FB Twitter Instagram YouTube Google+
Nach Sieg in Hagen Tabellenführer

Nach Sieg in Hagen Tabellenführer

Mit 106:76 haben sich die Brose Baskets am Sonntagabend in der Enervie Arena gegen Phoenix Hagen durchgesetzt und mit einer Bilanz von fünf Siegen aus fünf Spielen die Tabellenführung in der Beko Basketball Bundesliga übernommen.Effektivster Bamberger Spieler war dabei PJ Tucker, der 22 Punkte erzielte. Topscorer auf Hagener Seite war Jonusas mit 21 Punkten.
ALBA BERLIN Bezwinger Hagen startete auf Augenhöhe mit dem Deutschen Meister in die Partie und führte kurzzeitig mit drei Punkten, ehe ein 7:0 Lauf der Bamberger für die 17:13 Führung sorgte. Hasquet verkürzte für Hagen zum Ende des ersten Viertels noch einmal auf 15:17 aus Sicht der Gastgeber. Zum Start ins zweite Viertel zogen die Oberfranken die Zügel deutlich an und legten einen 12:0 Lauf hin, dem Hagen nur wenig entgegenzusetzen hatte. Jonusas verkürzte zwar per Dreier noch einmal zum 24:31, woraufhin Chris Fleming sein Team zur Auszeit auf die Bank bat. Dabei schien er die richtigen Worte gefunden zu haben – der Bamberger Vorsprung erhöhte sich bis zur Pause auf 16 Zähler (33:49).

Bambergs Slaughter baute die Führung im dritten Viertel dann per AND1 auf 21 Punkte aus (61:40) – Hagen hatte dem Bamberger Spiel nur noch wenig entgegenzusetzen. Tucker netzte zum Abschluss des Spielabschnitts per Dreier zum 73:58 Zwischenstand aus Sicht der Gäste ein.

Die deutliche Überlegenheit der Brose Baskets setzte sich auch im letzten Viertel fort, Anton Gavel blieb es zweieinhalb Minuten vor Schluss der Begegnung vorbehalten per Korbleger die 100 Punkte-Marke zu knacken. Slaughter vollstreckte per Dunking zum Endstand von 106:76 aus Sicht des Teams von Chris Fleming.

Assistant Coach Arne Woltmann äußerte sich nach der Partie zufrieden: „Man kann nicht erwarten, dass wir Mannschaften schon im ersten Viertel deutlich hinter uns lassen, dazu ist die Liga zu stark. Aber wir haben uns peu a peu abgesetzt und dann schließlich deutlich gewonnen.“

Statistik:
Phoenix Hagen: Brooks 17, Jonusas 21, Reuter, Blackwood, Wilkins 2, Spohr, Carter 6, Kruel 5, Kramer, Hasquet 13, Seward 7, Crowe 5.
Brose Baskets: Suput 9, Tadda 9, Jenkins 13, Schmidt, Neumann 2, Pleiß 8, Roberts 13, Jacobsen 9, Tucker 22, Gavel 10, Slaughter 11.

Für die Brose Baskets steht in den nächsten Tagen nun wieder die Euroleague im Vordergrund. Am Donnerstag ist Unicaja Malag in der Stechert Arena zu Gast. Ein Sieg gegen den spanischen Vertreter ist quasi Pflicht, um die Chancen auf ein Erreichen der Top16 zu erhalten. Tickets für die Begegnung sind erhältlich auf brosebaskets.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport