FB Twitter Instagram YouTube Google+
Ludwigsburg geht im Trainingslager ans Limit

Ludwigsburg geht im Trainingslager ans Limit

Am Freitag kehrten die Basketballer der EnBW Ludwigsburg aus dem fünftägigen Trainingslager in Nördlingen zurück. Während sich die Spieler nach der Ankunft am frühen Nachmittag fix und fertig ins freie Wochenende verabschiedeten, zog Head Coach Markus Jochum ...
1314390594/img_David_McCray_548___2__.jpg... ein durchweg positives Fazit der zweiten Trainingswoche. Am kommenden Mittwoch steht dann das erste (nichtöffentliche) Testspiel gegen Ulm auf dem Programm.

Nach der ersten Trainingswoche in Ludwigsburg ging es für die Gelben Riesen der EnBW Ludwigsburg am frühen Montagvormittag in das rund 120 Kilometer entfernte Nördlingen um im Ries die Grundlage für eine erfolgreiche Saison zu legen. Um im 5-tägigen Trainingslager keine Zeit zu verlieren, wurden gleich am Montag zwei Einheiten auf den Plan gesetzt um die Barockstädter bei tropischen Temperaturen ganz schön ins Schwitzen zu bringen. Dabei stand weiterhin die Arbeit im konditionellen und athletischen Bereich im Mittelpunkt, während auch individuell viel an den Grundlager der Spieler gearbeitet wurde.

image_1288779294890.png.

Am Dienstag folgten drei weitere harte Trainingseinheiten, bei denen Bowler & Co. laut Jochum „ständig ans Limit gehen mussten“. Für Mittwoch stand daher auch etwas Erholung auf dem Programm und so ging es für die EnBW-Profis nach einem trainingsfreien Nachmittag im Klettergarten hoch hinaus. Als Jochum dabei den Erlass des täglichen Morgenlaufs in Aussicht stellte, packte die Gelben Riesen aber auch hier der Ehrgeiz. Jeder Spieler bewältigte daraufhin die schwierigste Passage im Hochseilgarten und so löste der Ludwigsburger Trainer sein Versprechen ein und versammelte seine Truppe am nächsten Tag nicht schon um 7.45 Uhr zur ersten Laufeinheit. „Wir hatten alle sehr viel Spaß im Hochseilgarten und die Jungs haben sich wirklich gut angestellt. Besonders wie sich die langen Kerls wie John und Kurt am Ende noch über die schwierigste Stufe gekämpft haben, hat mich beeindruckt“, so Jochum zur gelungenen Teambuildingmaßnahme im Klettergarten.

Danach ging es prompt wieder an die Arbeit und so waren die 14 Spieler am Freitag nach dem 3-stündigen Abschlusstraining froh sich nun in ihr freies Wochenende verabschieden zu können. „Die Jungs sind jetzt platt und haben sich die zwei freien Tage redlich verdient. Alle haben sehr hart an sich gearbeitet und ein enormes Pensum geleistet“, zeigte sich Jochum zufrieden mit dem Trainingslager im Krater. „Wir hatten in Nördlingen optimale Trainingsbedingungen und die Stimmung in der Mannschaft war die ganze Woche über sehr gut, unsere Erwartungen an die letzten fünf Tage wurden also voll und ganz erfüllt.“

Nach zwei trainingsfreien Tagen erwartet Jochum seine Mannschaft am Montag zurück in der Halle um dann auch erstmals Johannes Lischka im Kreis des EnBW-Teams 2011/12 zu begrüßen. Am Mittwoch folgt schließlich das Trainingsspiel gegen ratiopharm ulm, der erste Härtetest der Gelben Riesen wird allerdings noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

image_1288779294890.png

Quelle: EnBW Ludwigsburg

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport