FB Twitter Instagram YouTube Google+
Viel Energie im Niedersachsenduell gefordert

Viel Energie im Niedersachsenduell gefordert

Nachdem sie zuletzt in der Beko Basketball Bundesliga drei Niederlagen am Stück kassierte, geht die BG Göttingen hochmotiviert in das Niedersachsenderby bei den EWE Baskets Oldenburg. In der EWE Arena geht es am Samstag, 12. Februar (Spielbeginn 20 Uhr), um wichtige Zähler im Kampf um die Playoff-Plätze.
Das Duell Göttingen gegen Oldenburg ist auf dem besten Wege ein Klassiker zu werden. Stets leidenschaftlich und mit viel Intensität geführt, ist das Kräftemessen der Niedersachsen zumeist eine hochklassige Angelegenheit. An die Oldenburger EWE Arena erinnern sich Fans der BG Göttingern gerne, schließlich gelang es den Veilchen hier in den vergangenen beiden Spielzeiten einen Sieg zu landen.

Im neuen Jahr stellt sich nun die sprichwörtliche Frage nach dem gleichen oder neuen Glück. In jedem Fall setzen die Veilchen alles daran, um in Oldenburg die Negativserie in der Beko BBL zu stoppen. Keine leichte Aufgabe, wie BG-Head Coach John Patrick zu berichten weiß.

„Wir treffen auf ein Team, das mit international erfahrenen Spielern besetzt ist. Oldenburg hat litauische, serbische, niederländische, australische und deutsche Nationalspieler aufzubieten. Mit Eddie Gill steht zudem ein ehemaliger NBA-Akteur in ihren Reihen“, so Patrick über den kommenden Gegner.

Die EWE Baskets belegen aktuell den sechsten Tabellenplatz. Die Bilanz des Teams von Trainer Predrag Krunic fällt mit 24:18 Punkten positiv aus. Zuletzt gab es für die Huntestädter zwei Ligasiege am Stück. Im Beko BBL-Pokal verpasste man am vergangenen Mittwoch an den Einzug in das TOP FOUR. Mit 76:88 unterlag Oldenburg bei den New Yorker Phantoms Braunschweig.

Im ersten Saisonvergleich gewann die BG dank einer starken zweiten Hälfte mit 80:68. Zur Pause hatten die Veilchen noch mit zehn Punkten zurückgelegen. Durch eine Energieleistung brachte man sich zurück in das Spiel. Den richtigen Fokus und Einsatzwille macht Patrick auch als Schlüssel zum Spiel in der EWE Arena aus: „Wenn wir eine Chance haben wollen dort zu gewinnen, müssen wir voll konzentriert in das Spiel gehen und sehr viel Energie auf dem Court investieren!”

Seit dem ersten Duell hat Oldenburg zwei signifikante Veränderungen am Kader vorgenommen. Von Steven Smith und Nemanja Protic trennte man sich. Dafür wurden Luka Bogdanovic und Eddie Gill verpflichtet. Nach wie vor Leistungsträger im Dress Oldenburgs sind Allrounder Rickey Paulding, Scharfschütze Mindaugas Lukauskis, Top-Scorer Oliver Stevic (12,4 Punkte/Spiel) und Spielmacher Louis Campbell. Unter den Körben räumen Aron Baynes (2,06m, 122 kg) und Ex-Veilchen Chris McNaughton, dessen grandioses EuroChallenge-Finale mit 22 Punkten in die Historie der BG Göttingen eingegangen ist, auf.

Für die BG Göttingen, aktuell auf dem elften Tabellenplatz (20:22 Punkte) ist das Match gegen die EWE Baskets von hohem Stellenwert. Ob in dieser wichtigen Partie Dwayne Anderson auflaufen kann, ist noch ungewiss. Der ALLSTAR laborierte zuletzt an einer Knöchelverletzung.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport