FB Twitter Instagram YouTube Google+
Herkules-Aufgabe für Artland Dragons: Koch-Truppe muss mit sechs Punkten auf Gran Canaria gewinnen

Herkules-Aufgabe für Artland Dragons: Koch-Truppe muss mit sechs Punkten auf Gran Canaria gewinnen

Nach dem 56:61 im Hinspiel der Eurocup-Qualifikation brauchen die Artland Dragons am Dienstag (4. Oktober) in Las Palmas gegen Gran Canaria 2014 einen Sieg mit sechs Punkten Differenz, um sich als viertes deutsches Team nach ALBA BERLIN, den ...
1317621746/img_Johannes_Strasser_Artland_Dragons.jpg... FRAPORT SKYLINERS und dem FC Bayern München für den Eurocup zu qualifizieren. Gelingt kein Sieg in dieser Höhe, vertreten die Quakenbrücker die Beko BBL in dieser Saison zusammen mit den EWE Baskets Oldenburg, der BG Göttingen und den Telekom Baskets Bonn in der EuroChallenge.

image_1288779294890.png.

Sprungball im 5.200 Zuschauer fassenden „Centro Insular de Deportes de Gran Canaria“ von Las Palmas ist um 20:30 Uhr Ortszeit (21:30 Uhr deutscher Zeit).

Gran Canarias Spiel lebt von der aggressiven Verteidigung

Eigentlich hätten sich die Dragons gewünscht, mit einem gewissen Polster auf den Kanaren zu landen. Dass man jetzt sogar beim spanischen Erstligisten gewinnen muss, macht die Aufgabe doppelt schwer. Es wird wohl beides zusammenkommen müssen, um ein „Wunder“ in Las Palmas zu schaffen: Ein guter Tag der Artland Dragons und ein nicht so guter der fraglos etwas besser besetzten Kanaren, die das Team von Trainer Stefan Koch im Hinspiel mit ihrer extrem aggressiven Verteidigung aus dem Konzept brachten.

Vor allem Dragons-Spielmacher David Holsten wird sich vor dem Rückspiel besser darauf einstellen müssen, dass Gran Canaria den ballführenden Spieler des Gegners gerne doppelt. Ohne die Impulse des abgeschirmten Spielmachers fanden die Quakenbrücker erst spät und letztlich zu spät zu ihrem Spiel. Dass man darüber auch im Rebound zu oft das Nachsehen gegen die schnellen, nur mit einem echten Center (Xavi Rey) antretenden Spanier hatte, machte einen Erfolg fast unmöglich. Gleichwohl übt sich Artlands Topscorer aus dem Hinspiel, Anthony Hilliard, in Optimismus: „Wir haben in der Offensive grottenschlecht gespielt und trotzdem nur mit fünf verloren ...“

Gran Canarias Trainer: „Artland wird besser spielen!“

1317621802/img_Darren_Fenn_Artland_Dragons.jpgBei Gran Canaria imponierte neben der starken Verteidigung die große Tiefe im Team, in dem der 24-jährige Tomas Bellas mit 8 Punkten (2/3 Dreier) und 4 Assists rechtfertigte, dass ihm Trainer Pedro Martinez derzeit noch den Vorzug vor dem nach einer Verletzung verspätet ins Training eingestiegenen US-Spielmacher Taurean Green gibt. Dass zudem mit US-Guard Marquez Haynes (14 Punkte) und dem langen Forward Juan Palacios (8) zwei der nur vier neu verpflichteten Spieler gleich im ersten Pfichtspiel zu den stärksten Akteuren zählten, unterstreicht die Unberechenbarkeit von Gran Canaria 2014.

Es wäre keine Überraschung, wenn im Rückspiel am Dienstag andere Akteure aufdrehen wie der im Hinspiel mit 4/12 Würfen etwas glücklose frühere Bamberger Spencer Nelson oder der mit 0/3 Würfen ganz leer ausgegangene griechische Nationalspieler Michael Bramos. Gran Canarias Trainer Pedro Martinez stellt sich aber auch auf Überraschungen seitens der Artland Dragons ein: „Uns erwartet ein schweres Rückspiel, weil Artland mit Sicherheit besser spielen wird als im Hinspiel.“ Damit will der Spanier natürlich vor allem verhindern, dass seine eigenen Spieler sich zu sicher fühlen, aber die Quakenbrücker sollten den gegnerischen Trainer trotzdem beim Wort nehmen.

Das Hinspiel im Stenogramm
Artland Dragons – Gran Canaria 56:61 (13:18, 9:13, 16:14, 18:16)
Artland: Holston 6 (4 as), Hilliard 17, Hess 8, Grünheid 2, Fenn 4; Bailey 8, Peavy 8, King 2, Strasser 2. – 36 % Wurfquote (5/21 Dreier), 32 Rebounds (8 off), 14 Ballverluste.
Gran Canaria: Bellas 8 (4 as), Haynes 14, Beiran 7, Palacios 8, Rey 7 (8 rb); Nelson 10, Martinez 4, Bramos, Ekperigin, Green 3. – 38 % Wurfquote (7/26), 41 Rebounds (14 off), 17 Ballverluste.

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport