FB Twitter Instagram YouTube Google+
John Goldsberry fällt lange aus

John Goldsberry fällt lange aus

Brose Baskets Point Guard John Goldsberry muss sich einer weiteren Operation am linken Knie unterziehen und wird bis zu acht Monate ausfallen. Die Brose Baskets sind nun auf der Suche nach einem adäquaten Ersatz zur Besetzung dieser Schlüsselposition.
Ein schwerer Schlag für Head Coach Chris Fleming: „John ist möglicherweise unser wichtigster Spieler in den letzten zwei Jahren gewesen. Er hat immer das gemacht, was nötig war, um Spiele zu gewinnen. Er hat fünf Titel in den letzten vier Saisons gewonnen. Sein Ausfall für die gesamte Saison ist natürlich eine sehr bittere Pille.“
Goldsberry lässt sich in der nächsten Woche in den USA operieren und wird die REHA in Deutschland absolvieren. Im August 2008 wurde bei Goldsberry schon einmal ein Knorpelschaden im Knie geglättet. Sein Comeback ins Team brachte die Brose Baskets damals auf die Erfolgsspur. Großen Anteil hatte er zuletzt am Sieg über Alba Berlin im fünften Spiel um die Meisterschaft, als er an allen drei spielentscheidenden Szenen in den Schlusssekunden beteiligt war.

Auf Manager Wolfgang Heyder kommen harte Zeiten zu: „Die Schlüsselposition des Aufbauspielers muss – um im Konzert der großen Teams zu bestehen – bis zu Johns Rückkehr definitiv neu besetzt werden und wird den Etat außerplanmäßig belasten.“ Wann eine Entscheidung über die Besetzung der Point Guard Position fällt, ist völlig offen. Heyder: „Wir werden nur das Geld ausgeben, das wir haben. Wie schnell wir die Position besetzen können, hängt von den Aussagen der Versicherung und auch davon ab, wie schnell wir neues Budget generieren können.“ Heyder stellte außerdem klar, dass die Brose Baskets auch weiterhin mit John Goldsberry planen.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport