FB Twitter Instagram YouTube Google+
Saisonvorbereitung gestartet - Test gegen Japan

Saisonvorbereitung gestartet - Test gegen Japan

„Alle Mann an Bord“ heißt es seit dem Wochenende bei Beko BBL-Aufsteiger s.Oliver Baskets. Headcoach John Patrick und sein Team sind vollzählig in die Saisonvorbereitung gestartet. Nach harten Trainingseinheiten bei großer Hitze steigt bei Trainern und Spielern ...
1314114772/img_wuer.jpg... mittlerweile die Vorfreude auf das erste Spiel. Und es dauert auch nicht mehr lange: Bereits an diesem Donnerstag (25. August, 19 Uhr) ist die japanische Nationalmannschaft zu einem Benefiz-Testspiel in der s.Oliver-Arena zu Gast.

image_1288779294890.png.

Ausgerechnet zum Trainingsauftakt hat der deutsche Sommer beschlossen, sich endlich einmal von seiner besten und heißesten Seite zu zeigen: Bei gefühlten gut 40 Grad schwitzen die Profis der s.Oliver Baskets in diesen Tagen unter Leitung von Headcoach John Patrick, Assistenztrainer Marcel Schröder und Athletik-Trainerin Wiebke Redlin in der Trainingshalle, um die ersten Grundlagen für eine erfolgreiche Premieren-Saison in der Beko Basketball Bundesliga zu legen. Das Ergebnis bekommen die Würzburger Fans bereits am Donnerstagabend zu sehen: Nationaltrainer Tom Wisman und sein „Team Japan“ treten zur zweiten von fünf Partien ihrer Deutschland-Reise in Würzburg an.

„Unser Ziel ist es, zu gewinnen“, sagte Wisman bei seinem Amtsantritt im April im Hinblick auf die Asien-Meisterschaften, bei denen es für die Männer aus dem Land der aufgehenden Sonne auch um die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 in London geht. Am Samstag ist die japanische Delegation in Frankfurt eingetroffen, am heutigen Dienstag steht die erste Partie bei TBB Trier auf dem Programm.

Baskets-Headcoach und Japan-Experte John Patrick (er verbrachte 13 Jahre als Spieler und Trainer in Japan, spricht fließend japanisch und gewann als Headcoach mit Toyota Alvark 2006 die japanische Meisterschaft) war mit seinem Team bereits Anfang Juli auf Einladung des Basketball-Verbands JBA eine Woche in Japan zu Besuch. Zwei der drei Freundschaftsspiele gewann Japan, die dritte Partie entschieden die s.Oliver Baskets mit 78:69 für sich.

Patrick freut sich auf den Gegenbesuch der Japaner in Würzburg: „Im japanischen Team sind auch vier ehemalige Spieler von mir. Es wird für mich spannend zu sehen, wie sich meine Mannschaft gegen sie schlägt.“ Nicht in den japanischen Kader für die Deutschland-Reise hat es der einzige japanische Spieler mit NBA-Erfahrung geschafft: Spielmacher Yuta Tabuse von „Link Togichi Brex“, der 2004 einige Spiele für die Phoenix Suns bestritt, musste zuhause bleiben.

Aber auch ohne Tabuse hat Tom Wisman „eine Mannschaft mit vielen guten Schützen“, so John Patrick: „Von uns darf man nach ein paar Tagen Training natürlich noch nicht allzuviel Teamplay und Strategie erwarten, aber es wird mit Sicherheit ein interessantes Spiel.“ Zumal die Japaner auch vier bewegliche „Big Men“ von 2,06 Metern und mehr im Kader haben.

Zuschauerkapazität der s.Oliver-Arena auf 3.154 erhöht

Nicht nur für das Team, auch für die Baskets-Organisation stellt die Begegnung gegen Japan einen wichtigen Test dar: Der mittlerweile von der Stadt Würzburg genehmigte neue Hallenplan mit einer auf 3.154 Zuschauer erhöhten Kapazität der s.Oliver-Arena wird am Donnerstag von einer Abordnung der Beko Basketball Bundesliga vor der Partie genau überprüft und abgenommen.

Tickets für den Vergleich s.Oliver Baskets gegen Japan (regulär 12 Euro / ermäßigt 6 Euro / freie Platzwahl) sind am Donnerstag ab 17.45 Uhr an der Abendkasse und im Vorverkauf bei „baller's planet“ in der Karmelitenstraße zu haben. Den Erlös des Spiels stellen die s.Oliver Baskets dem japanischen Basketball-Verband zur Verfügung. Die JBA will mit den Spenden die Basketballinfrastruktur in den von Erdbeben und Tsunami-Flutwelle betroffenen Gebieten wieder herstellen: Es sollen Sporthallen wieder aufgebaut, neue Körbe und Bälle besorgt, Spiel- und Trainingsmöglichkeiten geschaffen.

Fan-Bus zum Stechert-Cup in Bamberg

Ihren nächsten öffentlichen Test bestreiten die s.Oliver Baskets neun Tage nach dem Japan-Spiel, und es ist gleich eine Partie mit besonderer Brisanz: Beim Vorbereitungsturnier um den Stechert-Cup trifft das Patrick-Team am Samstag, 3. September um 19.30 Uhr in der Bamberger Stechert-Arena im ersten Franken-Derby der Saison auf den viermaligen Deutschen Meister und Double-Gewinner der letzten beiden Jahre, die Brose Baskets Bamberg.

Eröffnet wird das Turnier um 17 Uhr vom zweiten Bundesliga-Neuling FC Bayern München im Duell mit dem Beko BBL-Traditionsverein ratiopharm Ulm. Die Sieger der beiden Partien treffen am Sonntag, 4. September, um 17.30 Uhr im Endspiel aufeinander, das Spiel um Platz drei steigt um 15.30 Uhr.

Tickets für das Turnier gibt’s im Online-Ticketshop der Brose Baskets Bamberg bei Eventim oder beim Fanclub „Würzburg Youngstars“, dort aber nur in Verbindung mit einer Busfahrkarte: Die Youngstars bieten einen Fanbus nach Bamberg an. Alle Informationen und Anmeldung im Internet unter „www.wuerzburg-youngstars.de“.


Der Kader der japanischen Nationalmannschaft für die Deutschland-Reise:
04 Keijuro MATSUI Shooting Guard 1,88 Meter 25 Jahre
05 Fumihiko AONO Center 2,10 Meter 32 Jahre
06 Ryota SAKURAI Point Guard 1,94 Meter 28 Jahre
07 Takumi ISHIZAGI Point Guard 1,88 Meter 27 Jahre
08 Shinsuke KASHIWAGI Point Guard 1,83 Meter 29 Jahre
10 Kosuke TAKEUCHI Power Forward 2,06 Meter 26 Jahre
11 Tomoo AMINO Small Forward 1,96 Meter 30 Jahre
12 Kenta HIROSE Small Forward 1,93 Meter 26 Jahre
14 Gaku ARAO Center 1,98 Meter 24 Jahre
15 Joji TAKEUCHI Power Forward 2,06 Meter 26 Jahre
16 Takeki SHONAKA Point Guard 1,80 Meter 26 Jahre
18 Ken TAKEDA Shooting Guard 1,88 Meter 32 Jahre
19 Atsuya OTA Center 2,06 Meter 27 Jahre

Headcoach Tom Wisman
Assistant Coach Tomoya Higashino

image_1288779294890.png

Quelle: s.Oliver Baskets

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport