FB Twitter Instagram YouTube Google+
Gegen Trier zählt nur ein Sieg

Gegen Trier zählt nur ein Sieg

Die EnBW Ludwigsburg steht am Samstagabend um 19.30 Uhr mit dem Duell gegen TBB Trier vor dem bislang wichtigsten Saisonspiel. Nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie und einem sieglosen November will die Mannschaft von Head Coach Markus Jochum vor heimischer Kulisse mit aller Macht wieder zurück in die Spur. Verzichten muss der Ludwigsburger Trainer dabei allerdings aller Voraussicht nach auf Kapitän Jerry Green, der mit einem Bänderanriss wohl noch nicht wieder ins Geschehen eingreifen kann.
Sechs Wochen ist es mittlerweile schon her, dass die Fans der EnBW Ludwigsburg den Heimsieg gegen Bremerhaven und somit das letzte Erfolgserlebnis der Barockstädter feiern durften. Seitdem kassierte die Mannschaft von Head Coach Jochum nämlich fünf Niederlagen in Serie und findet sich somit momentan auf dem 14. Tabellenplatz wieder. Dieser Negativtrend soll im Heimspiel gegen Trier nun endlich gestoppt werden, Aufbauspieler Jerry Green wird seinem Team dabei wohl noch nicht wieder helfen können, wurde der Ludwigsburger Kapitän in Würzburg doch durch einen Bänderanriss aus der Bahn geworfen. Nichtsdestotrotz zählt für das EnBW-Team am Samstag nur ein Sieg.

Auch die Mannschaft aus Trier durchlebte jüngst eine Durststrecke von drei Spielen ohne Sieg, ehe vergangenes Wochenende in Frankfurt ein 64:54 Sieg eingefahren werden konnte. „Das Spiel bei den Skyliners war ein sehr wichtiger Auswärtssieg für uns“, rekapituliert TBB Head Coach Henrik Rödl die Ereignisse, „das sollte uns natürlich auch für die kommenden Aufgaben Selbstvertrauen geben. Deshalb hoffe ich, dass wir auch beim schweren Spiel in Ludwigsburg am Samstag eine Chance haben, an die gute Leistung in Frankfurt anzuknüpfen.“ Angeführt werden die Mostelstädter dabei von Aufbauspieler Dru Joyce, der in seinem zweiten Jahr im TBB-Team mit 12,0 Punkten und 5,8 Assists starke Werte auflegen kann. Wichtigster Passempfänger für den Point Guard ist momentan Center Maik Zirbes. Der 21-Jährige hat sich im Vergleich zur Vorsaison noch einmal erheblich gesteigert und sich mit 11,8 Punkten und 6,1 Rebounds zu einem der wichtigsten Leistungsträger in der Rödl-Truppe entwickelt. Auch die Forwards Philip Zwiener (11,0) und Dragan Dojcin (10,3) haben bislang einen zweistelligen Punkteschnitt vorzuweisen, während dahinter mit Nate Linhart (6,7), John Bynum (6,0), Oskar Faßler (3,6) und Andreas Seiferth (3,3) wichtige Ergänzungsspieler für Unterstützung sorgen. Scharfschütze EJ Gallup wird Trainer Rödl derweil nicht mehr zur Verfügung stehen, wurde der Vertrag mit dem ehemaligen Ulmer doch nicht über den 30. November hinaus verlängert.

Spielbeginn am Samstagabend ist um 19.30 Uhr in der ARENA Ludwigsburg. Tickets gibt es an allen Eventim Vorverkaufsstellen, unter der Ticket-Hotline 01805 / 99 11 18 (kostenpflichtig), im Online Ticket Shop oder direkt an der Abendkasse der ARENA Ludwigsburg.

„Zum Spiel kommen & zu Silvester Millionär werden!“

Während die Mannschaft um Topscorer Donatas Zavackas am Samstagabend um wichtige Punkte in der Beko BBL kämpfen wird, haben auch die Zuschauer in der ARENA Ludwigsburg die Möglichkeit auf einen Big Point. Die EnBW Ludwigsburg verschenkt während des Spiels gegen Trier zehn Lose für die Sonderziehung „Silvester-Millionen“ von LOTTO Baden-Württemberg, bei der es am 31. Dezember als Spitzenpreis dreimal eine Million Euro zu gewinnen geben wird.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport