FB Twitter Instagram YouTube Google+
Furioser Start, bitteres Ende

Furioser Start, bitteres Ende

Viel hatte sich die BG Göttingen für ihr Heimspiel gegen den BBC Bayreuth vorgenommen. Am Ende stand eine bittere 74:76-Niederlage. Zu Beginn sah es noch so aus, als könnten die Veilchen nahtlos an das Aris-Spiel anknüpfen. Doch mit zunehmender Spieldauer kam die BG aus dem Tritt. Bayreuth nutzte seine Chancen und sicherte sich abermals den Sieg gegen die BG.
Die neuerliche Niederlage gegen den Liganeuling aus Oberfranken ist eine bittere Pille für die Veilchen. Göttingen hatte den wesentlich besseren Start und führte nach knapp sieben Minuten bereits mit 29:14. Bayreuth gab nicht auf, kämpfte sich in das Spiel und siegte in einem spannenden Finish.

Zwei Statistiken zeigen ganz wesentliche Faktoren, die zu der Göttinger Niederlage führten. Bei den Dreiern traf Bayreuth starke 63,2 Prozent (12/19). Göttingen startete zwar sehr gut aus der Distanz, doch verlor im Spielverlauf „die sichere Wurfhand“ (33,3 Prozent Dreierquote). Der zweite Faktor hieß Freiwürfe. Eine miserable Quote von 32 Prozent (8/25 Freiwürfe) kostete den Veilchen das Spiel. Da half es kaum, dass Bayreuth ebenfalls nur 50 Prozent seiner Freiwürfe traf.

Entsprechend sauer zeigte sich BG-Cheftrainer John Patrick nach der Pleite: „Auf unserer Tafel ganz oben stand, dass Pete Campbell, Drew Neitzel und Jaivon Harris dribbeln, aber keine Set-Shots bekommen sollen. Wir haben diesen guten Spielern trotzdem ihre offenen Dreier gelassen – und sie haben Big Shots getroffen. Ich muss sagen, dieses Spiel ist zu 90 Prozent mental. Wenn man sich unsere Freiwurfquote ansieht, dann sieht man wie wenig konzentriert wir waren. Bayreuth hat dieses Spiel verdient gewonnen.”

Bester Werfer des Spiels war BG-Guard Louis Dale mit 19 Zählern. Jason Boone holte sich zwar mit elf Punkten und zwölf Rebounds ein Double Double, traf allerdings auch lediglich einen seiner elf Freiwurfversuche! Auf Seiten des BBC war Pete Campbell mit 18 Punkten der beste Schütze.

BBC-Coach Andreas Wagner freute sich über den Erfolg und sprach seinen beiden Neuzugängen ein Kompliment aus: „Wir sind natürlich sehr glücklich über den Sieg, den wir hier gelandet haben. Da wir uns im Abstiegskampf befinden, brauchen wir jeden Sieg. Ich bin unglaublich stolz auf die Mannschaft und was sie hier heute geleistet hat. Nach dem schlechten Start haben wir uns zurückgekämpft und das Spiel offen gehalten. Das hier ist eine der schwersten Auswärtsaufgaben in der Beko BBL. Ich denke man hat gesehen, dass in den letzten Wochen etwas gefehlt hat, durch die Verletzungen von Archibong und Jeanty. Vor allem Drew Neitzel hat heute ein sehr gutes Spiel gemacht, aber auch Ekene Ibekwe hat sehr gut für uns gespielt. Jetzt wollen wir weiter angreifen. Es sind noch 14 Spiele, da ist noch einiges möglich.” Neitzel kam auf 15 Punkte (5/7 Dreier), Ibekwe steuerte acht Punkte bei.
Göttingen hatte schon nach dem ersten Viertel 30 Punkte auf dem Konto. Das waren mehr BG-Punkte als im zweiten und dritten Viertel zusammen fielen. Dennoch hielten die Veilchen lang an ihrer Führung fest. Erst zu Beginn des vierten Viertels musste die BG einen Führungswechsel hinnehmen (57:58). Diesen konterte man und es entwickelte sich eine rasante Schlussphase.

Ein Dreier von Neitzel brachte Bayreuth schließlich mit fünf Punkten in Führung. Das Spiel schien gut eine Minute vor dem Ende fast entschieden zu sein. Doch zwei flinke Korbleger von Louis Dale brachten die BG doch noch einmal auf 74:76 heran. Bei fünf Sekunden Restspielzeit verlor Bayreuth den Ball. Die BG hatte also die Chance das Spiel auszugleichen oder sogar zu gewinnen. Doch in den letzten Sekunden schaffte es Göttingen nicht, sich einen guten Wurf zu erarbeiten. Dales Versuch zum Buzzer Beater verfehlte sein Ziel.

Für die Veilchen ist das 74:76 die dritte Beko BBL-Niederlage in Folge. Mit 20:22 Punkten steht man auf dem elften Tabellenplatz.

Die Viertelergebnisse: 30:22, 16:19, 10:13, 18:22

Punkte BG Göttingen:
Scott (6), Kulawick (11), Meacham (7), Little (7), Dale (19), Tetzner, Meeks (5), Boone (11), Raffington, Jordan (8)

Punkte BBC Bayreuth:
Ibekwe (8), Harris (5), Ginyard (8), Neitzel (15), Gibson (11), Wachalski (5), Schmitz (2), Heyden, Reiner (4), Campbell (18)

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport