FB Twitter Instagram YouTube Google+
Unterschiedliche Ziele beim Auswärtsspiel in Bayreuth

Unterschiedliche Ziele beim Auswärtsspiel in Bayreuth

Mit einem Blitzstart in das dritte Viertel konnten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS das Hinspiel in der Ballsporthalle mit 83:75 für sich entscheiden. Bester Spieler in Reihen der Frankfurter Mannschaft:
Der frisch gekürte „Most Valuable Player“ DaShaun Wood mit 26 Punkten und sieben Assists. Auf Seiten der Bayreuther machten Marcus Ginyard (17 Punkte), Jared Reiner (20 Punkte, zehn Rebounds und Pete Campbell (18 Punkte, 6/8 Dreier) ein starkes Spiel. Diese drei stehen stellvertretend für die Stärken der Bayreuther Mannschaft.

Bayreuth kann auf Stärken unter den Bretten bauen (Jared Reiner, Ekenechukwu Ibekwe), die es den gefährlichen Dreierschützen (Pete Campbell, Danny Gibson) erlaubt, freie Würfe im Korb zu versenken. Mitten rein in die dadurch entstehenden Lücken in der Verteidigung stoßen derweil die athletischen Flügelspieler (Marcus Ginyard, Jaivon Harris).

Mit 13,3 Punkten und acht Rebounds pro Spiel führt der 2,11 Meter große Center Jared Reiner sein Team in diesen Kategorien an. Verstärkung erhält er seit Mitte der Saison von Ekenechukwu Ibekwe. Der 2,06 Meter große Power Forward erzielt im Schnitt 11,8 Punkte und schnappt sich 5,8 Rebounds. „Die beiden dürfen unter den Körben keine einfache Position beziehen. Um dies zu verhindern müssen wir oben mehr Druck machen, um den Ball gar nicht erst unter die Bretter kommen zu lassen“, gibt DEUTSCHE BANK SKYLINERS Assistant Coach Klaus Perwas die taktische Marschrichtung vor.

„Oben mehr Druck machen“ wird sich vermutlich vor allem auf die beiden Scharfschützen Pete Campbell (46,8% Dreierquote, 8,6 Punkte) und Danny Gibson (41% Dreierquote, 11,8 Punkte) beziehen. „Campbell hat im Hinspiel sechs von acht Dreiern getroffen, gegen ihn werden wir uns dieses mal schlauer anstellen müssen. Beide sind ´streaky´, können also manchmal gar nicht mehr daneben werfen. Auch wenn man solche Spieler nie ganz auschalten kann, werden wir natürlich versuchen ihnen so wenig offene Würfe wie möglich zu geben“, erklärt Perwas.

„Richtig unangenehm zu spielen“, ist die spontane Reaktion zu den beiden Flügelspielern Marcus Ginyard (11,3 Punkte, 3,5 Rebounds) und Jaivon Harris (7,0 Punkte). „Ginyard ist ein guter Athlet mit starkem zum Korb. Harris ist ein Linkshänder, der dich an guten Tagen aus der Halle schießen kann“, schätzt der ehemalige Nationalspieler Perwas die Flügelzange der Bayreuther ein.

Punktgleich mit dem Mitteldeutschen BC und den LTi GIESSEN 46ers steht der BBC Bayreuth aktuell auf dem 17. Tabellenplatz und mitten im erbitterten Abstiegskampf. Am anderen Spektrum der Tabelle wollen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS den zweiten Tabellenplatz weiter absichern. Man kann sich also auf ein brisantes Spiel freuen.

Key Facts
• Das Hinspiel gewannen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS 83:75 – Bester Spieler war der frischgekürte „Most Valuable Player“ DaShaun Wood (26 Punkte, sieben Assists)
• Frankfurts Assistant Coach Klaus Perwas über: Centerduo Jared Reiner (13,3 PPG, 8,0 REB) und Ekenechukwu Ibekwe (11,8 PPG), die Scharfschützen Pete Campbell (46,8 3P%, 8,6 PPG) und Danny Gibson (41 3P%, 11,8 PPG), sowie die Flügelzange aus Marcus Ginyard (11,3 PPG) und Jaivon Harris (7,0 PPG).
• DEUTSCHE BANK SKYLINERS wollen Tabellenplatz zwei festigen - BBC Bayreuth aktuell auf dem 17. Tabellenplatz und somit mitten im Abstiegskampf • Nächstes und gleichzeitig letztes Heimspiel: Sonntag, 17. April um 17 Uhr gegen Telekom Baskets Bonn

Nächstes Heimspiel
Das nächste und letzte Heimspiel der regulären Saison findet bereits am Sonntag, den 17. April um 17 Uhr, statt. Zu Gast ist die Mannschaft der Telekom Baskets Bonn mit denen es in dieser Saison schon zwei mitreißende Begegnungen gab. Karten, auch für die kommenden Play-off-Viertelfinalspiele, sind über die Geschäftsstelle (Tel.: 069-928 876 19; Mail: ticket@skyliners.de) oder die Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket zu erhalten.

Verkehrshinweis
Aufgrund einer zeitgleichen Veranstaltung in der benachbarten Jahrhunderthalle wird mit verstärktem Verkehrsaufkommen gerechnet. Es empfiehlt sich daher, frühzeitig anzureisen und die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport