FB Twitter Instagram YouTube Google+
Schwere Aufgabe in der türkischen Hauptstadt

Schwere Aufgabe in der türkischen Hauptstadt

In der FIBA EuroChallenge geht es in den kommenden anderthalb Wochen für die Telekom Baskets Bonn um den Einzug in die nächste Runde. Zwei Spieltage vor Ende der Gruppenphase haben alle Mannschaften der Gruppe G mit je zwei Siegen und zwei Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz vorzuweisen. Am kommenden Dienstag (6.12.2011, 18:00 Uhr) könnten die Telekom Baskets bei ihrem Auswärtsspiel gegen Türk Telekom einen großen Schritt nach vorn tun. Das Hinspiel im Telekom Dome gewannen die Schützlinge von Coach Michael Koch mit 87:80.
Die Mannschaft von Türk Telekom hat von allen Mannschaften der Gruppe G sicher den undankbarsten Spielplan erwischt. Nach einem Heimspiel zu Beginn der FIBA EuroChallenge-Saison mussten die Schützlinge von Trainer Timucin Meric gleich drei Mal in Folge auswärts ran. Dabei musste das türkische Basketballschwergewicht gleich zu Beginn des „Dreierpacks“ eine 80:87-Pleite im Telekom Dome hinnehmen. Anschließen konnten jedoch sowohl Minsk (93:74) als auch Izmir (83:81) bezwungen und das Punktekonto ausgeglichen werden.

Am vergangenen Wochenende unterlag Türk Telekom im Ligabetrieb mit 59:78 gegen Aliaga, wo mit Ex-Tübinger Branislav Ratkovica ein alter Bekannter im Aufbau die Fäden in Händen hält. Bei Ankara zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr dabei: Mehmet Okur. Der Center und NBA Champ (2004 mit den Detroit Pistons) steht seit der Beendigung des Tarifstreiks in den USA nicht mehr im Kader, sondern bereitet sich für seinen angestammten Club in Übersee, die Utah Jazz, vor.

Die bisherigen Ergebnisse von Türk Telekom Ankara (FIBA EuroChallenge):
Pinar Karsiyaka - Türk Telekom 81:83
BC Minsk 2006 - Türk Telekom 74:93
Telekom Baskets Bonn - Türk Telekom 87:80
Türk Telekom - Pinar Karsiyaka 74:82

Die Telekom Baskets Bonn reisen nach der unglücklichen 72:74-Niederlage in der Beko Basketball Bundesliga gegen Tübingen und nur kurzer Pause gen Ankara. Das Team machte sich am frühen Montagmorgen vom Flughafen Köln/Bonn auf die rund 2.300 Kilometer weite Reise. Nicht mit an Bord des Fliegers werden der verletzte Benas Veikalas sowie der erst kürzlich verpflichtete Talor Battle sein. Veikalas bleibt in Bonn, um seinen Muskelfaserriss im Oberschenkel unter idealen Bedingungen auszukurieren, Battle muss noch einige ärztliche Routineuntersuchungen durchlaufen - sein erster Einsatz für die Telekom Baskets ist für die Partie gegen die New Yorker Phantoms Braunschweig (Sonntag, 11.12.2011, 17:00 Uhr) avisiert.

In Ankara können die Baskets einen großen Schritt in Richtung nächste Runde machen. Bei einem Sieg hätten die Schützlinge von Trainer Michael Koch, unabhängig vom Ergebnis des letzten Spieltags, in jedem Fall den direkten Vergleich gegen Ankara auf ihrer Seite und damit bei Punktgleichheit die Nase vorn.

Das Spiel kann per Livestats auf der Homepage von FIBAEurope (www.fibaeurope.com) verfolgt werden. Der türkische Fernsehsender TRT3 Sport überträgt die Begegnung aus der Ankara-Arena live. Der Sender sendet über Satellit Eutelsat W3A (7°Ost) oder per Livestream im Internet unter http://www.trt.net.tr/Canli/canli.aspx?kanal=TV3
In der zweiten Begegnung der Gruppe G, ebenfalls am Dienstagabend, empfängt BC Minsk 2006 das Team von Pinar Karsiyaka Izmir.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport