FB Twitter Instagram YouTube Google+
Keine leichte Aufgabe für den MBC

Keine leichte Aufgabe für den MBC

Zum traditionellen Stadtwerke Family Day empfangen die Wölfe am Sonntagnachmittag die Artland Dragons. Das Hinspiel gewannen die Dragons knapp mit 85:81, erfolgreichster Werfer war Ronald Ross mit 23 Punkten. Tipp-Off gegen den Tabellendritten ist 16:30 Uhr, ...
image_130226221310.jpeg... die Stadthalle ist wegen des Family Days aber schon ab 14:00 Uhr geöffnet. Familientickets gibt es schon für 10 Euro.

Das Hinspiel ging knapp verloren, mit 81:85 mussten die Wölfe die über den gesamten Spielverlauf enge Partie aus der Hand geben. Ronald Ross legte damals gegen sein altes Team 23 Punkte auf und war damit bester Werfer der Wölfe. Der Umbruch im Team im Sommer und der Trainerwechsel von Thorsten Leibenath zu Stefan Koch scheint der Mannschaft gut getan zu haben. Nachdem im letzten Jahr die Play-Off-Teilnahme knapp verpasst wurde, haben die Artländer bisher eine sehr überzeugende Saison hingelegt und befinden sich direkt auf Play-Off-Kurs.

Mit 20 Siegen bei nur neun Niederlagen rangieren die Quakenbrücker auf dem dritten Tabellenplatz. Am vergangenen Wochenende belegten sie im Beko BBL TOP FOUR den dritten Platz, spielten in der Partie um Platz drei Frankfurt mit 90:56 an die Wand. Mit diesem Rückenwind laufen die Drachen am Sonntag im Wolfsbau auf. Im Hinspiel bereitete den Mitteldeutschen Artlands Topscorer Tyrese Rice besondere Schwierigkeiten. Er markierte ganze 26 Zähler und war nicht zu stoppen. Bisher legte er 16,8 Punkte im Schnitt auf, damit ist er zweitbester Scorer der Beko BBL. Mit 5,0 Assists beweist der US-Point-Guard zudem, dass er sich in die Dienste seines Teams stellt.

Weitere Leistungsträger im Spiel der Artland Dragons sind Darren Fenn, Bryan Bailey, Nathan Peavy und Adam Hess. Teamkapitän Fenn rangiert mit durchschnittlich 13,0 Punkten auf dem zweiten Platz der internen Scorerliste. Bailey (10,6 PPG) und Peavy (10,3 PPG) punkten regelmäßig im zweistelligen Bereich. Adam Hess liegt mit seinen 9,7 Zählern nur knapp darunter. Neu im Kader ist seit Ende Januar Power Forward Robert Kurz. In seinen bisher neun Spielen überzeugte der US-Amerikaner mit 8,8 Punkten und 6,6 Rebounds pro Spiel. Aus persönlichen Gründen wechselte der 26-Jährige vom spanischen Erstligisten CB Granada nach Quakenbrück.

„Quakenbrück spielt eine sehr gute Saison und ist ein starker Gegner. Am vergangenen Wochenende haben sie beim TOP FOUR gezeigt, dass sie eine sehr laufstarke Mannschaft sind und aggressiv verteidigen. Wir haben uns in den letzten zwei Wochen sehr auf unser eigenes Spiel konzentriert, die Stimmung im Team ist richtig gut und wir sind bereit für das Wochenende. Alle sind fit und bereit zu kämpfen“, sagt Anton Mirolybov vor dem Spiel.

Anlässlich des Stadtwerke Family Days gibt es wieder zahlreiche Aktionen in und an der Stadthalle Weißenfels. Die Türen des Wolfsbaus öffnen sich bereits um 14:00 Uhr, Spielbeginn ist aber nach wie vor 16:30 Uhr. Mit Familientickets für den unschlagbaren Preis von zehn Euro können am Sonntag Familien mit bis zu zwei Kindern das Spiel gegen Quakenbrück erleben. An zahlreichen Stationen können Groß und Klein zum Family Day einiges erleben. So ist vor der Stadthalle der Streetballkorb aufgebaut, an dem sich Sportbegeisterte probieren können. Das Glücksrad der Stadtwerke Weißenfels hält tolle Überraschungen bereit, u.a. können Karten für die letzten beiden MBC-Heimspiele gewonnen werden. Außerdem können im Foyer wieder Fotos mit dem MBC-Maskottchen gemacht werden und an einem Infostand geben die Stadtwerke Auskunft. Im Halbzeitspiel gibt es einen Energiegutschein im Wert von 500 €, als Trostpreis dürfen die Mitspieler einen vom Team unterschriebenen Ball behalten.

image_1288779294890.png

Quelle: Mitteldeutscher BC

Dragons reisen nach Weißenfels

Artland Dragons

Die Artland Dragons schauen nach vorn. Noch einen Sieg benötigt die Mann¬schaft von Dragons-Headcoach Stefan Koch, um rechnerisch ganz sicher in den Play-offs der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) zu sein. Diesen Erfolg wollen die Quakenbrücker Basketballer am kommenden Sonntag, 10. April, beim Mittel¬deutschen BC (16.30 Uhr, Stadthalle Weißenfels) holen. „Wir dürfen dieses Spiel auf gar keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen“, warnt Dragons-Co-Trainer Martin Schiller vor dem Duell gegen die tief im Abstiegskampf steckenden „Wölfe“.

image_1302262259565.jpegSchon im Hinspiel bereiteten die Weißenfelser den Dragons, die knapp 85:81 gewannen, einige Probleme. „Damals war der MBC aber noch eine ganz andere Mannschaft als jetzt“, sagt Schiller. Beim Hinspiel im Dezember traten die Weißenfelser noch mit Ex-Drache Michael Jordan (inzwischen Gießen) und ihrem Headcoach Björn Harmsen an.

Letzterer steht aus Krankheitsgründen seit einigen Wochen nicht mehr an der Seitenlinie, so dass sein Co-Trainer Anton Mirolybov nun das Sagen hat. Als Berater – die Weißenfelser nennen es „Club Consultant“ – hat der MBC vergangene Woche Ex-Bundestrainer Henrik Dettmann verpflichtet. „Wir müssen abwarten, wie stark der Einfluss von Dettmann sein wird“, erklärt Schiller, der den nächsten Dragons-Gegner heute Abend in Braunschweig noch einmal persönlich vor Ort beobachten wird.

Bei den „Wölfen“ ist Ex-Drache Ronald Ross bester Werfer. Der US-Guard erzielt im Schnitt 14,9 Punkte pro Partie und holt zudem 4,3 Rebounds. Bester MBC-Rebounder ist Guido Grünheid (4,5), gefolgt von Velimir Radinovic (4,4). „Der MBC holt die viertmeisten Offensiv-Rebounds in der Liga“, sagt Schiller. „Wir müssen nach ihren Fehlwürfen gut ausboxen und dürfen keine zweiten Chancen zulassen. Das ist ein Schlüssel zum Sieg.“ Zudem müssen die Quakenbrücker in der Verteidigung neben Topscorer Ross auch auf Wayne Bernard aufpassen, der im Schnitt 11,4 Punkte pro Partie erzielt. Im Angriff wollen die Dragons ihre Vorteile unter dem Korb ausnutzen.

Dragons erhalten Lizenz für 2011/2012

Die Artland Dragons haben die Lizenz für die kommende Spielzeit in der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) wie in den vergangenen Jahren ohne Auflagen erhalten. Dies teilte die Beko BBL am vergangenen Mittwoch mit. Ebenfalls ohne Einschränkungen erhielten weitere acht Klubs ihre Lizenz; nachbessern müssen hingegen elf der 20 Lizenz-Bewerber.

image_1288779294890.png

Quelle: Artland Dragons
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport