FB Twitter Instagram YouTube Google+
Vorentscheidung im Abstiegskampf

Vorentscheidung im Abstiegskampf

Schon zwei Tage nach dem 57:79 gegen Tübingen laufen die Wölfe am Sonntag in Giessen zu einer sehr wichtigen Partie im Kampf um den Klassenerhalt auf. Im letzten Spiel des Jahres 2010 verbuchten die Mitteldeutschen einen deutlichen 81:65-Erfolg gegen die Hessen.
1302934613/img_Michael_Jordan_548.jpgBester Mann dabei war Teamkapitän Wayne Bernard, der 19 Punkte gegen die 46ers auflegte. Damals waren beide Teams lange auf Augenhöhe, bis die Wölfe im Schlussviertel davonzogen.

Auf die sportliche Talfahrt reagierten die LTi 46ers Mitte Januar mit einem Trainerwechsel von Vladimir Bogojevic zu Steven Key. Der US-Amerikaner ist in Deutschland kein unbekannter, spielte in den vergangenen zehn Jahren unter anderem für Steiner Bayreuth und die Düsseldorf Magics, die er 2002 als erste Trainerstation in der 2. Basketball Bundesliga Nord übernahm. Zuletzt war Key Headcoach und General Manager bei der Woman NBA-Mannschaft Chicago Sky. Seinen ersten Sieg fuhr der neue Trainer mit den Hessen Ende Januar gegen den BBC Bayreuth ein, zwei weitere folgten bislang.

Zeitgleich mit dem neuen Trainer kehrte Small Forward Maurice Jeffers zurück an die Lahn. Der Spieler stand bereits 2008/09 und 2009/10 im Kader der 46ers und wurde mit einem Vertrag bis zum Ende der nächsten Saison ausgestattet. Seine Verpflichtung rentierte sich bisher, denn der 32-Jährige legte in zehn Partien bisher 9,9 Punkte im Schnitt auf. Drei weitere Leistungsträger der Giessener sind Zachery Peacock, Elvir Ovcina und Anthony Smith. Power Forward Peacock (13,7 PPG) und Center Ovcina (11,4 PPG) sorgen unter den Brettern für Ordnung und bilden ein starkes Duo. Shooting Guard Anthony Smith punktet mit 11,2 Zählern pro Partie ebenfalls zweistellig.

Am Sonntag gibt es nun ein Wiedersehen mit dem ehemaligen MBC-Point-Guard Michael-Hakim Jordan. Ende Januar verließ der Guard in gegenseitigem Einvernehmen den Mitteldeutschen Basketball Club, unterschrieb kurz darauf beim hessischen Konkurrenten. Seit dem Wechsel bestritt der elf Spiele für die Universitätsstädter, markiert dabei rund 6,4 Punkte und 4,2 Assists. Mitte Januar wurden Michael und seine Ehefrau Katie Eltern einer kleinen Tochter mit dem Name Eva.

Nach acht Siegen und 24 Niederlagen stehen die Hessen derzeit auf dem 17. Tabellenplatz, sind punktgleich mit dem MBC. Am Freitagabend verloren Sie mit 53:63 gegen ratiopharm Ulm.

„Das Spiel gegen Giessen ist eine sehr interessante Begegnung und es handelt sich um eine große und wichtige Partie für beide Mannschaften. Wir müssen uns auf unser eigenes Spiel konzentrieren, aggressiv auftreten und das Tempo kontrollieren“, schätzt Anton Mirolybov das Spiel ein.

Durch einen Sieg würde der Mitteldeutsche BC am Sonntagabend den Klassenerhalt perfekt machen.

image_1288779294890.png

Quelle: Mitteldeutscher BC

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport