FB Twitter Instagram YouTube Google+
Mit neuen Kräften gegen ratiopharm Ulm

Mit neuen Kräften gegen ratiopharm Ulm

Keine zehn Tage ist es her, dass die DEUTSCHE BANK SKYLINERS in Ulm eine 82:87 Niederlage hinnehmen mussten. Doch in dieser sehr kurzen Zeit hat es die Mannschaft von Headcoach Gordon Herbert geschafft, die Vorzeichen für die kommende Partie (Samstag, 15. Januar; 18:30 Uhr; Ballsporthalle) massiv zu verändern.
Nicht nur, dass man am vergangenen Sonntag gegen die EWE Baskets Oldenburg mit einem sensationellen und vor allem spektakulären 26:0 Zwischenspurt (acht Minuten lang hielt man Gegner ohne Punkte) den zehnten Heimsieg in Folge sicherstellte und dadurch das Selbstvertrauen steigern konnte. Vor allen Dingen holte man mit Chris Moss eine 2,04 Meter große und 109 Kg schwere Verstärkung unter den Körben ins Team.

Nach den ersten Trainingseinheiten zieht Gordon Herbert ein positives Fazit bezüglich des neu verpflichteten Amerikaners: „Wie erwartet konnte Chris zeigen, dass er uns sowohl in der Verteidigung, als auch im Angriff weiterhelfen kann. Durch seine Erfahrung und sein Spielverständnis konnte er sich gut in unser System integrieren. Er arbeitet sehr hart und gibt im Training 100%.“

Gegen ratiopharm Ulm trifft Moss auch gleich auf den besten Center der Beko BBL. Im Hinspiel gelangen dem 2,11 Meter großen und 135 Kg schweren John Bryant satte 22 Punkte und 12 Rebounds, bei nur einem Fehlwurf aus dem Feld. „Ulm ist eine sehr gute Mannschaft. Sehr physisch und groß. Im letzten Spiel hatten wir keine Antwort auf ihr Inside-Spiel. Wir werden unsere Verteidigung besser einstellen müssen, da wir einfach zu viele Körbe zugelassen haben. Das hat gegen Oldenburg schon ganz gut funktioniert. Das dritte Viertel gegen Oldenburg ist etwas, auf dem wir aufbauen können“, schaut Headcoach Gordon Herbert auf die letzten Spiele zurück.

Für einige absolut sehenswerte Aktionen sorgte aber vor allem auch das Duell der Aufbauspieler DaShaun Wood und Per Günther. Die beiden Beko BBL ALLSTARS spielten beide auf hohem Niveau und mit atemberaubender Geschwindigkeit. „Er ist ein sehr guter Spieler und sehr schnell. Er spielt sehr smart und setzt seine Gegenspieler gut in Szene. Es hat sehr viel Spaß gemacht gegen ihn zu spielen“, sagte DaShaun Wood nach dem Spiel über Per Günther. 13 Punkte gelangen dem Ulmer Aufbauspieler beim Hinspiel. Für DaShaun Wood standen am Ende 14 Punkte, 9 Rebounds und 7 Assists in der Statistik. Alle Fans in der Ballsporthalle können sich jetzt schon auf das erneute Aufeinandertreffen der beiden blitzschnellen Aufbauspieler freuen.

Generell wird es am Samstag, 15. Januar um 18:30 Uhr, mit hoher Wahrscheinlichkeit ein schnelles und attraktives Spiel. Mit ratiopharm Ulm und den DEUTSCHE BANK SKYLINERS treffen immerhin zwei der offensivstärkeren Mannschaften der Liga aufeinander, die es beide verstehen dynamisch und spektakulär Basketball zu spielen.

Durch den Beko BBL ALLSTAR Day 2011 am Samstag den 22 Januar, bei dem DaShaun Wood und Jimmy McKinney in der Südauswahl auflaufen und Quantez Robertson beim Dunking-Wettbewerb teilnimmt, findet das nächste Heimspiel der DEUTSCHE BANK SKYLINERS erst am 5. Februar statt. Dann allerdings kommt es zum absoluten Highlight. Die Brose Baskets aus Bamberg werden zu Gast sein wenn es heißt: Meister gegen Vize-Meister oder der aktuell Erste gegen den aktuell Zweiten der Beko BBL.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport