FB Twitter Instagram YouTube Google+
Knifflige Heimaufgabe gegen die Telekom Baskets Bonn

Knifflige Heimaufgabe gegen die Telekom Baskets Bonn

Mit einem Sieg in der EuroChallenge reist der nächste Gegner des BBC Bayreuth, an. Die Telekom Baskets Bonn gewannen am Mittwoch gegen Türk Telekom Ankara mit 87:80. Nach der 73:75-Heimniederlage gegen die Brose Baskets rangiert die von Michael Koch trainierte Mannschaft derzeit auf Rang vier der Beko Basketball Bundesliga. Ein echter Gratmesser also für das Team von Marco van den Berg in der heimischen Oberfrankenhalle!
Erst zweimal mussten die Bonner, im letzten Jahr nur 13. Der Tabelle, das Parkett als Verlierer verlassen. Nach fünf Siegen zum Saisonauftakt (München, in Hagen, Gießen, in Frankfurt und gegen Oldenburg) gab es in Würzburg die erste Niederlage. Dem Sieg in Göttingen folgte dann die Heimniederlage gegen Bamberg. Dennoch kann man in Bonn mit dem Start in die Saison durchaus zufrieden sein!

Nach dem schlechten Abschneiden im Vorjahr wurde das Team der Rheinländer kräftig umgekrämpelt. Mit Chris Ensminger (USA, 37, 208 cm) führt ein routinierter Spieler das Team an. Der seit 2009 in Bonn spielende Center sammelte bislang 15,5 Punkte und 8,6 Rebounds. Von den führenden besten Scorern im Club hat er mit rund 28 Spielminuten die wenigste Einsatzzeit.

Power Forward Tony Gaffney (USA, 27, 206, Utah Flash/USA) kommt in fast 33 Minuten pro Partie auf 14,5 Zähler, Shooting Guard Benas Veikalas (Littauen, 28, 192 cm, BK Prostejov/Tschechien) auf 13 Punkte in etwas mehr als 30 Spielminuten. Mit durchschnittlich 34:10 Minuten folgt der zurückkehrte Spielmacher Jared Jordan (USA, 27, 188 cm, CAP Kolossos/Griechenland). Dabei kommt er auf 12,1 Punkte und dem Ligabestwert von 8,1 Assists. Fünfter im Bunde ist der Littauer Simonas Serapinas (Small Forward, 29, 197 cm, Cimberio Varese/Italien). Seine Bilanz sind 11,5 Zähler in 29 Spielminuten.

Die meiste Einsatzzeit von der Bank kommend haben Power Forward Zvonko Buljan (Kroatien, 24, 206 cm, PAOK Saloniki/Griechenland) und der derzeit beste deutsche Werfer im Team, Andrej Mangold (Point Guard, 24, 190 cm, Artland Dragons). Buljan verzeichnet in rund 18 Spielminuten 5,8 Punkte, Mangold sammelt 3,8 Zähler in fast 17 Minuten auf dem Parkett.

Komplettiert wird der Kader von Jonas Wohlfarth-Bottermann (Center, 21, 208 cm) mit 1,5 Punkten, Fabian Thülig (Power Forward, 22, 199 cm) mit 1,3 Zählern und Daniel Hain (Point Guard, 26, 195 cm, EWE Baskets Oldenburg) mit 0,7 Punkten. Einmal haben die Telekom Baskets zudem auf den Doppellizenzspieler Florian Koch (Small Forward, 19, 197 cm, NBBL-Team Bonn/Rhöndorf) zurückgegriffen.

BBC-Trainer Marco van den Berg möchte an der Taktik seiner Mannschaft auch gegen das Spitzenteam nicht viel ändern: „Bonn spielt mit einer kleinen Stammformation die aktuell sehr viel Selbstvertrauen hat. Je länger eine Saison dauert umso schwieriger wird es, auf hohem Niveau zu spielen. In der aktuellen Phase ist dies aber noch nicht der Fall. Wir spielen wie zuletzt und sehen, was am Ende dabei herauskommt. Unsere Basis ist eine intensive Verteidigung mit wenigen Tricks und gutem Rebounding. Wenn diese auch gegen Bonn stark ist haben wir eine gute Chance. Aufpassen müssen wir vor allem auf Jared Jordan, er ist ein hervorragender Passgeber und der wichtigste Spieler im Team.“

Tickets für das Spiel gegen die Telekom Baskets Bonn, das am Samstag, 19. November um 19:30 Uhr beginnt, gibt es beim Nordbayerischen Kurier (Maxstraße 58-60), der Theaterkasse (Opernstraße 22) sowie online unter tickets.bbc-bayreuth.de.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport