FB Twitter Instagram YouTube Google+
FC Bayern unterliegt Benetton Treviso mit 66:92

FC Bayern unterliegt Benetton Treviso mit 66:92

Der FC Bayern München verliert am Dienstagabend vor 2.074 Zuschauern im italienischen Treviso mit 66:92 (28:51) gegen die Benetton Baskets. Für den FC Bayern war es bereits die vierte Niederlage im fünften Eurocup-Spiel. Damit scheidet die Münchner Mannschaft bei ihrer Eurocup-Premiere in der Gruppenphase aus dem Wettbewerb aus.
Die Benetton Baskets, Final Four-Teilnehmer der letzten Saison, qualifizieren sich mit dem Sieg im Palaverde neben Spartak St. Petersburg vorzeitig für die nächste Runde. Cedevita Zagreb verlor im zweiten Dienstagsspiel der Gruppe G gegen die weiterhin ungeschlagene russische Mannschaft (68:73) und verpasst damit ebenfalls das Last 16.

Erstmals in dieser Eurocup-Saison gingen die Bayern in ihren weißen Eurocup-Trikots an den Start. Und zunächst sah es sehr gut aus: Neben Robin Benzing, Demond Greene, Steffen Hamann und Chevon Troutman erwischte vor allem Jared Homan einen starken Start ins Spiel und markierte früh die ersten 6 Punkte (6:4). Andrea de Nicolao schoss die Gastgeber nach dreieinhalb Minuten aus der Distanz erstmals in Führung (6:7). Sein Mitspieler Vlad Moldoveanu tat es ihm gleich, doch Steffen Hamann konterte zum 9:10 Zwischenstand aus Bayernsicht. Kurz darauf zwangen Treviso-Neuzugang Jobey Thomas und Power Forward Jeff Adrian FCB-Dirk Bauermann mit ihren Punkten zum 9:15 zur ersten Auszeit. Im Anschluss liefen die Italiener heiß und trafen aus allen Lagen hochprozentig. Im ersten Viertel waren es alleine fünf (von acht) Dreipunkterfolge. Der letzte kam von Massimo Bulleri – bezeichnenderweise per Buzzer Beater mit der Pausensirene zum 15:27-Rückstand für die Bayern.

Im zweiten Durchgang schalteten die Gastgeber sogar noch einen Gang hoch. In der 14. Spielminute war es abermals Bulleri, der die erste 20-Punkte-Führung für seine Mannschaft besorgte (18:38). Die Bayern hielten dagegen, kämpften unentwegt, doch die Italiener ließen den Ball laufen und präsentierten sich vor allem im Abschluss in Höchstform. Bis zur Halbzeit trafen sie allein 86% ihrer „Zweier“ (12 von 14) und 44% der Würfe aus der Distanz (7 von 16). Das Ergebnis: Ein 28:51-Rückstand zur Halbzeit.

Auch wenn der Halbzeitstand gegen eine derart starke italienische Mannschaft bereits die Vorentscheidung bedeutete, die Bayern gaben nicht auf. Angefeuert von einem Dutzend Bayernfans steigerten sie sich zusehends in der Offensive und gestalteten den dritten Durchgang nahezu ausgeglichen (22:25). Zu Beginn des Schlussviertels lag die Mannschaft von Trainer Dirk Bauermann folglich mit 50:76 zurück. Fünf punktelose Minuten zu Beginn des vierten Viertels brachten der Mannschaft den größten Rückstand ein (50:85). Dennoch fanden die Münchner zurück ins Spiel und stellten über ein 16:16 im Schlussabschnitt den 66:92-Endstand her.

FC Bayern-Trainer Dirk Bauermann sagte nach der Begegnung: „Gratulation an Aleksandar Djordjevic und seine Mannschaft. Sie haben heute exzellenten Basketball gespielt. Es war eine gute Nacht für sie und eine schlechte Nacht für uns. Man kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat versucht kämpferisch und spielerisch dagegen zu halten, aber Treviso ist zurzeit in bestechender Form und durch die personellen Veränderungen sogar stärker als vorher. Wir haben das Ziel in dieser sehr schweren Gruppe unter die ersten zwei zu kommen zwar nicht erreicht, trotzdem hat uns die Teilnahme am Eurocup weitergebracht. Wir werden nun alles tun um das letzte Spiel der Gruppe gegen Zagreb zu gewinnen, und uns mit einem Erfolgserlebnis aus dem Eurocup verabschieden. Unsere volle Konzentration gilt ab jetzt der Liga. Für unsere Mannschaft sind dies schwere Zeiten, aber sie verfügt sowohl über Qualität und Charakter und wird aus dieser Phase gestärkt hervorgehen. Ein gut besuchter Audi Dome am Samstag gegen Trier wäre ein wichtiger moralischer Rückhalt für das Team. Besonders bedanken möchte ich mich bei den mitgereisten Fans, die uns trotz eines für alle schwierigen und enttäuschenden Abends hier in Treviso sensationell unterstützt haben.“

Das sechste und letzte Spiel der Eurocup-Gruppe G bestreiten die Bayern am kommenden Dienstag (20.12., 20 Uhr) in eigener Halle gegen Cedevita Zagreb. Doch davor, am Samstag um 19Uhr, ist die TBB Trier zum 13. Spieltag der Beko BBL zu Gast im Audi Dome.

Es spielten für den FC Bayern München: Jared Homan (14 Punkte), Jan-Hendrik Jagla (13/1 Dreier), Chevon Troutman (10), Ben Hansbrough (7/1), Robin Benzing (6/1), Steffen Hamann (6/2), Aleksandar Nadjfeji (4), Jonathan Wallace (4), Demond Greene (2), Philipp Schwethelm und Darius Hall (dnp).

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport