FB Twitter Instagram YouTube Google+
Heimspiel gegen Hagen

Heimspiel gegen Hagen

Eine Begegnung auf Augenhöhe: Wenn die EWE Baskets Oldenburg an diesem Sonntag (18 Uhr, EWE ARENA) gegen Phoenix Hagen antreten, dann stehen sich zwei Mannschaften gegenüber, die mit 6:8 Punkten in die Saison gestartet sind. Während die Gäste aus Nordrhein-Westfalen mit dem bisherigen Abschneiden durchaus zufrieden sein können, streben die EWE Baskets dringend nach einer Verbesserung der Ausgangslage im Klassement.
Unter www.ewe-baskets.de/tickets und an allen Vorverkaufsstellen gibt es noch Eintrittskarten für die Partie. Besondere Angebote zum Spiel: Im Arena-Fanshop erhalten alle Dauerkarten-Inhaber einen Rabatt von 10 Prozent auf alle Fanartikel, zudem findet nach der Partie im Kassenbereich der Verkauf von vergünstigten EuroChallenge-Karten statt.

Headcoach Ingo Freyer (40) ist seit 2007 für die Geschicke der Hagener an der Seitenlinie verantwortlich und fand in der Vorsaison ausreichend Wege, um Phoenix in sichere Gewässer zu führen. „Bei uns erwartet den Zuschauer in der Halle Schweiß und ehrliche Arbeit. Wir sind anders als die anderen“, verdeutlichte Geschäftsführer Oliver Herkelmann vor der Saison in der „Sport Bild“ den sportlichen Ansatz in Hagen.

Auf dem Parkett verteilt Freyer die Verantwortung mehrheitlich auf acht Akteure, gibt aber auch Spielern dahinter Minuten, um Leistungsträgern Pausen zu verschaffen. Offensiv ragten in den ersten sieben Spielen vier Profis heraus: Zygimantas Jonusas (17,7 Punkte pro Partie), Marc Antonio „TJ“ Carter (16,9), Jordan Hasquet (13,3) und Brandon Brooks (13,3). Ein sehr bekanntes Gesicht ist Center Bernd Kruel – der Deutsche spielte zuvor unter anderem auch schon für Frankfurt und kennt die Liga bestens.

Leistungsmäßig ging es für Phoenix in dieser Saison mächtig auf und ab: So gab es überdeutliche Schlappen (Braunschweig, Brose Baskets), aber auch eine große Überraschung, als sich ALBA BERLIN mit 91:98 in Hagen geschlagen geben musste. In der Vorwoche fuhren Jonusas und Kollegen einen wichtigen 83:78-Sieg gegen TBB Trier ein. In den bisher vier Vergleichen in der gemeinsamen Beko BBL-Historie gingen die EWE Baskets dreimal als Sieger vom Parkett, kassierten beim 62:89 in der letzten Saison allerdings auch eine denkwürdige Niederlage (16:52 zur Halbzeit).

Die Baskets-Fans mögen bitte aufgrund des begonnenen Um- und Neubaus bei der Weser-Ems-Halle eine neue Parkplatzregelung beachten: Besucher der EWE ARENA werden von nun an über eine gesonderte Ausschilderung auf den oberen Parkplatz der Weser-Ems Halle geleitet. Die Zufahrt zum unteren Parkplatzgelände neben der EWE ARENA kann nicht mehr genutzt werden. Die Behindertenparkplätze für die EWE ARENA sind hiervon ausgeschlossen und können wie gewohnt angefahren werden. Die Besucher werden gebeten der neuen Ausschilderung zum Parkplatz und dem Fußweg zur EWE ARENA zu folgen.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport