FB Twitter Instagram YouTube Google+
Nächste Entscheidung in Malaga?

Nächste Entscheidung in Malaga?

Ein intensives Spiel ist am Donnerstag (19:00 Uhr / SPORT1+) zu erwarten, wenn die Brose Baskets in der Martin Carpena Arena in Malaga versuchen werden, Unicaja Malaga wichtige Punkte zum Erreichen der nächsten Runde zu entreißen. Keins der bisherigen drei ...
1323252099/img_Brose_Baskets.jpg... Aufeinandertreffen endete mit mehr als vier Punkten Unterschied.

Mit einer Bilanz von drei Siegen und vier Niederlagen steht Malaga auf dem dritten Platz der Gruppe. Mit einem Sieg weniger rangieren die Brose Baskets auf dem vierten Platz. Mit einem Sieg und gleichzeitiger Niederlagen der Verfolger Kaunas und Zagreb könnte Malaga nach Moskau und Athen als dritte Mannschaft der Gruppe das Ticket in die nächste Runde lösen. Die Brose Baskets könnten mit einem Sieg sogar an den Spaniern vorbeiziehen und einen weiteren Schritt in Richtung Top16 machen.

Dass die Spanier – die zuletzt dreimal hintereinander als Verlierer vom Platz gingen – auch zuhause schlagbar sind, haben die Brose Baskets in der letzten Saison gezeigt. In Malaga gewannen die Bamberger mit 72:70. Noch knapper gewann allerdings Unicaja in dieser Saison das Heimspiel in Bamberg. Mit 78:79 unterlagen die Brose Baskets in der heimischen Stechert Arena.

Für eine Wiederholung der Leistung der letzten Saison muss der Deutsche Meister am Donnerstag seine zuletzt gegen ZSKA Moskau und die Artland Dragons gezeigte starke Leistung bestätigen. Besonders im Rebound ist große Konzentration und Wille gefragt. Malaga führt die Euroleague in Rebounds (38,4 pro Spiel) und Offensivrebounds (13 pro Spiel) an. Viel wird außerdem davon abhängen, wie die lange Bamberger Garde Unicajas brandgefährlichen aber zuletzt angeschlagenen Center Joel Freeland in den Griff bekommt.

Brose Baskets Manager Wolfgang Heyder schaut nach dem Sieg über die Dragons positiv in die Zukunft: „Ich finde, dass die Mannschaft am Sonntag gegen die Artland Dragons sehr, sehr frisch gespielt hat und gut aufgetreten ist. Das war nicht unbedingt zu erwarten nach vier zum Teil bitteren Niederlagen. Ich bin deshalb sehr optimistisch, dass wir aus der Situation in Zagreb gelernt haben. Dass wir unter Druck stehen, ist keine Frage. Wir müssen das Spiel gewinnen und trotzdem mit einer gewissen Lockerheit rein gehen, weil es unsere letzte Möglichkeit ist, wirklich die Chance auf die Top16 zu erhalten.“

Am Samstag (19:00 Uhr) wartet auf die Brose Baskets mit dem Beko BBL-Spiel gegen die s.Oliver Baskets Würzburg bereits die nächste schwere Aufgabe. Radio Bamberg überträgt beide Spiele live in Einblendungen. Netradio auf radio-bamberg.de. Informationen und Tickets zu den Heimspielen der Brose Baskets auf brosebaskets.de.

image_1288779294890.png

Quelle: Brose Baskets
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport