FB Twitter Instagram YouTube Google+
TV-Reichweite steigt um 30,7 Prozent

TV-Reichweite steigt um 30,7 Prozent

Die Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) hat mit den TV-Übertragungen aus den Arenen in der Saison 2010/2011 deutlich mehr Fernsehzuschauer als noch in der Saison zuvor erreicht. Die Zahl der Werbeträgerkontakte – die relevante und gebräuchliche Maßeinheit ...
1311147657/img_TV-Reichweite_steigt_um_30,7_Prozent.jpg... bei Messungen in diesem Bereich – im frei empfangbaren Fernsehen wurde um sehr beachtliche 30,7 Prozent gegenüber der Spielzeit 2009/2010 gesteigert.

Zu diesem Ergebnis kommt das führende Forschungs- und Beratungsunternehmen im internationalen Sportbusiness, SPORT+MARKT. Das Kölner Institut hat anhand der im Free-TV (öffentlich-rechtliche Sender, Privatsender, Ballungsraum-, Regional- und Lokalsender) ausgestrahlten Berichte die Zahl von rund 1,7 Mrd. Werbeträgerkontakten ermittelt. Berücksichtigt wurden bei der Untersuchung die Wettbewerbe Meisterschaft und Pokal im Zeitraum 1. September 2010 bis 30. Juni 2011.

In der Saison 2009/2010 lag die Zahl der Werbeträgerkontakte bei rund 1,3 Mrd. Die Zahl der Werbeträgerkontakte setzt die Reichweite einer Sendung in Verhältnis zur Länge des Berichts (Broadcast Time). Die kumulierte Broadcast Time lag bei 328 Stunden.

„Dass wir deutlich mehr Menschen an den TV-Geräten erreicht haben, ist sehr erfreulich und belegt, dass das Interesse an Spielen der Beko BBL zunimmt“, sagte der Geschäftsführer der Beko BBL, Jan Pommer. Sowohl beim exklusiven TV-Partner SPORT1 als auch bei den Öffentlich-Rechtlichen wurden zum Teil sehr relevante Anstiege bei den Werbeträgerkontakten erzielt.

Die höchsten Berichterstattungszeiten entfielen auf die Monate April, Mai und Juni, wobei mit der Playoff-Finalserie im Juni die höchsten Werbeträgerkontakte (372,77 Mio.) erzielt wurden. Mit 299,06 Mio. Werbeträgerkontakten landeten die Playoff-Halbfinals auf Rang zwei, gefolgt vom Beko BBL TOP FOUR (118,06 Mio.). „Wir haben ein hoch attraktives Produkt mit einem unglaublich dichten und intensiven Wettbewerb. Offenbar ist es uns gelungen, dies erfolgreich zu transportieren“, so Pommer weiter. Natürlich erhoffe er sich, in der kommenden Spielzeit noch mehr Menschen an den Fernsehern für diese faszinierende Sportart zu begeistern.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport