FB Twitter Instagram YouTube Google+
Josh Young erste Neuverpflichtung

Josh Young erste Neuverpflichtung

In den nächsten Wochen ermitteln die besten acht Mannschaften nach der Hauptrunde den neuen deutschen Basketballmeister. Für alle anderen Konkurrenten im deutschen Basketball-Oberhaus sowie den bayerischen Aufsteigern aus München und Würzburg hingegen laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit 2011/2012 seit kurzem auf Hochtouren. Mittendrin dabei sind auch die WALTER Tigers Tübingen.
Für den Tübinger Manager Robert Wintermantel steht somit in den kommenden Wochen und Monaten viel Arbeit auf dem Programm. Zwischen Sponsorenterminen und Kaderzusammenstellung, der 40-Jährige bastelt mit seinem Team im Management sowie Trainer Igor Perovic kräftig an guten Rahmenbedingungen für die achte aufeinanderfolgende Spielrunde in der Beko Basketball Bundesliga. Bisher haben nur Nicolai Simon, Akeem Vargas und Ruben Spoden gültige Verträge für das kommende Jahr, zudem könnte es zu einem Umbruch im Personalkader der Schwaben kommen. Um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, schauen sich die Verantwortlichen schon frühzeitig nach Neuverpflichtungen um. Und wenige Tage nach dem letzten Punktspiel in Berlin können die Neckarstädter nun ein erstes neues Gesicht präsentieren.

Mit dem US-Amerikaner Josh Young wechselt ein junger Spieler vom Pro B-Ligisten Bayer Giants Leverkusen nach Tübingen. Der 23-jährige Combo Guard schloss sich im Dezember 2010 dem deutschen Rekordmeister an und führte den Traditionsclub mit starken Leistungen noch in die Play-offs, in welchen die Giants am Kooperationspartner und Meister der Pro B-Süd, Erdgas Ehingen/Urspringschule, jedoch in zwei Begegnungen scheiterten. In nur zwölf Begegnungen avancierte der in der Shawnee/Oklahoma geborene Young zum Topscorer der gesamten Pro B. 26,2 Punkte und 6,1 Rebounds sammelte der US-Amerikaner und bestach dabei auch durch ein sehr schnelles und übersichtliches Spiel. Auch seine Werte von der Freiwurflinie (80,4%) und jenseits der 6,75 Meter Linie (45,1%) lassen auf einen guten Griff für die neue Saison hoffen.

Überzeugt hat der neue Tigers-Akteur auch bei einem Probetraining im April in Tübingen. Neben seinen spielerischen Fähigkeiten, die er im Training mit einer Erstliga-Mannschaft demonstrierte, passt der 23-jährige Absolvent der Drake University in Des Moines/Illinois auch menschlich hervorragend in das neue Team der Neckarstädter. Sein neuer Cheftrainer sowie Manager Wintermantel waren nach dem kurzen Kennenlernen sowie dem Vorspielen im Training vor wenigen Wochen so sehr angetan, dass sich die Tübinger umgehend um die Dienste von Young bemühten. Nach kurzen Verhandlungen einigten sich beide Partien auf einen Zweijahresvertrag bis zum Ende der Saison 2012/2013.
Von 2006 bis 2010 spielte Young für die Drake Bulldogs an der Drake University. In seinem Abschlussjahr kam er dabei auf 14,4 Punkte und 3,9 Rebounds, zudem ist er der beste Freiwurfschütze aller Zeiten an seinem College. Der Management und Marketing-Absolvent wuchs in einer großen Familie auf. Neben vier Schwestern hat der Tübinger Neuzugang noch einen 14-jährigen Bruder. Als seinen bisher größten sportlichen Erfolg bezeichnet er, dass er der beste Scorer seines College Drake bis heute ist: "Das ist schon ein toller Erfolg und große Auszeichnung für mich", so Young, der erst am vergangenen Dienstag 23 Jahre alt wurde.

Nach Bekanntgabe des Wechsels von Young zeigte sich Perovic sehr zufrieden: "Mit Josh Young haben wir bereits zu einem frühen Zeitpunkt einen sehr interessanten Spieler für die neue Saison gewinnen können. Er ist schnell auf den Beinen, sehr athletisch, ein guter Passer und hat zudem einen guten Wurf. Mit ihm wollen wir unser Spiel wieder schneller machen", so Perovic über seinen ersten Neuzugang. Mit Young, der 1,85 Meter groß ist, soll das Spiel der Schwaben also insgesamt wieder intensiver und dynamischer werden. Gegen körperlich kleinere Akteure hatten die WALTER Tigers zuletzt große Probleme, man erinnere an die Duelle gegen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS um DaShaun Wood oder die Artland Dragons mit Tyrese Rice. Mit der Verpflichtung von Young haben die Schwaben nun einen ähnlichen Spieler in ihren Reihen, der gegen die herausragenden Spieler der Beko BBL in der Verteidigung bestehen und das Angriffsspiel der Schwaben beleben soll.

Auch der Protagonist zeigte sich erleichtert, zu einem frühen Zeitpunkt den weiteren Fortverlauf seiner Karriere geklärt zu haben: "Ich freue mich auf die Aufgabe in Tübingen. Mein erster Eindruck vor Ort war hervorragend, ich habe mich gleich wohl und heimisch gefühlt. Eine familiäre Atmosphäre geprägt von einem guten Management, da fiel die Entscheidung nicht sonderlich schwer. Zudem mag ich die Spielweise, die Coach Perovic in der nächsten Saison spielen will, das passt auch sehr gut zu meinem Spiel", begründete die neue Nummer 20 der Schwaben. Somit übernimmt die Young Perovic`s Nummer, bekanntlich trug der 37-jährige Tübinger Übungsleiter ebenfalls die Nummer 20.

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport