FB Twitter Instagram YouTube Google+
Mehr Kommunikation in der Defense gefordert

Mehr Kommunikation in der Defense gefordert

Ein höchst attraktives, wenngleich auch schweres Heimspiel steht für das Team der BG Göttingen an. Am Samstag (19. November, 19:30 Uhr) empfangen die Veilchen die Artland Dragons in der Sparkassen-Arena.
Beim Niedersachsen-Cup 2011 gaben die Dragons schon einmal ihre Visitenkarte in der Sparkassen-Arena ab. Den Drachen schien es in südniedersächsischen Gefilden gut zu gefallen, schließlich sicherte sich die Mannschaft von Trainer Stefan Koch die inoffizielle Landesmeisterschaft.

Der „Mann der Stunde“ im Artland ist der kleine Aufbauspieler David Holston. Der 1,67m große US-Amerikaner spielte zuletzt groß auf. Sowohl bei den Siegen über Braunschweig (20 Punkte) und den FC Bayern (23 Punkte) traf Holston wichtige und sehr schwierige Würfe. Nach seinem Siegdreier gegen die Bayern bezeichnete ihn Sport 1-Kommentator Frank Buschmann staunend als „kleinen Zauberer, Zerberus, Wahnsinnigen“.

Neu im Artland ist der erfahrene Guard Goran Jeretin, der im Spiel gegen den FC Bayern sein Debüt für die Quakenbrücker gab. Jeretin ist Göttinger Basketballfans noch aus seiner Zeit bei KK Buducnost Podgorica bekannt. In der EuroChallenge-Saison 2009/2010 traf man aufeinander. Stichwort EuroChallenge: In dieser Saison sind auch die Artland Dragons in diesem Wettbewerb unterwegs. Mit zwei Siegen aus zwei Spielen können die Drachen eine makellose Bilanz vorweisen.

In der Beko BBL belegen sie aktuell mit 10:6 Punkten den siebten Tabellenplatz.

Gegen Holston und solch starke Akteure wie Center Darren Fenn oder Flügel Nathan Peavy ist die gesamte BG-Defensive gefordert. Dazu ist es erforderlich, dass die Kommunikation in der Verteidigung wieder besser wird, wie Cheftrainer Stefan Mienack und Sportdirektor Jan Schiecke unisono von ihrer Mannschaft einfordern.

In der Sparkassen-Arena will die BG wieder einen Aufwärtstrend zeigen. Mit einer beherzten und couragierten Leistung wollen sich die Veilchen aus dem Leistungstief ziehen. Wichtig ist dabei auch die Unterstützung durch die Zuschauer. Schiecke: „Wenn wir so spielen würden, wie uns unsere Fans anfeuern, dann stünden wir jetzt besser da.“.

Tickets für das Spiel gibt es noch in allen Kategorien. Die Abendkasse in der Sparkassen-Arena öffnet am Samstag ab 18 Uhr.

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport