FB Twitter Instagram YouTube Google+
Tübingen schafft Wende nach Fehlstart

Tübingen schafft Wende nach Fehlstart

Als am 30. Oktober die Partie der WALTER Tigers Tübingen gegen ratiopharm ulm endete, konnte die Stimmung bei den (damals) zahnlosen Tigern wohl nicht schlechter sein. Sechs Spiele, sechs Niederlagen – Trainer Igor Perovic und seine Mannschaft zierten abgeschlagen das Tabellenende der deutschen Eliteklasse.
Elementar besser hingegen die Laune nach dem 18. Dezember: Das 82:59 gegen die LTi GIESSEN 46ers markierte den fünften Sieg in den letzten sieben Spielen – die Tiger haben ihre Krallen ausgefahren und reisen nun gewiss mit großem Selbstbewusstsein nach Oldenburg (Tipoff am 27. Dezember, 20 Uhr).

Mittendrin: Louis Campbell. Der US-Amerikaner, 2010/2011 in den Diensten der EWE Baskets Oldenburg, wurde vor der Saison als Führungsfigur für einen sehr jungen Kader verpflichtet und mühte sich zum Start in die laufende Spielzeit ebenso vergeblich um stabile Leistungen wie seine Kollegen. Zwar deuteten die Süddeutschen ihr Können immer wieder an – in Quakenbrück verloren sie nach starker Leistung bspw. erst nach Verlängerung –, münzten die guten Momente aber noch nicht in Siege um.

Genau das hat sich inzwischen geändert. Erfolge gegen Bremerhaven, Hagen, Braunschweig, Bonn und Gießen führten die Tübinger Stück für Stück von den gefährlichen Tabellenplätzen weg und eröffnen den Perovic-Schützlingen nun die Perspektive, Spiele wie in Oldenburg ohne mitunter ungesunden Druck angehen zu können. Dass Campbell nach seinem durchwachsenen Jahr an der Hunte eine Portion Extramotivation im Gepäck haben wird, dürfte außer Frage stehen.

Vier Akteure punkten bislang zweistellig: Vaughn Duggins (14,1 Zähler pro Beko BBL-Partie), Reggie Redding (13,4), Tyrone Nash (10,2) und Pavelas Cukinas (10,1). Campbell überzeugt mit 4,5 Assists, hinzu kommen 9,6 Punkte und 4,3 Rebounds. Fester Bestandteil der Tübinger Rotation sind zwei starke Deutsche: Nicolai Simon (52,2 Prozent Dreierquote) und Ruben Spoden.

Die Bilanz gegen Tübingen ist aus Oldenburger Sicht positiv: In 17 Pflichtspielen gegen die WALTER Tigers fuhren die EWE Baskets bislang zehn Siege ein. Bemerkenswert: Daheim mussten sich die Norddeutschen bei neun Vergleichen erst einmal geschlagen geben. Diese Niederlage in der Vorsaison fiel beim 68:87 dafür auch gleich richtig schmerzhaft aus.

Am Dienstag kehrten die EWE Baskets nach zwei freien Tagen zurück auf das Parkett des EWE Baskets Centers, konzentrierten sich vormittags auf Einheiten unter Athletiktrainer Sasa Jakovljevic und starteten abends die intensive Vorbereitung auf das Tübingen-Spiel. Headcoach Predrag Krunic hofft derweil, den an einer langwierigen Fußverletzung (Entzündung) laborierenden Robin Smeulders gegen die Tigers wieder einsetzen zu können.

• Derby-Auswärtstickets erhältlich: Mit einem Derby bei den Eisbären Bremerhaven starten die EWE Baskets Oldenburg am Montag, 2. Januar, in das Kalenderjahr 2012. Um 19.30 Uhr werden die Oldenburger versuchen, in der Stadthalle Bremerhaven einen wichtigen Auswärtssieg einzufahren. Gästeblock-Karten (normal 13 Euro, ermäßigt 8) für die Begegnung gibt es in der Geschäftsstelle der EWE Baskets (montags bis freitags 9 bis 16 Uhr). Ebenfalls hier erhältlich sind Tickets für die Busfahrt, die nur fünf Euro pro Person kostet. Die EWE Baskets Oldenburg hoffen auf lautstarke Unterstützung bei der Partie im Eisbärenkäfig.

• Neuer Sponsor: Die EWE Baskets Oldenburg können pünktlich zum Heimspiel gegen die WALTER Tigers Tübingen am 27. Dezember (20 Uhr, EWE ARENA) ein neues Mitglied im Basketball Business Club begrüßen. Das Bauunternehmen Christian Eiskamp aus Edewecht schließt sich als Junior Partner an.

• Drei Oldenburger Allstars: Beim Beko BBL ALLSTAR Day am Samstag, 27. Januar (Arena Ludwigsburg), sind gleich drei Oldenburger Korbjäger aktiv. Im Spiel der besten nationalen gegen die besten internationalen Profis stehen Rickey Paulding und Bobby Brown in der Starting Five, zudem wird Jan König aus der Baskets Akademie Weser-Ems im Allstar-Spiel der besten NBBL-Spieler Deutschlands für das Nordteam auflaufen.

• Frische Tickets ab Freitag: An diesem Freitag, 23. Dezember, werden ab 10 Uhr zusätzliche Eintrittskarten für die Beko BBL-Heimspiele gegen Tübingen, Gießen und Trier sowie für die drei Last 16-Begegnungen (EuroChallenge) in der EWE ARENA freigeschaltet. Erhältlich sind sie unter www.ewe-baskets.de/tickets und an allen Vorverkaufsstellen (in Oldenburg u.a. LzO Schlossplatz, Aral Westkreuz, OTM Kleine Kirchenstraße, Weser-Ems-Halle, Kulturetage und Buchhandlung Isensee).

• EuroChallenge bei heimatLIVE: Auch die drei Heimspiele der EWE Baskets im Last 16 der EuroChallenge werden in voller Länge für das Programm von heimatLIVE aufgezeichnet und zeitversetzt ausgestrahlt. Informationen zu Sendeterminen und der Abrufmöglichkeit in der Mediathek folgen Ende Dezember.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport