FB Twitter Instagram YouTube Google+
Hessen im Schwabenländle

Hessen im Schwabenländle

Am Mittwoch, den 16. März um 20 Uhr, steht das nächste Auswärtsspiel für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS auf dem Programm. Die Reise geht zu den WALTER Tigers Tübingen. Der aktuelle Tabellenelfte aus Baden-Württemberg wird einiges gut machen wollen. Immerhin wurde ...
... eine Siegesserie von sechs Spielen jüngst durch zwei relativ deutliche Niederlagen gegen Bamberg (113:73) und zuletzt Gießen (82:64) unterbrochen. Will man im Kampf um die Play-offs noch einmal angreifen, so muss dieses Formtief schnell überwunden werden.

Die Stärken der Mannschaft liegen vor allem bei den Rebounds (Platz sechs in der Beko BBL) und den Assists (Platz vier). Stellvertretend für den Stil des Teams stehen vor allem die beiden Flügelspieler Dane Watts und Chris Oliver, sowie Aufbauspieler Branislav Ratkovica.

Watts kann in dieser Spielzeit starke 14 Punkte und fast acht Rebounds pro Spiel erzielen. Der 2,03 Meter große Flügelspieler überzeugt neben seiner kämpferischen Einstellung vor allem durch seine Vielseitigkeit. Dies zeigt der viertbeste Rebounder der Beko BBL insbesondere durch sein gutes Händchen von jenseits der Dreierlinie - über 37% seiner Versuche treffen ihr Ziel.

Nicht minder effektiv spielt Flügelspieler Chris OIiver. Fast 14 Punkte und sechs Rebounds erkämpft sich der Amerikaner im Schnitt pro Spiel. Genau wie sein Teamkollege hat er seine Stärken vor allem beim offensiven Rebound. Der 2,01 Meter große Oliver ist derzeit der fünftbeste Offensivrebounder der Liga. Sehr unterschiedlich fielen allerdings die Leistungen der beiden Leistungsträger beim Hinspiel in der Frankfurter Ballsporthalle aus. Während Watts bärenstark aufspielte und 21 Punkte und 14 Rebounds erzielte, konnte Oliver von der Verteidigung gut in Schach gehalten werden, so dass er am Ende mit sechs Punkten und vier Rebounds unter seinen Möglichkeiten blieb.

Der vielzitierte ´verlängerte Arm des Trainers´ ist in der Tübinger Mannschaft ganz klar Branislav Ratkovica. Kein anderer Spieler der Liga sucht und findet seine Mitspieler häufiger als der Serbe: Beinahe acht direkte Vorlagen pro Spiel stehen für ihn in der Statistik.

Die erste Begegnung der DEUTSCHE BANK SKYLINERS und der Mannschaft von Igor Perovic wurde erst in den Schlusssekunden vom überragend aufspielenden DaShaun Wood mit zwei getroffenen Freiwürfen entschieden. Am Ende stand die Saisonbestleisung von 34 Punkten für den Topscorer der Beko BBL und ein denkbarer knapper 79:76 Sieg zu Buche.

Die Mannschaft von Cheftrainer Gordon Herbert ist also vorgewarnt. Die Tigers werden mit ihrem ´kämpferischen Teamplay´ und der Möglichkeit sich noch für die Play-offs zu qualifizieren, die Krallen geschäft haben.

Schon am kommenden Sonntag, den 20. März, steht um 17 Uhr das nächste Heimspiel der DEUTSCHE BANK SKYLINERS an. Die Fans in der Ballsporthalle erwartet ein erneutes Highlight, denn nach Duell gegen den damals Tabellendritten aus Quakenbrück und dem letzten Heimspiel gegen Eurochallenge-Gewinner Göttingen kommt es nun zum Aufeindertreffen mit ALBA BERLIN und Derrick Allen. Karten für das Spiel sind noch über die Geschäftsstelle (Tel.: 069 - 92 88 76 19 – Mail: ticket@skyliners.de) oder die Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket zu erhalten.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport