FB Twitter Instagram YouTube Google+
Super Samstag in Ulm

Super Samstag in Ulm

Auf die Basketball-Fans der Region wartet ein außergewöhnlicher Samstag: Mit dem Doppelspieltag von ratiopharm Ulm und dem Kooperationspartner BG Illertal-Weißenhorn gibt es in der Kuhberghalle ab 15 Uhr Basketball satt. Über die Bedeutung der Veranstaltung waren ...
... sich ratiopharm Ulms Head Coach Mike Taylor und sein Kollege von der BG Illertal-Weißenhorn sofort einig. "Ich freue mich riesig auf Samstag", so Sauer, der nach dem überraschenden 66:60-Erfolg in Vechta am Samstag mit einem weiteren Sieg das Viertelfinale der ProB-Play-offs erreichen könnte.

"Der Double Header ist eine großartige Geschichte für den Basketball der Region", freut sich auch Mike Taylor auf einen langen Basketballsamstag. "Ich werde mir auf jeden Fall das erste Spiel anschauen", verspricht der Ulmer Coach. Fans, die dies ebenso tun wollen, finden hier alle Informationen zu Ticketpreisen.

Während Weißenhorns Coach Sauer plant, in der "best of three" Serie "möglichst den ersten von zwei Elfmetern zu verwandeln", hat Taylor ein anderes Ziel: "Für uns geht es nach der starken Leistung in Berlin, die leider wieder einmal nicht belohnt wurde, darum, zurückzukommen." Dass dies gegen den Mitteldeutsche BC (MBC) nicht ganz einfach werden dürfte, verraten die Statistiken: Von den seit 1999 ausgetragenen sieben Bundesligapartien konnten die Ulmer lediglich eine für sich entscheiden (84:80, 09.01.2010). "Wenn die Spieler das Video unserer 49:61-Schlappe vom Hinspiel sehen, werden sie hoffentlich motiviert genug sein", erwartet Taylor.

Doch seit dem Hinspiel im November 2010 hat sich das Erscheinungsbild der Gäste nach den Abgängen von gleich drei Leistungsträgern (Michael Jordan, Jerome Tillmann, Vassil Evtimov) gewaltig verändert. Hinzukommt, dass der MBC seit Wochen auf seinen erkrankten Head Coach Björn Harmsen verzichten muss. Zwar befindet sich Harmsen bereits wieder auf dem Weg der Besserung, auf ärztlichen Rat hin wird der 28-Jährige in Ulm allerdings noch von seinem Assistenten Anton Mirolyobov vertreten. Mirolyobov war es dann auch, der den im Abstiegskampf so bedeutenden 78:74-Erfolg in Bayreuth am 24. Spieltag von der Seitenlinie aus dirigierte.

Und in Bayreuth demonstrierte der MBC auch seine aktuellen Stärken. Mit 18 Punkten und 9 Rebounds war Ronald Ross, der als Jordan-Ersatz verpflichtet wurde, der überragende Mann. Assistiert wurde er vom ebenfalls neuen Guard Richard Shields (14 Punkte). Da Wayne Bernard (Guard) und die Big Men Rastko Darmicanin (2,07m) und Velimir Velimir Radinovic (2,12m) ebenfalls einen guten Tag erwischten, überzeugten die Wölfe als Kollektiv. Dass das freilich nicht immer der Fall ist, verdeutlicht die Bilanz der letzten zehn Spiele, von den der MBC lediglich zwei gewinnen konnte.

Doch auch ratiopharm Ulm hat sich ja mit Tommy Mason-Griffin und Dan Fitzgerald noch einmal verstärk. "Beide haben in Berlin einen wirklich sehr guten Job gemacht", lobt Taylor. Welchem Amerikaner er am Samstag eine Pause gönnt wollte er ebenso wenig verraten wie, ob Robin Benzing wieder zur Verfügung steht. "Beide Entscheidungen werden wir erst am Samstag treffen." An einem für Basketballfans "Super Samstag", wohl gemerkt.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport