FB Twitter Instagram YouTube Google+
Machtlos gegen Oldenburgs Dreipunkte-Show

Machtlos gegen Oldenburgs Dreipunkte-Show

Gegen die EWE Baskets Oldenburg musste die BG Göttingen eine klare 70:95-Niederlage einstecken. 2345 Zuschauer in der Göttinger Sparkassen-Arena sahen ein Niedersachsenduell, dass Oldenburg dank einer exzellenten Vorstellung bei den Dreipunktewürfen sicher gewann.
14 Dreier markierten die Gäste im Spiel. Die Quote von 45 Prozent (14/31 Treffer) zeigt die gnadenlose offensive Effektivität der Huntestädter. Vor allem Rickey Paulding traf nach Belieben. Mit 30 Punkten (darunter sieben Dreier) avancierte der Oldenburger Flügelspieler zum besten Akteur des Spiels.

Die BG Göttingen konnte mit der offensiven Power Oldenburgs nicht mithalten. Den Veilchen gelangen im Spiel nur zwei erfolgreiche Dreipunktewürfe (bei 15 Versuchen). Topscorer der BG war Kraftpaket Sean Evans mit 17 Zählern.
Zu Beginn des Spiels sah es noch nach einem guten Tag für die Göttinger aus. 24:18 lautete die Führung nach dem ersten Viertel. Dann kamen aber die Oldenburger immer besser in Fahrt. Die Veilchen mussten abreißen lassen und verloren ihr wettbewerbsübergreifend elftes Spiel in Serie.

Die Trainerstimmen:

Predrag Krunic (EWE Baskets Oldenburg):
„Gratulation an meine Spieler zu einem guten Spiel. Danke auch an unsere Fans, die zum Spiel gekommen sind und uns geholfen haben. Das war ein sehr wichtiges Spiel für uns. Wir haben gut verteidigt, besonders in der zweiten Halbzeit. Das Ergebnis ist vielleicht zu hoch. In der ersten Halbzeit war es ein knappes Spiel. Ende der Halbzeit sind wir davongezogen. In der zweiten Hälfte haben wir sehr gut in Offense und Verteidigung gespielt. Am Ende hatten wir einen guten Rhythmus.“

Stefan Mienack (BG Göttingen):
„Ich muss sagen, dass die Art und Weise wie wir im dritten Viertel aus der Kabine gekommen sind inakzeptabel ist. Wir hatten heute das erste Mal richtige Probleme gegen eine Zonenverteidigung, weil wir den Ball schlecht bewegt haben. Wenn man sich die Statistik anguckt: Rickey Paulding hat in diesem Jahr noch nicht unbedingt gezeigt, was er wirklich kann. Dass er das gegen uns zeigt, ist für ihn eine schöne Sache, für uns natürlich nicht. Seine Quote von 7/10 Dreier spricht für sich. Generell haben wir es nicht geschafft an unsere Leistung in Besiktas anzuknüpfen. In der zweiten Halbzeit haben wir nicht mit der nötigen Energie und Physis gespielt.“

Zum Spielverlauf:

Oldenburg startete schwungvoll und sicherte sich eine frühe 11:8-Führung. Die BG kämpfte sich leidenschaftlich in das Spiel. Vier Punkte von Philip Noch sorgten für einen Führungswechsel (15:14). Den emotionalen Höhepunkt des Auftaktviertels setzte Max Weber per Fastbreak-Dunk zum 17:14. Die Veilchen setzen sich bis zum Viertelende auf 24:18 ab.

Die Oldenburger konterten im zweiten Spielabschnitt dank ihrer Dreipunktewürfe. Die Führung wechselte wieder auf Seite der Huntestädter (29:28). Als Team traf Oldenburg in den ersten beiden Vierteln 47 Prozent seiner Dreier (9/19 Treffer).Vor allem Brown, Bahiense de Mello und Paulding zeigten sich auf Gästeseite sehr treffsicher von „downtown“. Göttingen lag zur Pause mit 37:46 zurück.

Zum Start in die zweite Hälfte holte sich BG-Center Raymond Sykes sein viertes Foul ab und wurde umgehend ausgewechselt. Bei Oldenburg setzte Rickey Paulding das fort, was er in der ersten Hälfte begonnen hatte. Durch seine Distanzwürfe setze sich Oldenburg auf zwölf Punkte Differenz ab (39:51 aus BG-Sicht). Paulding blieb weiterhin der Mann des Spiels. Im Stile des legendären NBA-Scharfschützen Reggie Miller netze er Dreier um Dreier im Korb der BG ein. Oldenburg setzte sich mit 20 Punkten ab (48:68).

Die Veilchen gingen mit der schweren Bürde eines 53:72-Rückstandes in den vierten Durchgang. Der erste BG-Dreier des Spiels gelang gut sechs Minuten vor Spielende (Ahelegbe zum 63:83). Am Ende mussten die Veilchen eine deutliche 70:95-Niederlage einstecken.

Punkte BG Göttingen:
Evans 17, Bailey 6, Markert, Ahelegbe 15, Herwig, Horne 4, Noch 9, Chikoko, Weber 8, Sykes 9, Donkor, Mafra 2

Punkte EWE Baskets Oldenburg:
Brown 15, Bahiense de Mello 15, Razis 1, Majstorovic 10, Chubb 9, Sehovic, Paulding 30, Freese 4, Burrell 8, Jörg, Hasbrouck 3

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport