FB Twitter Instagram YouTube Google+
Hingabe, Seriosität und Fortbildung

Hingabe, Seriosität und Fortbildung

Oliver Kostic, 37, ist seit 13 Jahren als Assistenztrainer in diversen europäischen Ligen tätig und arbeitete unter anderem mit Sveistlav Pesic zusammen. Im „LumaniSports“-Magazin spricht der Serbe, der in Deutschland beim Mitteldeutschen BC und in ...
image_1296548060103.jpeg... Braunschweig tätig war, über die Rolle und Aufgaben eines Co-Trainers sowie die basketballerischen Unterschiede in Europa. Lesen Sie hier Auszüge des Interviews.

Welche Eigenschaften und Aufgaben hat ein Assistenztrainer im modernen Basketball?
Oliver Kostic: „Die Rolle des Assistenztrainers unterscheidet sich in Abhängigkeit vom Wettkampf, das heißt, von der Liga, in der seine Mannschaft spielt, von der Philosophie und dem Konzept, das der Headcoach vertritt, und den organisatorischen sowie logistischen Möglichkeiten des Vereins. Für alle Assistenztrainer gilt aber, egal auf welchem Niveau ihr Verein spielt, dass sie diesen Beruf mit Hingabe und Seriosität ausüben. Je besser ich meine Mannschaft auf den nächsten Gegner einstellen und vorbereiten kann, desto besser, seriöser und konzentrierter werden die Spieler ihre Aufgaben während des Spiels wahrnehmen. Außerdem ist es für jeden Assistenztrainer wichtig, sich ständig fortzubilden.“

Doppelt hält besser

Wie sehen Ihre Aufgaben beim Scouting eines Gegners aus?
Oliver Kostic: „Meistens ist es so, dass ich drei Tage vor einem Spiel mindestens drei Spiele von unserem nächsten Gegner analysiere. Nach dieser Analyse erstelle ich einen sehr detaillierten Scouting-Report, den ich an meinen Headcoach weiterreiche. Normalerweise ist es so, dass ich dann zusammen mit dem Coach entscheide, welche Informationen wir an die Spieler weitergeben. Wir erstellen pro Gegner zwei Berichte: einen kurzen informativen Scouting-Report, der an die Spieler geht, und einen ausführlichen. Letzterer ist sehr detailliert und soll uns Trainer zu jeder Zeit darüber informieren, was der Gegner in jeder Spielsituation vorhat.“

Wie unterscheidet sich die Arbeit während des Trainings?
Oliver Kostic: „Meistens ist es so, dass mir Aufgaben zugeteilt werden, um Änderungen in Verteidigung oder Angriff während des Trainings vorzunehmen. Hinzu kommt die individuelle Arbeit mit Spielern. Einerseits geht es dabei um die Verbesserung des Fitnesszustands beziehungsweise der taktisch-technischen Fähigkeiten einzelner Spieler, andererseits um die Arbeit in Gruppen. Hier ist es so, dass dann Spieler in Gruppen an verschiedenen Situationen arbeiten, die während des Spiels stattfinden können. Das sind oft Pick & Roll-Situationen für Außenspieler oder Post-Up-Situationen für Inside-Spieler. Oft helfen diese Sequenzen auch, unsere Angriffssysteme noch stärker zu verinnerlichen.“

Informieren, motivieren, analysieren

image_1296548181138.jpegWie sehen Ihre Aufgaben während des Spiels aus?
Oliver Kostic: „Während des Spiels ist meine Aufgabe, dem Trainer rechtzeitig alle wichtigen Informationen bereitzuhalten. Dazu zählen zum Beispiel die Foulbelastung der Spieler, die Foulbelastung der gegnerischen Mannschaft oder einige statistische Informationen. Aber ich sehe meine Aufgaben auch darin, Spieler, die in das Spiel eingewechselt werden, mit ein paar wichtigen Erkenntnissen zu versorgen oder die Spieler, die ausgewechselt werden, zu motivieren und ihre Meinung zu analysieren, was auf dem Spielfeld passiert ist.“

Sie haben in vielen europäischen Ländern wie Deutschland, Serbien, Italien, Russland gearbeitet und sind jetzt in Litauen tätig. Welche Vergleiche können Sie zwischen den Ländern ziehen?
Oliver Kostic: „Basketball ist überall gleich, aber die Mentalität, Arbeitseinstellung und die Basketballausbildung unterscheiden sich von Land zu Land und von Liga zu Liga. Es gibt Ligen, in denen das Spiel auf den athletischen und physischen Fähigkeiten der Spieler basiert, wie zum Beispiel in Frankreich und Deutschland. In Italien wiederum wird viel Wert auf Taktik gelegt. In Russland und Litauen ist das Spiel hingegen stärker offensiv orientiert.“

Weitere Informationen zum „LumaniSports“-Magazin finden Sie unter www.lumanisports.net.

Zur Person:
Oliver Kostic:

Oliver Kostic wurde am 20. Februar 1973 in Nis, Serbien, geboren. Von 1988 bis 1996 spielte Kostic in der jugoslawischen Liga für BC Bosna Sarajevo und Winner Broker Nis. Seit 1997 ist der Serbe als Trainer in Europa tätig. Als Assistenztrainer feierte Kostic 2004 den Gewinn des FIBA Eurocups mit dem Mitteldeutschen BC und arbeitete in der Saison 2004/2005 in Braunschweig. Kostic gewann Vizetitel in Pokal und Meisterschaft mit Lottomatica Rom (2006) und Roter Stern Belgrad (2009). Die ULEB-Cup-Saison 2007/2008 beendete er mit Dynamo Moskau an der Seite von Svetislav Pesic auf dem dritten Platz. In der Saison 2010/2011 arbeitet Kostic als Assistenztrainer beim litauischen Europaligisten Zalgiris Kaunas und der bulgarischen Nationalmannschaft.

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport