FB Twitter Instagram YouTube Google+
Kämpferische Veilchen unterliegen dem FC Bayern knapp

Kämpferische Veilchen unterliegen dem FC Bayern knapp

Die Stimmung in der Sparkassen-Arena brodelte, das BG-Team kämpfte aufopferungsvoll, doch am Ende stand die zweite Saisonniederlage zu Buche. Im Spiel gegen den FC Bayern München unterlag die BG Göttingen knapp mit 73:77. 3447 Zuschauer in der ausverkauften Arena sahen einen starken Göttinger Start, doch mit zunehmender Spieldauer setze sich Bayern immer besser in Szene.
„Erst einmal Glückwunsch an Bayern München zu dem Sieg. Die Details haben heute die Differenz ausgemacht. Wenn man mit vier Punkten verliert, geht es um die Details. Das Gute ist, dass wir diese Dinge selbst beeinflussen können. Aus der Erfahrung heute können wir lernen. Ich kann den Fans nur „Danke“ sagen für ihre Unterstützung”, resümierte BG-Cheftrainer Stefan Mienack.

In der Offense trugen die Guards Paris Horne (20 Punkte) und Louis Dale (21 Punkte) die BG. Raymond Sykes sammelte mit 14 Punkten und 14 Rebounds ein starkes Double Double. Für Bayern München war Je’Kel Foster mit 19 Punkten der beste Werfer.

Als Team traf der FC Bayern gute 54 Prozent aus dem Feld. Die BG haderte vor allem mit der schwachen Dreierquote (6/24, 25 Prozent), die noch beim Ludwigsburgspiel exzellent ausgefallen war.

Sein Saisondebüt gab Kyle Bailey, der erst am Abend des Vortages in Göttingen eingetroffen war. Bailey spielte gut elf Minuten.

Zum Spielverlauf:

Angetrieben von den euphorischen Fans legte die BG gut los. Kwadzo Ahelebge sorgte für die ersten Punkte des Spiels und somit für die erste BG-Führung. Die Defense der BG war gut auf die Bayern eingestellt. Zudem ließen die Münchner einige Punkte an der Freiwurflinie liegen. Die Veilchen nutzen dies und zogen auf 17:6 davon. Nach dem ersten Viertel hatten die Gäste dank Jonathan Wallaces’ acht Punkten wieder verkürzt (23:21).

Zu Beginn des zweiten Viertels leistete sich die BG kleine Nachlässigkeiten. Bayern nutze dies zum ersten Führungswechsel (25:27).

Im Angriff fanden die Veilchen in dieser Phase kein geeignetes Gegenmittel gegen die Zonenverteidigung Bayerns. Die BG fiel so mit 29:39 zurück. Göttingen wackelte kurzzeitig, brachte sich aber mit einer Engergieleistung wieder in Schlagdistanz. Louis Dale und Paris Horne sorgten für offensiven Schwung. Mit 40:46 ging es in die Halbzeitpause.

Richtig ins Laufen kamen die Gastgeber aber nicht. Selten bot sich eine Möglichkeit für einen Schnellangriff. Ins Halbfeldspiel gezwungen, musste sich die BG jeden Punkt hart erarbeiten. Der FC Bayern schloss hingegen weiterhin hochprozentig ab. Die Konsequenz: ein 52:63-Zwischenstand nach dreißig Minuten.

Doch die Veilchen ließen sich nicht entmutigen. Mit viel Herz und Willen kämpften sie sich zurück. Horne und Dale trafen nun wichtige Dreipunktewürfe. Die Kulisse war sofort wieder im Spiel und trieb die BG-Mannschaft nach vorne. Bis auf 63:66 konnte BG verkürzen. Die Chance auf den Ausgleich konnte indes nicht genutzt werden. In einer umkämpften Schlussphase hielten die Bayern den Sieg fest.

„Es war eine tolle Stimmung heute. Ich hätte fast Lokhalle gesagt, aber es ist natürlich die Sparkassen-Arena. Tolle Stimmung, toller Start für die BG. Wir haben uns schwer getan. Wir hatten uns dies natürlich anders vorgenommen. Wir haben uns dann gut aus diesem Loch herausgekämpft. Alles in allem sind wir sehr froh, dass wir dieses schwere Auswärtsspiel gewonnen haben”, pustete Bayern-Trainer Dirk Bauermann nach dem Spiel durch. Die BG lobte der ehemalige Bundestrainer für eine klare Spielidee und für eine erkennbare Handschrift von Stefan Mienack.

Punkte BG Göttingen:
Grimaldi 2, Bailey, Ahelegbe 8, Dale 21, Horne 20, Noch 5, Weber, Saunders 3, Sykes 14, Mafra

FC Bayern München:
Wallace 12, Hamann 7, Schwethelm 5, Nadjfeji 4, Hall, Benzing 7, Foster 19, Greene 10, Boumtje Boumtje 6, Jagla 7

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport