FB Twitter Instagram YouTube Google+
Niedersachsen-Derby in der K.o.-Runde

Niedersachsen-Derby in der K.o.-Runde

Im Rahmen des Beko BBL ALLSTAR Days in Trier wurden die Paarungen der Qualifikationsrunde für den Pokal-Wettbewerb ermittelt. Dabei kommt es am 9. Februar 2011 zu folgenden Begegnungen:
image_1295723309271.jpegDT. BANK SKYLINERS – Telekom Baskets Bonn
Artland Dragons – ALBA BERLIN
NY'er Phantoms Braunschweig – EWE Baskets

Die Sieger der drei Partien nehmen am Beko BBL TOP FOUR 2011 am 2./3. April in der Bamberger Stechert-Arena teil. Pokalsieger Brose Baskets ist als Ausrichter automatisch für die Endrunde qualifiziert.

Henrik Rödl (Headcoach TBB Trier), der die Pokallose zog, sagte unmittelbar nach der Auslosung, dass es die Gäste-Mannschaften nicht leicht hätten. Die Auswärtspartie seines ehemaligen Arbeitgebers ALBA BERLIN bezeichnete er gar als „schwere Aufgabe“. Eine kurze Anreise haben die Telekom Baskets Bonn, die bei den DEUTSCHE BANK SKYLINERS gastieren. Die New Yorker Phantoms Braunschweig empfangen zum Niedersachsen-Derby die EWE Baskets Oldenburg.

5,2 Kilogramm pure Freude - Neue Trophäe für den Beko BBL-Pokal

Als die SKYLINERS Frankfurt im Jahr 2000 den ersten großen Triumph in ihrer noch jungen Historie feierten, wollten die Spieler des frisch gekürten Pokalsiegers das "Objekt der Begierde" nicht mehr aus ihren Händen geben. Nachvollziehbar, waren sie doch der erste Klub, der die neue Pokal-Trophäe überreicht bekommen hatte.

image_1295722977897.jpeg2010, erneut in der heimischen Ballsporthalle, verpassten die Frankfurter nur um Haaresbreite ihren zweiten Pokal-Triumph. Stattdessen jubelten die Brose Baskets, die sich zuvor im Finale mit 76:75 gegen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS durchgesetzt hatten.

Zwei Monate später machten die Franken mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft das Double aus Meisterschaft und Pokal perfekt. Seitdem sind die Brose Baskets im Besitz beider Trophäen. Und das wird auch so bleiben - zumindest in Form von Replikas.

Denn sowohl der nationale Champion als auch der Pokalsieger, der in diesem Jahr am 2. und 3. April in der Bamberger Stechert-Arena gekürt wird, erhalten in der Saison 2010/2011 neue Insignien des Erfolges. In enger Anlehnung an die bisherige Pokal-Trophäe und unter Berücksichtigung der Kern-Elemente des neuen Markenauftritts der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) hat die renommierte Silbermanufaktur Koch & Bergfeld Corpus (Bremen) erneut ein unverwechselbares, edles und in feinster Handarbeit angefertigtes Unikat hergestellt.

Der "kleine Bruder" der "großen" Meisterschafts-Trophäe besteht aus versilbertem Messing, ist 490 Millimeter hoch, 5,2 Kilogramm schwer und hat einen Durchmesser von 130 Millimetern am Sockel sowie 205 Millimetern am oberen Rand. Eingearbeitet wurde auch hier an drei Stellen (Boden, Sockel, Logo) die Herzfrequenz-Kurve, die den neuen Markenauftritt nicht nur im Beko BBL-Logo so unverwechselbar macht.

"Mit diesem zweiten Schmuckstück setzen wir konsequent den Weg unseres ganzheitlichen Auftritts fort", so Jan Pommer, Geschäftsführer der Beko BBL. Abseits der Final-Playoffs ist es vor allem der Pokal-Wettbewerb, der an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten ist. "Mitunter liegen nur Sekunden zwischen Triumph und Trauer."

So wie vergangenes Jahr in Frankfurt: Während die Bamberger nach der Schluss-Sirene den Ein-Punkt-Sieg ausgelassen feierten, stand ein Großteil der Frankfurter in sich gekehrt auf dem Parkett der Ballsporthalle.

Das Original der Pokal-Trophäe erhält, wie auch die Meisterschafts-Trophäe, einen Ehrenplatz in der Liga-Zentrale in Köln.

Daten & Fakten zur neuen Pokal-Trophäe:
Höhe: 490 Millimeter (vom Sockel bis zum Rand)
Durchmesser Sockel: 130 Millimeter
Durchmesser Rand: 205 Millimeter
Gewicht: 5,2 Kilogramm
Material: fein versilbertes Messing
Hersteller: Koch & Bergfeld Corpus (Bremen)
Fertigstellung: Januar 2011
Produktionskosten: 9.500 Euro

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport