FB Twitter Instagram YouTube Google+
Undankbare Aufgabe in Düsseldorf

Undankbare Aufgabe in Düsseldorf

Mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenletzten Gloria Giants Düsseldorf starten die Eisbären Bremerhaven am kommenden Sonntag (17 Uhr, Burg Wächter Castello) in die Rückrunde der Beko der Basketball Bundesliga-Saison 2010/2011. Nach der bitteren ...
... Niederlage nach Verlängerung gegen ratiopharm Ulm wollen die Seestädter in Düsseldorf zurück in die Erfolgsspur finden. Der Zeitpunkt für das zweite Duell gegen die Riesen vom Rhein ist allerdings nicht der günstigste.

Denn die Düsseldorfer haben sich mit dem 72:69-Überraschungscoup am Mittwoch gegen die zuvor 17 Mal in Folge ungeschlagenen Brose Baskets Bamberg eindrucksvoll im Abstiegskampf der Beko BBL zurückgemeldet. Die Gloria Giants leben mehr denn je und haben durch den unerwarteten Sieg viel Selbstvertrauen getankt. Das weiß auch Eisbären-Trainer Doug Spradley. „Das Ergebnis hat auch mich überrascht, zeigt aber einmal mehr, dass in dieser Liga jeder jeden schlagen kann. Ohne die nötige Einstellung und Intensität hast du keine Chance“, so Spradley.

Der Eisbären-Dompteur, der nach der unnötigen Pleite gegen Ulm angefressen wie selten zuvor war, hat in der laufenden Trainingswoche besonderen Wert darauf gelegt, die Konzentration hochzuhalten. Denn genau daran hatte es bei seinen Schützlingen in der Schlussphase gegen Ulm gehapert. „Ich erwarte, dass wir in Düsseldorf 40 Minuten voll konzentriert sind und kämpfen. Dieses Spiel wird alles andere als ein Selbstläufer. Deshalb ist es wichtig, dass wir mit Selbstvertrauen und der richtigen Einstellung zu Werke gehen“, fordert Spradley.

Ob Eisbären-Leistungsträger Craig Callahan am Sonntag wieder mitwirken kann, steht unterdessen in den Sternen. „Wir müssen abwarten und von Tag zu Tag entscheiden“, hofft Spradley weiter auf Callahans Rückkehr. In jedem Fall mit dabei ist Neuzugang John Allen. Der US-Amerikaner wird in Düsseldorf sein Eisbären-Debüt geben.

Der Düsseldorfer Erfolg gegen die Brose Baskets war umso bemerkenswerter, weil mit Olumuyiwa Famutini und Laimonas Kisielius gleich zwei der besten vier Giants-Werfer ausfielen. Für sie sprangen die beiden Guards DeAndre Haynes und Steven Wright in die Bresche, die jeweils 18 Punkte - vornehmlich von der Dreierlinie - beisteuerten. Ebenfalls zweistellig punkteten Ransford Brempong und Joseph Buck, der zudem noch 10 Rebounds sicherte. Allein diese Statistiken sollten den Eisbären Warnung genug sein.

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport