FB Twitter Instagram YouTube Google+
Härtetest gegen defensivstarke Bayreuther am Sonntag

Härtetest gegen defensivstarke Bayreuther am Sonntag

Zwei Tage vor dem „Endspiel“ um den Gruppensieg in der Eurocup-Vorrunde in Montenegro kommt im Rahmen des 13. Spieltags der Beko BBL am Sonntag (18.12., 17 Uhr) ein Gegner in die O2 World, der sich den Albatrossen mit seiner aktuell guten Form (nur eine Niederlage in Quakenbrück aus den letzten sechs Spielen) als echter Prüfstein anbietet.
ALBA-Trainer Gordon Herbert warnt nach dem Video-Studium des Gegners eindringlich davor, die Bayreuther anhand ihres zehnten Tabellenplatzes oder gar anhand der letzten Saison zu beurteilen: „Bayreuth hat sich in den letzten Wochen enorm verbessert und zählt in der aktuellen Form ohne Zweifel zu den stärkeren Gegner in der Beko BBL.“

Der Trainerwechsel, zu dem sich die Bayreuther Vereinsführung nach einem 0:4-Fehlstart entschlossen hat, hat erstaunlich schnell Wirkung gezeigt. Der erfahrene Holländer Marco van den Berg benötigte nur wenige Spieltage, um aus dem Schlusslicht der ersten Saisonwochen ein Team zu machen, das in der Beko BBL von Sieg zu Sieg eilt.

Dabei setzte van den Berg den Hebel vor allem im Defensivverhalten seiner neuen Mannschaft an. Kassierten die Bayreuther in den ersten vier Spielen noch 83,5 Punkte pro Spiel, sind es nach dem Trainerwechsel nur noch 68,4 im Schnitt, womit sich die Bayreuther in der Beko BBL in bester Gesellschaft befinden. Die Topteams der Liga in Sachen Defense sind gemessen an den gegnerischen Punkten Bamberg (68,1), Trier (70,1) und ALBA (71,2).

Besonders gut verstehen sich die Bayreuther mit ihren physisch agierenden Centern und ihren aggressiven Guards auf die Verteidigung der Dreierlinie: Kein anderes Team in der Bundesliga verhindert so erfolgreich gegnerische Dreier wie die Bayreuther, die nur 4,9 Distanztreffer pro Spiel kassieren und die gegnerische Dreierquote auf nur 26 Prozent drücken.

Ist der gegnerische Angriff abgewehrt, kommt eine weitere Qualität des Bayreuther Spiels zum Tragen. „Bayreuth schaltet sehr schnell von Verteidigung auf Angriff um und kontrolliert das Spiel dann mit kluger Offensive“, analysiert Herbert, was ALBAs Gegner in den letzten Wochen so erfolgreich gemacht hat: „Sie spielen einfach richtig gut.“

Die Speerspitze der Bayreuther Offensive bildet dabei das Guard-Duo Danny Gibson und Osvaldo Jeanty, das schon in der letzten Saison in Bayreuth und 2008/2009 für die Giants Nördlingen gemeinsam auf dem Bundesliga-Parkett stand und entsprechend gut harmoniert. US-Spielmacher Gibson ist dabei nicht nur der mit viel Spielwitz ausgestattete Regisseur, sondern auch selber sehr korbgefährlich (Dreierquote 43,6 Prozent) und setzt die Gegner zusammen mit dem Wurfspezialisten Osvaldo Jeanty (Dreierquote 45 Prozent) enorm unter Druck.

Am Brett bilden der athletische Nigierianer Ekene Ibekwe, der mit im Schnitt 2,2 geblockten Würfen die Statistik der Beko BBL anführt und zuweilen auch an der Dreierlinie heißläuft (4/4 Dreier am vorletzten Spieltag gegen Göttingen), und der mit sein 126 kg nur schwer vom Fleck zu bewegende Brandon Hunter ein vielseitiges Bollwerk.

ALBA-Fans lernten das sehr physisch agierende NBA-erfahrene Kraftpaket (der kleine, aber wuchtige Center spielte von 2003 bis 2005 siebzig Spiele in der US-Profiliga) vor eineinhalb Jahren im Viertelfinale des Eurocups kennen, als Hunter den damaligen ALBA-Centern mit Hapoel Jerusalem das Leben sehr schwer machte (31 Punkte und 17 Rebounds in Hin- und Rückspiel). Am Sonntag wird der US-Center genau das auch mit Bayreuth versuchen.

BBC Bayreuth: Resultate der letzten vier Wochen
19.11. Bayreuth – Telekom Bonn (Beko BBL) 87:76 (S) Gibson 18, Jeanty 15
26.11. Artland Dragons – Bayreuth (Beko BBL) 94:74 (N) Ibekwe 17, Schmdit 13
04.12. Bayreuth – BG Göttingen (Beko BBL) 79:65 (S) Ibekwe 25, Gibson 15
10.12. Skyl. Frankfurt – Bayreuth (Beko BBL) 71:79 (S) Ibekwe 19, Gibson 18

ALBA-Gesamtbilanz gegen Bayreuth
20 Siege – 6 Niederlagen (in Berlin 12–1)
BBL: 14-4 / Playoff: 5-2 / Pokal 1-0
Höchster Sieg: 106:43 am 16. Januar 1999 in Berlin (BBL)
Höchste Niederlage: 76:93 am 14. April 1996 in Bayreuth (BBL)

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport