FB Twitter Instagram YouTube Google+
Veilchen sind gegen Trier gefordert

Veilchen sind gegen Trier gefordert

Ein packender Kampf um zwei wichtige Punkte liegt vor der BG Göttingen. Am Samstag, 22. Oktober, treffen die Veilchen auf die punktgleiche Mannschaft von TBB Trier (2:6 Punkte). Mit der richtigen Intensität und dem Heimvorteil im Rücken will die BG den zweiten Saisonsieg einfahren. Veilchenzeit in der Sparkassen-Arena ist um 19:30 Uhr.
„Wir müssen definitiv besser rebounden als zuletzt!“ blickt BG-Cheftrainer Stefan Mienack auf das Heimspiel gegen Trier voraus. Gegen die Eisbären Bremerhaven waren die Veilchen beim Kampf um die Rebounds zu deutlich unterlegen. Diese Schwachstelle müsse umgehend abgestellt werden, macht der Veilchen-Cheftrainer unmissverständlich klar.

Mienack weiter: „Im Angriff müssen wir den Ball wieder besser laufen lassen. Gegen Bremerhaven haben wir es im Angriff zu sehr forciert. Zudem müssen wir von Anfang an mit der richtigen Intensität spielen und dem Spiel unseren Stempel aufdrücken.“

Voraussichtlich wieder mit von der Partie ist Forward Damian Saunders, der zuletzt wegen einer leichten Gehirnerschütterung pausieren musste.

Gute Defense als Basis

Zu einem wichtigen Faktor soll erneut die Sparkassen-Arena werden. In den bisherigen zwei Spielen lieferten die Veilchen überzeugende Leistungen ab. Nach klarem Sieg über Ludwigsburg und knapper Niederlage gegen Bayern München soll nun der zweite Heimerfolg gelingen. Assistant Coach Michael Meeks hofft auf eine große und stimmungsvolle Kulisse: „Es ist immer wichtig den Heimvorteil zu haben. Wir wollen in der Defensive viel Druck aufbauen und unsere Offensive aus guter Defensive heraus antreiben. Gelungene Fastbreaks bringen auch die Fans richtig in das Spiel. Vor allem wollen die Fans aber ein Team sehen, dass immer kämpft. Genau das wollen wir machen. Trier ist auch eine Mannschaft, die nie aufhört zu kämpfen. Es wird also sicher eine packende Angelegenheit.“

Trier liegt nach Punkten gleichauf

TBB Trier ist ebenso wie die BG mit 2:6 Punkten in die Saison gestartet. Auswärts sind die Moselstädter noch ohne Sieg. Den ersten Saisonsieg holten sich die Trierer um Headcoach Henrik Rödl vor heimischer Kulisse gegen die Eisbären Bremerhaven
(75:56). Rödls verlängerter Arm auf dem Spielfeld ist Point Guard Dru Joyce. Der US-Amerikaner ist mit 12,5 Punkten/Spiel und dem ligaweiten Top-Wert von 7,3 Assists/Spiel das Schwungrad für die Offensive der Trierer. Routinier Dragan Dojcin ist eine feste Größe auf der Forward-Position. Mit 14,8 Punkten/Spiel ist der Serbe aktuell der teaminterne Topscorer. Centertalent Maik Zirbes ist mit 13,3 Punkten der zweitbeste Punktesammler. In den ersten Spielen war der sonstige Trierer Punktegarant Philipp Zwiener noch durch eine Fußverletzung gehandicapt. Am vergangenen Wochenende gab der Deutsche sein Saisondebüt bei der 74:80 Niederlage gegen Ulm.

Jetzt Karten sichern!

Die Ausgangslage vor dem Match des fünften Spieltags deutet auf einen umkämpften Abend in der Sparkassen-Arena hin. Fans, die sich noch keine Tickets gesichert haben, werden im Vorverkauf an allen bekannten Eventim-Vorverkaufsstellen, im Internet (www.bggoettingen.de) und im Veilchenshop (Bahnhofsallee 1b, 37081 Göttingen) fündig.

Hinweise für Radfahrer

Bekanntermaßen ist Göttingen eine Stadt in der viele Radfahrer unterwegs sind. Entsprechend viele BG-Fans kommen mit dem Rad zu den Heimspielen der Veilchen. Die Radfahrer werden gebeten die Flucht- und Rettungswege rund um die Sparkassen-Arena zu beachten! Für Fahrräder gibt es eigene Abstellflächen (Fahrradständer) an der Nordseite der Arena sowie im verlängertem Bereich des Vorplatzes der Arena.

Es dürfen im Bereich der Feuerwehrumfahrt und direkt an der Halle keine Fahrräder abgestellt werden. An den Bauzäunen des Raucherbereichs rund um den Vorplatz dürfen ebenfalls keine Fahrräder angeschlossen werden. Die Bauzäune werden nach Beendigung der Halbzeitpause teilweise wieder abgebaut. Fahrräder, die direkt an den mobilen Öffnungen des Bauzaun (Rettungsweg), direkt an der Halle oder in anderen Fluchtwegen stehen, werden ab sofort aus Sicherheitsgründen entfernt.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport