FB Twitter Instagram YouTube Google+
Vertrag mit Head Coach Chris Fleming vorzeitig verlängert

Vertrag mit Head Coach Chris Fleming vorzeitig verlängert

Die Brose Baskets haben den Vertrag mit Head Coach Chris Fleming und seinem Trainerstab vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert. Fleming bleibt somit mindestens bis 2014 Cheftrainer in „Freak City“. Der US-Amerikaner wechselte 2008 von den Artland Dragons zu den Brose Baskets.
Fleming führte das Team in seiner ersten Saison bis ins Halbfinale der Basketball Bundesliga. In der Spielzeit 2009-2010 schafften die Brose Baskets unter seiner Leitung den Sprung in die Top-16 des EuroCups, wurden Pokalsieger und Deutscher Meister. 2010-2011 gelang Fleming die Wiederholung des Double-Sieges und damit die erneute Qualifikation für die Turkish Airlines Euroleague.

Ebenfalls verlängert wurden die Verträge mit den Assistant Coaches Arne Woltmann, der bereits bei Flemings erster Trainerstation in Quakenbrück neben ihm an der Linie stand und den Fleming 2008 mit in die Domstadt brachte, und Stefan Weissenböck, der Chris Fleming seit 2010 als Co-Trainer unterstützt.

Chris Fleming über seine Vertragsverlängerung und seine Ziele für die kommenden drei Jahre: „Ich bedanke mich bei Wolfgang Heyder und bei Matthias Drewniok, dem Aufsichtsrat und natürlich der Firma Brose für das Vertrauen, meinen Vertrag vorzeitig zu verlängern. Unsere Zusammenarbeit in den ersten dreien Jahren ist, denke ich, sehr gut gelungen. Ich bin sehr froh, dass der komplette Trainerstab intakt bleibt. Häufig ist es so, dass nur der Head Coach die Lorbeeren erntet, aber wir haben hier einen Trainerstab, der exzellent zusammenarbeitet. Wir hoffen natürlich, über die nächsten Jahre unsere Arbeit erfolgreich fortzusetzen. In der Beko BBL liegt der Schwerpunkt sicher darin, unsere jungen Spieler voranzubringen, und auf internationaler Ebene wollen wir uns als konstante Marke etablieren.“

„Ich freue mich sehr, dass die Zusammenarbeit sich so extrem positiv entwickelt hat. Das ist ein großer Verdienst von Chris und seinem Trainerstab“, äußerte sich Brose Baskets Manager Wolfgang Heyder zu der wichtigen Personalentscheidung. „ Die gute Zusammenarbeit war für mich – neben dem Engagement der Firma Brose – ein ganz entscheidender Grund selbst in Bamberg zu bleiben. Was mir in der Zusammenarbeit mit Chris sehr imponiert, ist, dass er unser Programm als Gesamtpaket sieht und nicht nur den Profibasketball, was in Bamberg manchmal sehr anstrengend ist – sei es das Jugendprogramm oder das komplette Marketing und das Sponsorenumfeld. Chris hat dafür großes Verständnis und prägt das ganze mit, was denke ich auch ein entscheidender Erfolgsfaktor ist. Und, was man deutlich sagen muss, die Erwartungshaltung, die in Bamberg vorhanden ist, könnte den einen oder anderen zum Teil auch erdrücken, auch weil wir hier ja nur begrenzte Möglichkeiten haben. Deshalb finde ich es sehr positiv, dass Chris bereit ist, das unser Programm noch weitere drei Jahre mit dem gleichen Einsatz zu begleiten. Ich bin überzeugt, dass wir in eine gute Zukunft gehen – wir haben noch einiges vor. Zwei große Herausforderungen stehen dabei vor uns: zum einen der Output unseres Jugendkonzepts, den wir in den nächsten Jahren vorantreiben wollen und müssen und zum anderen die klägliche Trainingssituation, die wir in den nächsten zwei Jahren in Angriff nehmen wollen. Aber ich bin überzeugt, dass wir diese Herausforderungen gemeinsam mit dem vorhandenen Team und mit den vielen Sponsoren erfolgreich anpacken werden.“

Matthias Drewniok, Brose-Geschäftsführer am Standort Hallstadt und Aufsichtsratsvorsitzender der Brose Baskets, über die Vertragsverlängerung: „Wir freuen uns sehr, dass Chris Fleming seinen Vertrag vorzeitig verlängert hat und als Headcoach auch die nächsten drei Jahre die sportlichen Zügel bei den Brose Baskets weiter in der Hand hält. Chris hat alle unsere Erwartungen mehr als erfüllt, seit er vor drei Jahren als Wunschkandidat zur Brose-Familie kam. Mit Fug und Recht kann man behaupten, dass er seit dieser Zeit der erfolgreichste Basketball-Trainer in Deutschland ist. Neben den vielen Titeln, die er und das Team gewonnen haben, begeistert seine Fähigkeit, eine Mannschaft zu formen, sein außerordentliches Engagement sowie die Systematik, mit der er erfolgreich Spieler auswählt. Und nicht zuletzt trägt die attraktive Spielweise der Brose Baskets seine Handschrift. Kontinuität ist für uns ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Deshalb hat Brose sein Engagement als Hauptsponsor bereits frühzeitig verlängert. Manager Wolfgang Heyder und unser Teamcaptain Casey Jacobsen sind gefolgt. Und nun auch Headcoach Chris Fleming und mit ihm sein Trainerstab. Dies ist ein weiterer Grundstein, um die Erfolgsgeschichte des Basketballs in Bamberg fortschreiben zu können. Diese Kontinuität sollte Motivation für alle Fans und Sponsoren der Brose Baskets sein. Es ist angerichtet. Genießen wir gemeinsam die neue Saison.“
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport