FB Twitter Instagram YouTube Google+
Talor Battle verstärkt Backcourt

Talor Battle verstärkt Backcourt

Die Telekom Baskets haben Talor Battle verpflichtet. Der Guard wechselt mit sofortiger Wirkung vom französischen Erstligisten Cholet Basket nach Bonn und erhält einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2011/2012. Zu Wochenbeginn stehen routinemäßig ärztliche ...
... Untersuchungen auf dem Programm, seinen ersten Einsatz im Baskets-Dress wird Battle voraussichtlich kommenden Sonntag (11.12.2011, 17:00 Uhr) gegen die New Yorker Phantoms Braunschweig haben. Headcoach Michael Koch: „Er ist ein Spieler, der voll im Saft steht und uns auf den kleinen Positionen entlastet.“

Talor Battle begann seine basketballerische Laufbahn in den USA an der Bishop Maginn Highschool, ehe er 2007 an die Pennsylvania State University ging. Der heute 23-Jährige spielte volle vier Jahre für die Nittany Lions und trug sich während dieser Zeit in die Rekordbücher seiner traditionsreichen Alma Mater ein. Unter anderem führte er Penn State im Jahre 2009 zum Gewinn des renommierten NIT (National Invitational Tournament) und wurde zwei Mal in Folge ins „All-Big Ten 2nd Team“ berufen (2010, 2011).

In seiner letzten NCAA-Saison (2010/2011) legte der 1,83 Meter-Mann 20,2 Punkte, 4,4 Rebounds und 2,9 Assists pro Partie auf - und führte Penn State damit erstmals seit zehn Jahren wieder in die „March Madness“. Im NCAA-Turnier mussten sich Battle und Co. in der ersten Runde gegen Temple - wo auch der deutsche Juniorennationalspieler TJ DiLeo spielt - mit 64:66 geschlagen geben. In seiner letzten Partie auf College-Ebene markierte der Point Guard 23 Punkte, zwei Rebounds und drei Assists. Talor Battle war der erste Spieler in der Geschichte der "Big Ten Conference", der in seiner Ligazeit 2000 Punkte, 500 Rebounds und 500 Assists schaffte. Zudem führt er seit März 2011 die ewige Scorer-Tabelle seiner Universität an.

Im vergangenen Sommer nahm Battle an Pre-Draft Workouts der Washington Wizards, Oklahoma City Thunder sowie Sacramento Kings teil, wurde letztlich jedoch von keinem NBA-Club „gepickt“. Stattdessen begann der gelernte Aufbau, der ebenso gut auf den Flügel ausweichen kann, seine Profikarriere in Europa bei Cholet Basket - die Franzosen nahmen 2010 übrigens am MARITIM-Cup im Telekom Dome teil. Unter Headcoach Erman Kunter absolvierte der US-Amerikaner sechs Ligaspiele (8,0 PpS) und zwei Partien im Eurocup, kam in der großen Rotation Cholets zuletzt jedoch nicht mehr zum Zuge.

Für die Telekom Baskets wird Battle dank seiner Variabilität auf den Positionen Eins und Zwei auflaufen. „Er passt mit seinen Fähigkeiten als Passgeber, aber auch mit seiner Korbgefährlichkeit genau in unser Anforderungsprofil“, beschreibt Bonns Trainer Michael Koch. „Nach vier Jahren bei Penn State und drei Monaten unter Coach Kunter ist er gewohnt, strukturierten Basketball zu spielen. Er kann nicht nur Jared Jordan entlasten sowie für sich und seine Mitspieler kreieren, sondern gibt uns durch seine Offensivfähigkeiten eine zusätzliche Option im Angriff.“
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport