FB Twitter Instagram YouTube Google+
Letzte Chance im Eurocup

Letzte Chance im Eurocup

Drei Tage nach dem 94:79 über Bayreuth stehen die Basketballer von ALBA BERLIN am kommenden Dienstag (22. Februar, 20 Uhr) erneut auf dem Parkett der o2 World. Im letzten Heimspiel des Eurocup-TOP16 treffen die Albatrosse, die bisher in der Gruppe L 1:3 Siege auf dem ...
image_1298212775640.jpeg... Konto haben, auf den Gruppenzweiten Benetton Treviso (3:1).

Um ihre Chancen auf das Erreichen der nächsten Runde (Viertelfinale) zu wahren, müssen die Albatrosse das Spiel mit Blick auf den direkten Vergleich (Hinspiel 71:75) mit mindestens fünf Punkten Differenz gewinnen. Das würde dann die Voraussetzung dafür schaffen, am letzten Spieltag mit einem weiteren Sieg beim Gruppenletzten Panellinios (bei einer gleichzeitigen Niederlage Trevisos gegen den Tabellenführer Sevilla) doch noch das Viertelfinale zu erreichen.

"Es versteht sich von selbst, dass wir ab sofort unsere volle Konzentration auf dieses Spiel richten und alles tun, um es zu gewinnen", stellte ALBA-Trainer Muli Katzurin am Samstag direkt nach dem Sieg über Bayreuth klar, dass er noch fest an die letzte Chance glaubt und rief sein Team bereits am Sonntag zur Vorbereitung auf das Spiel gegen Treviso zusammen. Auf seinen neuen Point Guard Taylor Rochestie, der gegen Bayreuth mit 6 Punkten und 7 Assists ein erfolgreiches Debüt gab, wird der ALBA-Coach dabei verzichten müssen: Rochestie kam in dieser Saison schon mit Galatasaray im Eurocup zum Einsatz und darf daher von keinem anderen Team mehr eingesetzt werden.

Mit den Italienern gibt der bisher namhafteste Gegner im diesjährigen Eurocup seine Visitenkarte in der O2 World ab. Vom Benetton-Textilkonzern seit 1982 unterstützt, stieg der fünffache italienische Meister in den neunziger Jahren in die europäische Spitze auf, erreichte viermal das Final Four der Europaliga und gewann 1995 und 1999 den Saporta Cup (Vorläufer des Eurocups).

Gleitet vom früheren kroatischen Nationaltrainer Jasmin Repesa, setzt Benetton Treviso in dieser Saison auf eine interessante Mischung aus zum Teil noch sehr jungen Talenten und erfahrenen Akteuren. So findet sich unter den vielen gefährlichen Dreierschützen im Team mit Alessandro Gentile der erst 18-jährige Sohn des früheren Nationalspielers Ferdinando Gentile.

Den Spielaufbau teilt sich der erst 22-jährige serbische Nationalspieler und U17-Weltmneister Stefan Markovic mit dem 33-jährigen Routinier Massimo Bulleri, der 1994 mit Italien in Sydney die olympische Silbermedaille gewann. Der 34-jährige US-Center Brian Skinner bringt Erfahrung aus zwölf Jahren und 628 Spielen in der US-Profiliga NBA mit.

Zwei Akteure ragen aus der sehr tief besetzten Benetton-Crew als Topscorer heraus: Eindeutiger Go-to-Guy speziell in kritischen Situationen ist der kräftige US-Amerikaner Devin Smith. In der letzten Saison wurde der Guard/Forward, damals noch mit Panellinios, wie Albatros Immanuel McElroy als einer der besten fünf Spieler im Eurocup ausgezeichnet. Allein das direkte Duell dieser beiden Eurocup-Allstars verspricht am Dienstag ein Hingucker zu werden.

Genauso viele Blicke zieht bei Benetton das litauische Wunderkind Donatas Motiejunas auf sich. Nicht wenige NBA-Scouts sehen in dem 2,13 m langen und sehr talentierten Forward sogar einen möglichen neuen Nowitzki und sagen ihm im Sommer eine ganz hohe Platzierung bei den NBA-Drafts voraus. Auch Motiejunas erwartet am Dienstag in Berlin ein interessantes Duell. Der Gegenspieler von Motiejunas auf der Position wird dann nämlich Tadija Dragicevic, der sich am Samstag gegen Bayreuth mit einem Riesenspiel ja schon einmal für diese Herausforderung wamgespielt hat.

"Ich habe gegen Benetton und Motiejunas schon in der letzten Saison mit Roter Stern im Eurocup und später auch mit Rom in der italienischen Liga gespielt", weiß Tadija Dragicevic ziemlich genau, was ihn erwartet: "Das ist wirklich ein sehr großes Talent." Dass der Litauer acht Zentimeter länger ist, macht ihm dabei weniger Angst: "Dafür habe ich fünf Jahre mehr Erfahrung."

Benetton Treviso: Resultate der letzten fünf Wochen
15.01. Benetton – Pepsi Caserta 67:90 (N) Lega Serie A, 15. Spieltag
18.01. Benetton – ALBA BERLIN 75:71 (S) 1. Spieltag Eurocup Top16
22.01. Air Avellino – Benetton 77:53 (N) Lega Serie A, 16. Spieltag
25.01. Cajasol Sevilla – Benetton 66:55 (N) 2. Spieltag Eurocup Top16
29.01. Benetton – Armani Mailand 76:59 (S) Lega Serie A, 17. Spieltag
01.02. Panellinios Lamia – Benetton 75:83 (S) 3. Spieltag Eurocup Top16
06.02. Benetton – Fabi Montegranaro 86:67 (S) Lega Serie A, 18. Spieltag
15.02. Benetton – Panellinios 82:72 (S) 4. Spieltag Eurocup Top16
19.02. Cimbero Varese – Benetton 74:68 (N) Lega Serie A, 19. Spieltag

Gesamtbilanz gegen Benetton Treviso
1 Sieg – 8 Niederlagen (in Berlin 1–3)
(Europaliga 1-7 / andere Wettbewerbe 0-1)
Einziger Sieg: 89:83 am 31. 10. 2001 in Berlin (Europaliga)
Höchste Niederlage: 71:100 am 16. Januar 2002 in Treviso

image_1288779294890.png

Quelle: ALBA BERLIN

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport