FB Twitter Instagram YouTube Google+
Keine Pause in den Pausen

Keine Pause in den Pausen

Ob in den Viertelpausen, der Halbzeit oder zwischen den einzelnenen Programmpunkten des Beko BBL ALLSTAR Days, das Publikum in der Arena Trier kam kaum zur Ruhe. Grund dafür waren die „Dunking Devils“, die Cheerleader-Gruppe „Star Dancers“ sowie Sängerin Francisca Urio.
image_129572868834.jpegHoch über Ringniveau, grazil auf dem polierten Parkett und per melodischen Klängen durch die Lautsprecherboxen wurde das Publikum nach allen Regeln der Unterhaltungskunst verwöhnt.

Ausgetstattet mit Weichbodenmatten, einem ganzen Arsenal an Trampolinen und Nerven aus Stahl boten die „Dunking Devils“ bei ihren Auftritten eine Show, die oftmals halsbrecherisch wirkten. Salti, Schrauben, Ballstafetten en masse oder gar die Benutzung der Korbanlage als Sitzgelegenheit … den „Dunking Devils“ waren nur die Adrenalin-fördernsten Aktionen gerade gut genug.

Bei den Auftritten der „Star Dancers“ hielt die Arena Trier nicht aus Ungläubigkeit, sondern vielmehr aus Ehrfurcht ob der synchron und anmutig dargebotenen Tänze den Atem an. Die jungen Damen bestachen durch ihre stetig wechselnden Outfits, ein breites Repertoire an artistischen Einlagen und übertrugen ihre nahezu übersprudelnde Freude auf das begeisterte Publikum.

Neben den Spielen der Beko BBL-Profis und den Youngstern der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) avancierte Sängerin Francisca Urio zum dritt-spektakulärsten Programmpunkt des gesamten Beko BBL ALLSTAR Days. Die rassige Power-Frau kam 2007 bei der Casting-Show „Deutschland Sucht Den Superstar“ auf dem siebten Platz ins Ziel und startete anschließend mit ihrer Solo-Karriere richtig durch. In Trier performte das selbsternannte „Alpha-Girl“ ihre im April diesen Jahres erscheinende Single „It's a woman's world“, welche von den 5.738 anwesenden Zuschauern frenetisch bejubelt wurde.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport