FB Twitter Instagram YouTube Google+
Marko Simonovic verstärkt die

Marko Simonovic verstärkt die "Albatrosse"

Ein weiterer Neuzugang im ALBA-Kader 2011/2012 steht fest: Der 25-jährige Serbe Marko Simonovic wechselt an die Spree. Der 2,02 Meter große Forward und Kapitän von Buducnost Podgorica (Montenegro) hat in Berlin einen Ein-Jahres-Vertrag mit einer Option auf ein ...
1310995786/img_Marko_Simonovic_ALBA_BERLIN.jpg... weiteres Jahr unterzeichnet. Tadija Dragicevic wird den Club hingegen verlassen.

image_1288779294890.png.

ALBA-Cheftrainer Gordon Herbert: "Wir wollten einen Spieler, der sowohl die Position des Small Forwards als auch die des Power Forwards ausfüllen kann. Marko ist ein sehr gut ausgebildeter europäischer Spieler, der perfekt in die Rolle passt. Er ist einer der Spieler, der nicht nur gute Statistiken abliefert, sondern auch die vielen kleinen Dinge tut, die jedem Team helfen."

Team-Manager Mithat Demirel: "Mit Marko haben wir einen vielseitigen Spieler verpflichtet, der uns sowohl in der Offensive als auch in der Defensive auf den Positionen drei und vier sehr helfen wird. Wir danken Tadija Dragicevic für seine Leistungen und seinen Einsatz in der vergangenen Saison und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute."

Vita Marko Simonovic
Marko Simonovic wurde am 30. Mai 1986 in Pristina im Kosovo geboren. Im Alter von 13 Jahren musste er aufgrund des Balkankrieges seine Heimatstadt verlassen und zog mit seiner Familie nach Belgrad, wo er den Basketball für sich entdeckte. Nach einer Ausbildung in den Jugendteams von OKK Radnicki Belgrad spielte er 2001 bis 2003 zwei Saison in der zweiten yugoslawischen Liga, bis er 2003/04 sein erstes Erstliga-Engagement bei Lavovi Belgrad erhielt. Dort verbrachte er noch eine weitere Spielzeit, um 2005/06 bei KK Ergonom Nis (ebenfalls in Serbien) anzuheuern. Im Sommer 2006 wurde Simonovic als letzter Spieler aus dem Kader der serbischen U21-Nationalmannschaft gestrichen und wechselte daraufhin erstmalig ins Ausland. Es zog ihn nach Belgien zu BC Oostende, das er im Dezember aber wieder Richtung Hemofarm Vrsac verließ. Auch die Saison 2007/08 spielte er in Vrsac. 2008/09 unterschrieb er einen Drei-Jahres-Vertrag bei Buducnost Podgorica in Montenegro, wo er das volle Vertrauen von Trainer Dejan Radonjic genoss, der ihm damit zu seinem endgültigen Durchbruch verhalf. Als feste Stütze und später auch Kapitän des Teams gewann Simonovic mit Podgorica von 2008 bis 2011 in allen drei Saison sowohl die montenegrinische Meisterschaft als auch den Pokal und sammelte internationale Erfahrungen in der EuroChallenge und im Eurocup. Neben seiner Vereinskarriere nahm er mit der serbischen Auswahl an zwei Universiaden teil, bei denen er 2007 die Bronze- und 2009 die Goldmedaille gewann.

image_1288779294890.png

Quelle: ALBA BERLIN
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport