FB Twitter Instagram YouTube Google+
Saisonstart gegen die FRAPORTS SKYILINERS - Wiedersehen mit Johannes Herber

Saisonstart gegen die FRAPORTS SKYILINERS - Wiedersehen mit Johannes Herber

Fünf Tage nach dem offiziellen Saisonstart der Beko BBL beginnt am Samstagabend (20 Uhr - Paul Horn-Arena) auch für die WALTER Tigers Tübingen die neue Saison 2011/2012 - die insgesamt achte aufeinanderfolgende Spielzeit für die Schwaben im deutschen Basketball-Oberhaus.
Nach einer sehr durchgewachsenen Vorbereitungsphase mit unbefriedigten Testspielergebnissen will die neuformierte Truppe um Cheftrainer Igor Perovic nun beweisen, dass sie guten und vor allem erfolgreichen Basketball spielen kann. Dies wird auch notwendig, denn mit den FRAPORTS SKYLINERS aus Frankfurt kommt der letztjährige Halbfinalist in die Neckarstadt. Mit ihm Gepäck: der ehemalige Tübinger und aktuelle Nationalspieler Johannes Herber.

Wie die Tübinger, stehen auch die Hessen vor einem personellen Neuanfang. Leistungsträger wie Beko BBL-MVP Dashaun Wood (ALBA BERLIN), Roger Powell und Urgestein Pascal Roller (jeweils Karriereende) haben die Frankfurter verlassen, mit dem Israeli Muli Katzurin steht zudem ein neuer Übungsleiter an der Seitenlinie. Kurios: Katzurin kommt von ALBA BERLIN, wohin Ex-Trainer Gordon Herbert nach dem Ende der vergangenen Saison hinwechselte.

Bekannte Gesichter wie Quantez Robertson, Marius Nolte und Jimmy McKinney hielten den Gäste aus der Mainmetropole die Treue und freuen sich auf einige Neuzugänge. Einer davon ist jener Herber, der in der letzten Saison noch das schwarz-gelbe Trikot der Schwaben trug und sich nach langer Verletzungspause wieder erfolgreich zurückkämpfte. Als Lohn wurde er im Sommer für die Basketball-Europameisterschaft in Litauen nominiert und spielte an der Seite von NBA-Champion Dirk Nowitzki ein gutes Turnier. Am Samstag kehrt der 28-Jährige nun an seine alte Wirkungsstätte zurück, die Freude ist diesbezüglich groß: "Natürlich ist es immer etwas Besonderes, wenn man gegen sein ehemaliges Team antritt und wo ich auch noch eine sehr schöne Zeit hatte. Von der neuen Tübinger Mannschaft kenne ich natürlich nicht viele, die Fans und die Halle sind mir dafür umso vertrauter", so Herber auf Nachfrage.

Mit Center Tim Ohlbrecht wechselte zuletzt ein weiterer deutscher Nationalspieler nach Frankfurt. Neue Führungsspieler sind zudem die US-Amerikaner Justin Gray (PG), Jon Leuer (PF), Jermareo Davidson (PF) und Michael Thompson (PG). Die beiden Letztgenannten mussten bei der 53:72-Auftaktniederlage gegen die EWE Baskets Oldenburg noch verletzungsbedingt pausieren. Vor allem Gray zeigte im Spiel gegen die Norddeutschen seine spielerischen Qualitäten an. Allein 15 Punkte gelangen dem US-Amerikaner in der ersten Halbzeit, nach dem Seitenwechsel konnte er sich nicht mehr in die Punkteliste eintragen. Katzurin hofft indes, dass die beiden Neuverpflichtungen schnell zurückkehren und dem Team mehr Qualität verleihen können. Ob es schon für kommenden Samstag reicht, wird wohl erst kurzfristig entschieden. Aber auch ohne Davidson und Thompson sind die Frankfurter eine gut besetzte Mannschaft, gegen welche sich die Perovic-Schützlinge immens strecken müssen, damit ein Erfolgserlebnis erzielt werden kann.

Entscheidend wird sein, dass die Tübinger den Heimvorteil genießen und vor allem nutzen können. Dies sieht auch der Tübinger Cheftrainer: "Ganz klar, Frankfurt ist am Samstag gegen uns der Favorit. Sie haben eine sehr gute Mannschaft und mit Katzurin einen international sehr erfahrenen Trainer in ihren Reihen. Wir müssen uns zerreißen, ich will sehen, dass meine Mannschaft alles aus sich herausholt und mit der Unterstützung der Fans können wir eine Überraschung schaffen. Die letzten zwei Wochen haben wir sehr gut trainiert, die Mannschaft ist bereit für den Saisonauftakt", so Perovic bei der Pressekonferenz am Donnerstagnachmittag.

Für die Tübinger Neuzugänge Vaughn Duggins, Tyrone Nash, Reggie Redding, Josh Young, Velimir Radinovic und Kapitän Louis Campbell der erste Pflichtspielauftritt vor eigener Kulisse. Campbell freut sich, dass es nun endlich losgeht: "Es wird Zeit, dass die Saison beginnt. Wir haben zuletzt viel trainiert und sind bereit für Frankfurt. Die junge Mannschaft freut sich auf den Start und auf unsere Fans, die hoffentlich der sechste Mann in der Halle sein werden", so der Routinier. Der 32-Jährige, der von Coach Perovic das "grüne Licht" für seine Aktionen auf dem Spielfeld bekam, sieht sich als "Brücke zwischen Trainer und Mannschaft" und bestätigt, dass er sich lange an seine neue Rolle bei den Tigers gewöhnen musste: "Ich spiele nun mit sehr vielen jungen Spielern zusammen und muss die Mannschaft in einer besonderen Weise führen. In der Vorbereitung haben wir einige Male sehr schlecht ausgesehen, inklusive meiner Person. Zuletzt sind wir aber immer mehr als Team zusammengewachsen und jeder weiß, was Coach Perovic von uns will", so Campbell abschließend.

Tickets für den Saisonauftakt gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, im Tigers-Onlineshop unter https://www.eventimsports.de/shops/index.php3?shopid=93 sowie am Spieltag ab 18.30 Uhr an der Abendkasse. ACHTUNG: Ab sofort werden auch alle ermäßigten Einzeltickets gescannt. Zuschauer mit ermäßigten Karten müssen einen entsprechenden Ausweis parat halten, ansonsten kann kein Eintritt gewährt werden.

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport