FB Twitter Instagram YouTube Google+
Matchball Brose Baskets

Matchball Brose Baskets

Die Brose Baskets gewinnen Spiel drei der Beko BBL Finalserie um die deutsche Basketballmeisterschaft gegen Alba Berlin mit 90:74. Beste Werfer für die Brose Baskets waren: Kyle Hines (15), Anton Gavel (15), Casey Jacobsen (15), Peja Suput (12) und Tibor Pleiss (10).
Vor 6800 Zuschauern – darunter 400 Alba Berlin Fans – ließen die Brose Bakets den Herausforderer aus der Hauptstadt in der heimischen Stechert Arena nur im ersten Viertel mitspielen (25:18). In den verbleibenden drei Spielabschnitten demonstrierte das Team von Head Coach Chris Fleming hingegen einmal mehr seine Stärke und ließ keinen Zweifel darüber aufkommen, wer an diesem Abend den Court als Sieger verlassen wird. Bereits im zweiten Viertel stellten die Brose Baskets die Weichen auf Sieg und erzielten selbst 28 Punkte, während sie Alba Berlin nur 17 Punkte gestatteten. Grund dafür war erneut die aggressive Verteidigung, die Chris Fleming gerade in der entscheidenden Phase in Spiel zwei noch vermisste. Insbesondere über die am vergangenen Dienstag in Berlin bemängelte Reboundarbeit musste sich der Cheftrainer heute keine Gedanken machen, denn sein Team entschied diese Kategorie mit 29:26 für sich und leistete gegen den personell tiefer besetzten Alba Berlin Frontcourt exzellente Arbeit.
 
Offensiv machte erneut die Tempokontrolle im Spielaufbau der Brose Baskets den Unterschied. Konsequent durchexerzierte System kreierten freie Würfe oder setzten die „Big Men“ der Brose Baskets in Szene. Mit Kyle Hines, Anton Gavel, Casey Jacobsen, Peja Suput und Tibor Pleiss punkteten insgesamt fünf Akteure zweistellig. Alba Berlin lief sich ein ums andere Mal im Abwehrbollwerk der Brose Baskets fest und konnte den Rückstand von 20 Punkten erst am Ende leicht korrigieren als bei den Brose Baskets mit Maurice Stuckey und Daniel Schmidt zwei Nachwuchsspieler des ProB-Kooperationspartners TSV Tröster Breitengüssbach wertvolle Playoff-Spielzeit bekamen.
Mit dem Sieg in Spiel drei der Beko BBL Finalserie um die deutsche Basketballmeisterschaft gehen die Brose Baskets mit 2:1 in Führung und können mit einem Sieg in Spiel vier am kommenden Dienstag die Entscheidung herbeiführen. Spiel vier der Finalserie findet am 14. Juni, um 20:00 Uhr, in der O2 World in Berlin statt. Sport1 überträgt live ab 19:45 Uhr.
 
Für die Brose Baskets spielten:
Kyle Hines (15 Punkte), Anton Gavel (15), Casey Jacobsen (15), Peja Suput (12), Tibor Pleiss (10), Brian Roberts (9), Maurice Stuckey (5), Karsten Tadda (4), John Goldsberry, Daniel Schmidt,
 
Für Alba Berlin:
Heiko Schaffartzik (15), Taylor Rochestie (11), Miroslav Raduljica (11), Immanuel McElroy (9), Julius Jenkins (8),  Tadija Dragicevic (7), Lucca Staiger (5), Patrick Femerlin (4),  Bryce Taylor (3), Yassin Idbihi (1), Derrick Allen.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport