FB Twitter Instagram YouTube Google+
Generalprobe geglückt

Generalprobe geglückt

Mit einem Sieg über Science City Jena begann die Testspielserie des BBC Bayreuth, mit einem weiteren Erfolg über den Pro A-Club endete die Vorbereitungsphase. Dreieinhalb Wochen nach dem knappen 78:74 gab es einen klaren 80:65 (45:31) Heimerfolg, bei dem viele Fortschritte erkennbar waren.
Der BBC legte einen Blitzstart aufs Parkett. Kevin Hamilton setzte zunächst Tyler Smith und dann Ekene Ibekwe in Szene, der ein 3 Punkt-Spiel zum 5:0 abschloss. Osvaldo Jeanty ließ in der dritten Minute einen Dreier folgen, ehe der starke Tyler Kepkay die ersten Punkte für Jena zum 8:2 erzielte. Danach ließ beim BBC das Wurfglück etwas nach, die Gäste kamen heran. Nach dem zwischenzeitlichen 15:9 von Ekene Ibekwe (7.) markierte Jeremy Black fünf Punkte in Serie. Erst in der letzten Minute sorgten zwei Körbe von Maksym Shtein zum 19:14 nach zehn Minuten.

Mit einem 3 Punkt-Spiel eröffnete Christoph Roquette das zweite Viertel für die Gäste, dem neun BBC-Zähler am Stück folgten. In dieser Phase fing sich Jenas Trainer Georg Eichler noch ein technisches Foul ein, mit einem Dreier schloss Kelvin Torbert den Run zum 28:17 (12.) ab. Bis zum 34:21 (15.) blieb der BBC am Drücker, dann kam Jena nochmals heran. Vor allem Tyler Kepkay war es zu verdanken, dass die Gäste bis auf 36:31 (19.) aufholten. Der quirlige Aufbauspieler sammelte in dieser Phase acht Punkte. Mit einem Dunking läutete Ekene Ibekwe den Bayreuther Schlussspurt ein, den Simon Schmitz mit der Halbzeitsirene zum 45:31 ausklingen ließ.

In der zweiten Halbzeit blieb der BBC am Drücker, ließ Jena nur aus der Distanz (zweimal Kepkay) zu Punkten kommen. Auf der eigenen Seite fielen die Körbe nun wieder besser, Ekene Ibekwe, Maksym Shtein und Kevin Hamilton schraubten die Führung in die Höhe. In der 28. Minute wuchs der Vorsprung nach Punkten von Tyler Smith ñ er zeigte sein bislang bestes Spiel im BBC-Trikot ñ auf über 20 Punkte zum 61:40. Die sehenswerteste Aktion gehörte dann mit Ende des Viertels den Gästen: Jakob Krumbeck warf mit dem erklingen der Sirene aus der eigenen Zone und versenkte den Ball zum 61:44 im Bayreuther Korb.

Das letzte Viertel wurde mit Dreiern auf beiden Seiten (Wyrick, Schmitz / Vierneisel eröffnet), ehe Jena zwischen der 34. und 36. Minute bis auf 71:59 aufholen konnte. Mehr war jedoch am Abend nicht drin für die Gäste, spätestens nach einem weiteren Ibekwe-Dunking zum 75:61 (37.) waren alle Zweifel am Sieg beseitigt. Den Abschluss setzte der erneut als Vorbereiter glänzende Kevin Hamilton, nachdem zuvor Brandon Hunter mit einem 3 Punkt-Spiel sein persönliches Konto auf zehn Zähler ausbauen konnte.

Trainerstimmen:

Georg Eichler (Science City Jena): ÑWir können mit unserem letzten Vorbereitungsspiel zufrieden sein. Wir haben nochmals vieles ausprobiert, waren aber etwas müde da wir in fünf Tagen drei Spiele hatten. Zum Schluss hin haben auch die jungen Spieler ihre Sache vernünftig gemacht. Jetzt gilt es zu regenerieren, dann bereiten wir uns auf unser erstes Punktspiel vor.ì

Andreas Wagner (BBC Bayreuth): ÑWir haben heute defensiv wieder gut gespielt und einiges neues ausprobiert. Offensiv haben wir teilweise offene Würfe nicht getroffen. Manchmal hätten wir den Ball noch besser bewegen müssen und auch mit der Wurfquote kann man heute nicht zufrieden sein. Wir haben heute wieder einen Fortschritt gemacht, sind aber noch lange nicht da, wo wir sein wollen.ì

BBC Bayreuth ñ Science City Jena
80:65 (19:14;26:16;16:13;19:21)

BBC Bayreuth: Wyrick 12, Ibekwe 12, Shtein 10, Hunter 10, Schmitz 9, Hamilton 9, Smith 8, Jeanty 5, Torbert 5. Dreier: Schmitz 1, Torbert 1, Jeanty 1, Hamilton 1, Wyrick 1.

Science City Jena: Kepkay 28, Black 13, Roquette 7, Voigtmann 4, Krumbeck 3, Vierneisel 3, Barker 3, Reyes-Napoles 2, Albrecht 2, Schwartz 0, Strauss 0. Dreier: Kepkay 3, Krumbeck 1, Barker 1.

Wurfquote Feld gesamt: Bayreuth 45% (29/65), Jena 38% (21/56)
Dreierquote: Bayreuth 31% (5/16), Jena 28% (5/18)
Freiwurfquote: Bayreuth 77% (17/22), Jena 78% (18/23)
Rebounds (defensiv/offensiv): Bayreuth 35 (25/10), Jena 36 (27/9)
Turnover/Assists/Steals/Blocks: Bayreuth 10/15/6/5, Jena 15/9/0/1
Fouls: Bayreuth 22, Jena 21

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport