FB Twitter Instagram YouTube Google+
Klarer Sieg zum Auftakt

Klarer Sieg zum Auftakt

Der Start ist geglückt: Die EWE Baskets Oldenburg haben am ersten Spieltag der Saison 2011/2012 einen 72:53-Erfolg bei den FRAPORT SKYLINERS aus Frankfurt eingefahren. Ronnie Burrell war mit 17 Punkten und 10 Rebounds bester Oldenburger in zwei Kategorien, während bei den Hausherren vor 4670 Zuschauern in der Fraport Arena (ehemals Ballsporthalle) Justin Gray mit 15 Zählern den SKYLINERS-Bestwert erzielte. Für die EWE Baskets geht es am Samstag, 8. Oktober, um 20 Uhr gegen BBC Bayreuth weiter. Am Montagabend waren noch knapp 130 Karten unter www.ewe-baskets.de/tickets verfügbar.
Baskets-Headcoach Predrag Krunic setzte in Frankfurt auf eine Starting Five aus Bobby Brown, Kenny Hasbrouck, Rickey Paulding, Ronnie Burrell und Adam Chubb. Von Beginn an legten die Gäste eine hohe Intensität in der Verteidigung an den Tag – der Schlüssel zum Sieg, wie Assistenz-Trainer Ralph Held hinterher erläuterte: „Über eine starke Defensive ist es uns gelungen, uns Stück für Stück vom Gegner abzusetzen.“ 7:0 in der 3. Minute und 16:9 (9.) waren die ersten markanten Zwischenschritte, die von den vielen mitgereisten und stimmungsvollen Oldenburger Fans gefeiert wurden. Zur Halbzeit sahen sich die Baskets mit einer ordentlichen 38:30-Führung für ihre defensiven Mühen belohnt.

In der zweiten Hälfte sorgten die EWE Baskets dann rasch für eine Vorentscheidung, spätestens ein Dreier von Rickey Paulding in der 24. Minute zum 49:34 ließ die heimischen Fans nachhaltig am Glauben an einen Heimsieg zweifeln. Zu keinem Zeitpunkt war der Oldenburger Auftakt-Erfolg später gefährdet, Predrag Krunic nutzte die Gelegenheit, mit einer Neuner-Rotation viel Spielpraxis zu verteilen. Einzig Sead Sehovic haderte nach der Partie mit seinem Wurfpech – er vergab alle acht Versuche aus dem Feld und musste sein Punkte-Debüt in der Beko BBL zunächst verschieben. Angesichts des souveränen Auftritts der Mannschaft eine zu verschmerzende Randnotiz.

Frankfurts Trainer Muli Katzurin erkannte die Unterlegenheit an: „Gratulation an Oldenburg. Wir hatten unsere Chancen früh im Spiel, aber am Ende ging uns die Kraft aus. Irgendwann sind uns Schlüsselspieler aufgrund von Ermüdung weggebrochen. Wenn man es positiv sehen will, haben wir gegen eines der Top-Teams der Beko BBL gespielt und ihnen nur 72 Punkte erlaubt.“ Sein Gegenüber Predrag Krunic war selbstredend zufrieden: „Gratulation an meine Jungs. Das erste Spiel in der Saison ist immer wichtig und schwierig. Gerade in Frankfurt ist es immer schwer zu gewinnen. Unsere Spieler haben den Gameplan respektiert und gut verteidigt. Das war heute der Grund für unseren Sieg. Wir haben viel Druck auf den Frankfurter Aufbau gemacht und unsere Lektion aus dem zweiten Viertel gelernt, als Frankfurt wieder heran gekommen ist.“

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport