FB Twitter Instagram YouTube Google+
Robinson erhält keine Freigabe - Drachen verpflichten Ex-Berliner Goran Jeretin aus Vilnius

Robinson erhält keine Freigabe - Drachen verpflichten Ex-Berliner Goran Jeretin aus Vilnius

Die Artland Dragons müssen Frank Robinson wieder ziehen lassen. Der 27-jährige US-Guard war als Ersatz für den verletzten Bryan Bailey (Daumen¬prellung) verpflichtet worden, erhielt bis jetzt aber keine Freigabe seines vorigen Klubs Sokhumi Tiflis (Georgien). „Wir hatten ...
1320764059/img_Goran_Jeretin_Artland_Dragons.jpg... einkalkuliert, dass es Probleme bei der Freigabe geben könnte“, sagt Dragons-Geschäftsführer Alexander Meilwes. „Weil wir nicht sagen können, wann und wie die FIBA über den Fall entscheidet, mussten wir von der Option Gebrauch machen, den Vertrag mit Frank bis gestern Nacht aufzulösen. Für Frank tut uns das sehr leid, aber wir brauchen nun einen Spieler, bei dem wir uns sicher sein können, dass er uns sofort weiterhelfen kann.“

image_1288779294890.png.

Da der Beko Basketball-Bundesligist aus Quakenbrück sich auf Schwierigkeiten bezüglich der Freigabe schon eingestellt hatte, gelang es, schnell einen Ersatz zu finden: Der montenegrinische Aufbauspieler Goran Jeretin wechselt ins Artland und erhält einen Vertrag bis Jahresende.

„Wichtig ist uns, dass Goran in dieser Saison schon gespielt und für Montenegro gute Leistungen bei der EM gezeigt hat“, sagt Dragons-Headcoach Stefan Koch. „Zudem hat er sehr viel Erfahrung im europäischen Basketball. Ich erhoffe mir von Goran, dass er uns hilft, im Spiel die richtigen Entscheidungen auf einem hohen Niveau zu treffen und die vielen kleinen Dinge richtig zu machen, die nicht immer in den Statistiken zu sehen sind.“ Der 32-jährige Jeretin war zu Beginn dieser Saison zu Lietuvos Rytas Vilnius gewechselt, wo er den verletzten Aleksandar Rasic vertrat und zugleich Teamkollege von Ex-Drache Tyrese Rice war. Nachdem Rasic wieder fit war, wurde Jeretins Aushilfs-Vertrag nicht verlängert.

In der Beko BBL ist der Name Jeretin durchaus bekannt, auch wenn er noch nie in einem Erstligaspiel zum Einsatz kam. 2007 holte ALBA BERLIN den Nationalspieler in die Hauptstadt. Allerdings zog sich der Guard in der Vorbereitung einen Kreuzbandriss zu, so dass er 2007/2008 kein Pflichtspiel absolvierte. Im Sommer 2008 holte der Ex-Kölner Sasa Obradovic den in Niksic (Montenegro) geborenen Jeretin zum BC Kiew (Ukraine). Die Saison beendete der Aufbauspieler auf Zypern bei AEL Limassol.

Im Sommer 2009 kehrte der Montenegriner in seine Heimat zu Buducnost Podgorica zurück, für die er schon 2006/2007 spielte. Für Podgorica erzielte der Jeretin in 25 Adria-Liga-Spielen im Schnitt 11,2 Punkte pro Partie und gab 3,3 Assists. Nach einem kurzen Gastspiel in Ankara (Türkei) bei Türk Telekom unterschrieb Jeretin in der vergangenen Saison beim russischen Vertreter Lokomotiv Kuban, mit denen er das EuroChallenge-Finale erreichte, sich dort allerdings KK Novo Mesto (Slowenien) geschlagen geben musste. In Russland kam der Aufbauspieler in 35 Spielen auf 6,1 Punkte pro Partie und gab 2,8 Assists.

Jeretin wird am morgigen Mittwoch in Quakenbrück erwartet.

image_1288779294890.png

Quelle: Artland Dragons

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport