FB Twitter Instagram YouTube Google+
Unnötige Niederlage in Frankfurt

Unnötige Niederlage in Frankfurt

Die EWE Baskets Oldenburg haben bei den DEUTSCHE BANK SKYLINERS aus Frankfurt eine unnötige Niederlage hinnehmen müssen. Die Hausherren setzten sich am Ende mit 76:71 gegen die Gäste aus dem Norden durch, die gut 30 Minuten überlegen waren. Oliver Stevic war mit 23 Punkten und 6 Rebounds herausragender Akteur bei den Baskets, während DaShaun Wood für Frankfurt 24 Zähler erzielte. Für die Oldenburger geht es am Samstag bei den New Yorker Phantoms Braunschweig weiter.
Zunächst machten die Huntestädter in der Ballsporthalle viel richtig. Mit guter Verteidigung und sehenswerten Angriffsaktionen gewannen sie von Minute zu Minute die Spielkontrolle und schienen zu beweisen, dass der Trend der Vorwochen mit vier Siegen aus fünf Spielen mehr als nur ein Zwischenhoch zu sein scheint. Das 38:33 zur Pause war verdient.

Was dann indes geschah, dürfte für die Baskets nicht ganz einfach zu verkraften sein. Die SKYLINERS drehten ihrerseits mächtig auf, die Baskets hingegen zeigten nichts mehr von dem, was sie in Abschnitt eins so stark gemacht hatte. Die Schützlinge von Headcoach Gordon Herbert legten vor laufenden Sport1-Kameras einen halbzeitübergreifenden 26:0-Lauf auf das Parkett und demoralisierten die Oldenburger fast vorentscheidend. 28:8 lautete der Endstand des Viertels, in dem die Baskets erst gegen Ende die Orientierung zurückgewannen.

Mit viel Moral gelang es Stevic und Kollegen im finalen Viertel in einem außergewöhnlichen Spiel dann, die Begegnung fast noch einmal zu drehen. Jetzt liefen die Systeme wieder flüssiger, in der Defensive gingen die Spieler entschlossener zu Werke - und Frankfurt zeigte ein paar Nerven. Die Versuche, mit schnellen Fouls und raschen Abschlüssen in der Offensive doch noch zum Erfolg zu kommen, führten letztlich aber nicht mehr zur Wende.

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport