FB Twitter Instagram YouTube Google+
Verstärkung unter den Körben

Verstärkung unter den Körben

Velimir Radinovic steht nicht länger im Aufgebot der WALTER Tigers Tübingen. Beide Seiten einigten sich unter der Woche auf eine Auflösung des bis Saisonende datierten Vertrages. „Wir danken Velimir für seinen Einsatz in Tübingen und wünschen ihm für seine sportliche ...
... und private Zukunft alles Gute“, erklärt Geschäftsführer Robert Wintermantel. In sechs Begegnungen für die Tigers erzielte Radinovic durchschnittlich drei Punkte und 1,5 Rebounds.

In Person von Pavelas Cukinas können die Schwaben zeitgleich einen erfahrenen und namhaften Neuzugang präsentieren. Der mittlerweile 28-Jährige ist in der Beko BBL kein unbekanntes Gesicht. Bereits in der Saison 2006/2007 gehörte Cukinas zum Kader der EnBW Ludwigsburg. Mit durchschnittlich 10,3 Punkten, 4,6 Rebounds während der Hauptrunde hatte der Litauer großen Anteil an der Ludwigsburger Playoffteilnahme.

Zudem blockte der Centerspieler die meisten gegnerischen Wurfversuche im Team der Barockstädter. Bemerkenswert an dieser Statistik: Der Tübinger Neuzugang stand dabei nur knapp 22 Minuten auf dem Parkett. Grund genug, dass Cukinas im Januar 2007 das Beko BBL-ALLSTAR-Trikot überstreifen durfte. Nachdem Ludwigsburg erst im Playoff-Halbfinale gegen den späteren Meister aus Bamberg ausschied, entschied sich Cukinas für einen Wechsel zu Tisettanta Cantu in die italienische Serie A. Nach einem Jahr am Mittelmeer zog es den 2,10 Meter großen Center jedoch wieder in seine Heimat zurück. In der Spielzeit 2010/2011 erzielte Cukinas in der litauischen Liga 9.9 ppg, 5.3 rpg, 1.2 apg für Aisciai Kaunas. In der Baltic League, einer in sich abgeschlossenen Liga mit jeweils mindestens zwei Mannschaften aus allen baltischen Staaten, zeigte Cukinas vor allem seine Qualitäten beim Rebound. Mit 10,0 ppg, 7,1 rpg und 1.4 apg war er einer der erfolgreichsten Spieler seiner Mannschaft. Am Ende scheiterte Kaunas erst im Finale des Baltic League Challenge Cups 2011.

Doch auch die länger zurückliegenden Erfolge des blonden Riesen sind beachtlich: Mit seinem Heimatverein Lietuvos rytas Vilnius wurde Cukinas drei Mal in Folge litauischer Vizemeister (2003, 2004, 2005), ehe er 2006 seinen Durchbruch schaffte. Mit durchschnittlich 10.5 ppg, 4.9 rpg, 1.1 apg und 1.0 spg führte der damals 22-Jährige seine Mannschaft zum litauischen Meistertitel. Bereits ein Jahr zuvor gewannen Cukinas mit Vilnius den ULEB-Cup (heute: Eurocup).

Wintermantel zeigt sich optimistisch, in Cukinas den richtigen Spielertyp für die kommenden Aufgaben im Kampf um den Klassenerhalt gefunden zu haben: „Mit Povilas konnten wir einen guten Rebounder verpflichten, der zudem eine sehr gute Übersicht besitzt und sowohl offensiv als auch defensiv Akzente setzen kann.“ Und auch Head Coach Igor Perovic freut sich über den Neuzugang. "Wir hoffen, dass Cukinas uns mit seiner Erfahrung weiterhelfen wird. Er hat bereits gezeigt, dass er in der Liga bestehen kann. Zudem hat er ein hohes Basketballverständnis und ist für seine Größe sehr beweglich. Er wird uns mit seinen Punkten und Rebounds weiterhelfen", berichtet der Tübinger Übungsleiter.

Am heutigen Freitag traf Cukinas in Tübingen ein und absolvierte mit Erfolg den medizinischen Test. Dr. Jürgen Fritz bestätigte dem 112 Kilogramm schweren Center am Nachmittag eine hervorragende körperliche Fitness. Im Anschluss unterzeichnete der Neu-Tiger einen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2011/2012. Am Abend trifft Cukinas dann zum ersten Mal auf seine neuen Mannschaftskollegen: "Ich freue mich wieder in der Beko Basketball Bundesliga spielen zu können. Ich kann es kaum erwarten, für die Tigers auf dem Parkett zu stehen." Bereits am Sonntag wird Cukinas sein erstes Pflichtspiel für die Tigers gegen die Eisbären Bremerhaven bestreiten.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport