FB Twitter Instagram YouTube Google+
Nur noch vier Plätze im Top-16 frei - Moskau gewinnt

Nur noch vier Plätze im Top-16 frei - Moskau gewinnt "Giganten-Duell" gegen Athen

Am 9. Spieltag der Turkish Airline Euroleague verpasste Bamberg zunächst den Einzug ins Top-16, Emporio Armani Milano hielt sich über Wasser und Galatasaray Medical Park erreichte nach Bennet Cantu als nächster Euroleague-Debütant die nächste Runde.
1324029194/img_Romain_Sato_Panathinaikos_Athen_Viktor_Khryapa_CSKA_Moscow.jpgEinen Spieltag vor Ende der Hauptrunde gibt es nur noch vier Plätze für das Top-16.

image_1288779294890.png.

Die Brose Baskets (Gruppe B) verloren auf heimischem Parkett gegen Zalgiris Kaunas 68:82 und stehen damit vor dem Aus.

Nur ein Sieg nächste Woche bei Euroleague-Champion Panathinaikos Athen und die gleichzeitige Niederlage von Kaunas gegen KK Zagreb könnten das Blatt noch wenden.

Bamberg fand in den ersten beiden Vierteln nie richtig seinen Rythmus und auch der große Kampf im letzten Viertel und 16 Punkte von Topscorer Predrag Suput konnten die Niederlage nicht mehr abwenden.

Was besonders bitter ist, denn Bamberg löste bereits Mammut-Aufgaben und schlug zuhause Panathinaikos und siegte auch beim schweren Spiel in Malaga.


ZSKA Moskau vs. Panathinaikos Athen

Im Kampf der Titanen ZSKA Moskau gegen Panathinaikos Athen wiesen die Russen den Euroleague-Champion in die Schranken und siegten zuhause 91:75. Moskau ist bisher die einzige ungeschlagene Mannschaft und legt mit ihren Topstars Center Nenad Krstic und Spielmacher Milos Teodosic eine unglaubliche Dominanz an den Tag. Nicht wenige Experten vermuten in ZSKA den nächsten Euroleague-Champion, aber Panathinaikos bewies in all den Jahren auch immer seine mentale Stärke.


Montepaschi Siena vs. FC Barcelona Regal

In der Gruppe D brachte Montepaschi Siena Barcelona Regal die erste Hauptrunden-Niederlage bei. Mit 77:74 siegte Siena, obwohl Barcelona lange wie der sichere Sieger aussah. Im letzten Viertel wurde es dann aber furios: Pietro Aradori und Igor Rakocevic drehten innerhalb von neun Minuten mit einem 30:12-Lauf die Partie zugunsten von Siena. Euroleague-Frischling Galatasaray Medical Park machte nach dem 80:59 gegen Union Olimpija den Einzug ins Top-16 klar.


Gruppe A und C im Überblick

In Gruppe A qualifizierte sich Olympiakos Piräus nach dem 86:61 gegen Bennet Cantu (schon weiter) für die nächste Runde.

Emporio Armani Milano bäumte sich in der Gruppe C nochmal richtig auf. Mit dem Sieg gegen Belgacom Spirou (88:53) wahrten die Italiener ihre Chance auf das Top-16, obwohl sie am letzten Spieltag schon ziemlich abgeschlagen schienen. Partizan Belgrad verlor bei Real Madrid 101:83, so dass es nächste Woche zum Showdown zwischen Partizan und Milano in der Belgrader Festung “Pionir” um den letzten freien Gruppenplatz im Top-16 kommt.

Top10-Highlights des Spieltags

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport