FB Twitter Instagram YouTube Google+
Liga-Report:

Liga-Report: "Wir werden einen Schnitt machen"

Nach der Saison ist vor der Saison. Bereits jetzt dreht sich das Personalkarussell bei den Klubs der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) auf Hochtouren. Wir verschaffen einen Überblick, wer geht, wer kommt und wer bleibt. Heute beleuchten wir den BBC Bayreuth.
1305102097/img_Vorlage_Beko_BBL1.jpgErst am letzten Spieltag der regulären Saison stand fest, dass Aufsteiger BBC Bayreuth auch in der Spielzeit 2011/2012 erstklassig sein würde.

Zwei Punkte, die die Franken am Ende mehr auf dem Konto hatten als der Mitteldeutsche BC, entschieden über Klassenerhalt oder Abstieg. Kein Wunder, dass BBC-Geschäftsführer Manfred Schöttner danach erst einmal durchatmen musste:

„Wir haben unser Ziel, den Klassenerhalt, erreicht. Dafür haben wir 34 Spieltage hart gearbeitet.“ In erster Linie würdigte Schöttner die Verdienste des jungen Trainers Andreas Wagner, dem die Klubführung in der Zeit der schwersten Krise das Vertrauen ausgesprochen hatte. „Es ist eine Frage der Qualität des Miteinanders, auch in schweren Zeiten zusammen zu halten. Andreas Wagner hat jeden Tag intensiv für den Klassenerhalt gearbeitet, und deshalb vertrauen wir auch in der kommenden Saison auf seine Fähigkeiten.“

Der Vertrag von Andreas Wagner läuft noch bis Sommer 2012. Von den Akteuren sind in der kommenden Saison nur noch Youngster Simon Schmitz und Osvaldo Jeanty vertraglich gebunden. Ein Umstand, der Schöttner und den anderen BBC-Verantwortlichen durchaus in die Karten spielt. „Unser Kader wird sich deutlich anders präsentieren. Das ist die wichtigste Erkenntnis aus der zurückliegenden Spielzeit. Wir werden einen richtigen Schnitt machen“, kündigt Geschäftsführer Schöttner gewollt tiefgreifende Veränderungen an.

„Was uns besonders gefehlt hat, war ein Leader. Einer, der in kritischen Situationen das Heft in die Hand nimmt.“ Auch Spielmacher Danny Gibson, den Wagner noch aus Nördlinger Zeiten kannte, sei nicht der Point Guard gewesen, den man sich vorgestellt habe. Eine Rückkehr Gibsons nach Bayreuth ist also so gut wie ausgeschlossen.

Wunschspieler Ibekwe soll bleiben

Überhaupt dürften sich die BBC-Fans von vier Fünfteln der Starting Five gedanklich verabschieden können. „Mit der Ankunft von Ekene Ibekwe hat sich die Qualität unseres Spiels deutlich gesteigert. Er ist unser Wunschspieler für die kommende Saison“, hält Schöttner große Stücke auf den US-Amerikaner, der seit Anfang Februar den Beko BBL-Neuling verstärkt hatte und nun als einziger Leistungsträger bleiben soll. Ibekwe selbst habe die Absicht geäußert, weiter für den BBC zu spielen, „insofern habe ich die Hoffnung, dass wir uns einigen können“, erklärt Schöttner.

1305102220/img_Vorlage_Beko_BBL2.jpgMehr Klasse als Masse, so soll die Überschrift über den neuen BBC-Kader nach dem Willen der Verantwortlichen lauten. „Wir werden mit einem kleineren Kader als zuletzt in die neue Saison gehen, dafür wird dieser sehr viel athletischer sein“, kündigt der Geschäftsführer ein.

Man habe sich eingestehen müssen, dass das Athletik-Level in der Beko BBL noch einmal ein, zwei Klassen höher sei als in der ProA. „Darauf werden wir uns einstellen. Außerdem werden wir nicht noch einmal so früh verpflichten – auch eine Erkenntnis der vergangenen Saison“, erklärt Schöttner.

Vorfreude auf vier weitere Süd-Derbys

Neben zwei bis drei Schlüsselspielern, deren Verpflichtung Priorität hat, gilt das Hauptaugenmerk jungen deutschen Spielern mit Perspektive, zumal der Abschied von Center Philipp Heyden naht. „Es kann sein, dass Philipp eine ganz andere Richtung als den Profi-Basketball einschlägt“, deutet Manfred Schöttner an. Eine Klärung dieser Personalie soll in Kürze erfolgen.

Der Geschäftsführer weiß, dass die zweite Saison meist noch schwerer wird als die erste – zumal mit dem FC Bayern München und den s.Oliver Baskets zwei ambitionierte Neulinge hinzukommen werden. „Diese beiden Clubs sind sicher nicht mit den Maßstäben eines ‚normalen’ Aufsteigers zu messen“, meint Schöttner. „Aber wir freuen uns auf vier weitere Süd-Derbys!“

Der Status-Report


Wer bleibt?
Andreas Wagner (Trainer), Osvaldo Jeanty, Simon Schmitz

Wer geht?
Danny Gibson

Wer kommt?
-

image_1288779294890.png

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport