3), Schneider. – Nord: Wendt (18), Kasper (11), Bogdanov (9), Bleck (5), Horn (5), Fülle (4), Pluskota (3), Voigtmann (3), Albrecht (1), Jönke. – Schiedsrichter: Wegner, Gutting, Lehnen. – Zuschauer: 3.500.

image_1288779294890.png Bildergalerie Beko BBL ALLSTAR Day

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport