FB Twitter Instagram YouTube Google+
Saisonfinale im Tübinger Dschungel

Saisonfinale im Tübinger Dschungel

Die Saison 2010/2011 neigt sich nun wirklich dem Ende entgegen. Am Sonntag (17 Uhr - Paul Horn-Arena) bestreiten die WALTER Tigers Tübingen ihr letztes Saisonheimspiel. Gegner sind die Eisbären Bremerhaven, welche noch um die Qualifikation für die begehrten Playoffs kämpfen.
1302960866/img_Team_548.jpgDie Schützlinge von Tigers-Cheftrainer Igor Perovic wollen beim letzten Heimauftritt nach zuletzt zwei Heimniederlagen den treuen Fans nochmals ein Erfolgserlebnis schenken. "Wir sind es unseren tollen Anhängern absolut schuldig, dass wir nochmals alles geben und einen Sieg uns erarbeiten. Wichtig ist, dass wir die Saison positiv beenden, dafür werden wir gegen die Eisbären alles geben", nimmt der Tübinger Übungsleiter seine Mannen erneu in die Pflicht.´

Während es für die Schwaben nur noch um die goldene Ananas geht, stehen die Eisbären noch stark unter Druck. Wenn die Truppe von Trainer Douglas Spradley noch unter die ersten Acht kommen möchte, dann ist ein Sieg für den Tabellenneunten in Tübingen absolute Pflicht. Mit einer Niederlage bei den Neckarstädtern wäre wohl auch für die Eisbären die Saison beendet - vorzeitig, und ohne Play-offs. Und mit dem US-Amerikaner Torell Martin fehlt den Gästen einer der spektakulärsten Spieler der Beko BBL verletzungsbedingt (Handwurzelbruch). Mit 15,4 Punkten und 7,1 Rebounds ist der sprunggewaltige Guard eigentlich der wichtigste Spieler im System von Spradley. Auch Kapitän Jan Lipke fehlt aufgrund eines Risses des Syndesmosebandes.

Spradley plagte also seit Wochen große Personalprobleme. Stichwort Personal: Bei den Eisbären hat sich das Personalkarussell in dieser Saison schon kräftig gedreht. Die Akteure Richard Chaney, Jermaine Thomas, Donald Copeland und Andy Büchert tragen im Vergleich zum Saisonstart nicht mehr das Trikot der Norddeutschen, neu im Team sind im Vergleich zum Hinspiel im Dezember in Bremerhaven Terrell Everett (12,6ppg), John Allen (9,6), Tyrone Brazelton (7,9) und Jamison Brewer (7,3). Mit Craig Callahan (14,9 ppg) und Andrew Drevo (9,5) verfügt die Spradley über einen überaus starken Frontcourt. Gefährlichster Schütze bei den Gästen ist aktuell Nationalspieler Philipp Schwethelm. 44% aller Dreipunktewürfe versenkt der 21-Jährige und erzielt durchschnittlich 9,5 Punkte pro Partie.

Nach der Begegnung haben die Tigers-Fans noch die Möglichkeit sich von der Mannschaft zu verabschieden, denn in dieser Formation werden die Schwaben in der kommenden Saison sicherlich nicht mehr an den Start gehen. Auf dem Spielfeld stehen Spieler und Trainer allen Fans noch für Autogrammwünsche zur Verfügung. Zudem lässt der Fanclub Neckar Tigers e. V. mit einer kleinen Feier am Dienstag ab 19.30 Uhr in der Freilufthalle der TSG Tübingen die Saison ausklingen. Die Mannschaft wird daran geschlossen teilnehmen. Wer kommt möchte, meldet sich bitte unter webmaster@neckartigers.de an.

Das letzte Spiel der Spielrunde bestreiten die Neckarstädter dann am Ostersamstag in der Hauptstadt bei ALBA BERLIN. Anschließend trennen sich die Wege der Mannschaft. Einige der Spieler hängen noch ein paar Tage in der Spreestadt dran, andere gehen direkt in den Urlaub und wieder andere machen sich auf den Weg in ihre Heimat.

Die Mannschaft und das Management der WALTER Tigers bedanken sich schon jetzt für die großartige Unterstützung während der diesjährigen Saison. Bleiben Sie uns alle treu, wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Herbst!

image_1288779294890.png

Quelle: WALTER Tigers Tübingen
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport