FB Twitter Instagram YouTube Google+
Neues Konzept für die Unterstützung der Jugendarbeit

Neues Konzept für die Unterstützung der Jugendarbeit

ALBA BERLIN geht in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen weiter neue Wege: Nicht nur das vielfach ausgezeichnete Jugendprogramm steht für Innovation und ein neuartiges Konzept.
1319182503/img_Logo_548.jpgAuch in der Art und Weise, wie sich Unternehmen und Privatpersonen in das Programm einbringen können, betritt ALBA nun Neuland. Neben den bereits bestehenden Partnerprogrammen „ALBA Jugendförderer“ und "ALBA Projektpartner" wurden mit dem „ALBA Jugendpartner“ und dem „ALBA Jugendfreund“ zwei weitere Plattformen installiert, auf denen sich Unternehmen und Privatpersonen im Jugendprogramm engagieren können.

„Mit unserem Jugendprogramm erarbeiten wir ein Modell, wie Kinder, Schule, Freizeit und Sport zukünftig optimal zusammenpassen kann“, erklärt Henning Harnisch, ALBA-Vizepräsident und Spiritus Rector der ALBA Jugend. „Unser sehr ambitioniertes Programm wird durch die Unterstützung möglicher gemacht. Im Gegenzug bieten wir Wege, wie unsere Unterstützer sich wirklich involvieren können.“

Während die „ALBA Jugendförderer“ und die „ALBA Projektpartner“ weiterhin an der Spitze des Jugendsponsorings bei ALBA BERLIN stehen, ist der neue „ALBA Jugendpartner“ für Unternehmen gemacht, die einzelne Jugendtrainer unterstützen wollen. „Die Trainer sind der Mittelpunkt unseres Programms. Die Idee unserer Jugendarbeit fußt darauf, dass wir gute, engagierte Typen aus der Stadt als Jugendtrainer haben, zu denen die Kinder aufschauen können und mit denen sie gerne zusammenarbeiten. Das ist keine Selbstverständlichkeit“, so Harnisch. „Jeder Jugendpartner übernimmt eine Patenschaft für einen unserer Jugendtrainer und sorgt so ganz konkret dafür, dass diesem eine Berufsperspektive gegeben werden kann.“

Die dritte Ebene, der ebenfalls neu eingeführte „ALBA Jugendfreund“ ist reduziert auf 100 Mitglieder. Hier können sich vornehmlich Privatpersonen und Einzelunternehmer in das Jugendprogramm einbringen. Sukzessive entsteht ein Netzwerk von engagierten Bürgern, die als Jugendfreund nicht nur soziale Verantwortung übernehmen, sondern sich als Gleichgesinnte auch untereinander vernetzen.

Die Partnerschaft mit den Jugendpartnern und –freunden ist zweigleisig. Für ihr Engagement in der ALBA Jugend werden die Unterstützer nicht nur mit dem Glück der Kinder belohnt, sie erhalten darüber hinaus auf sie persönlich zugeschnittene Broschüren, mit denen sie ihr soziales Engagement auf einzigartige Weise dokumentieren und präsentieren können.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport