FB Twitter Instagram YouTube Google+
Wahnsinns-Comeback in Saloniki

Wahnsinns-Comeback in Saloniki

Einen der größten Siege der Vereinsgeschichte kann die BG Göttingen bejubeln. Im Eurocup Last 16 setzten sich die Veilchen dank eines furiosen Comebacks bei Aris Saloniki durch. Mit 84:82 siegte die BG, nachdem sie im vierten Viertel schon mit 18 Punkten zurücklag.
image_1296590397240.jpegNoch am Spieltag war Head Coach John Patrick nach Thessaloniki gereist, um seine Mannschaft bei diesem wichtigen Spiel anzuleiten. Am eigentlichen Anreisetag des Teams konnte Patrick krankheitsbedingt nicht mit nach Griechenland fliegen. Assistant Coach Stefan Mienack leitete beide Trainingseinheiten vor dem wichtigen Eurocup-Spiel. Teamplay, Teamdefense und eine gute Leistung in der Offense hatten sich die Veilchen für das Match vorgenommen. Was sie sich vorgenommen hatten, setzten sie dann auch in die Tat um.

Beste Punktesammler der BG waren Mike Scott (18 Punkte) und Jason Boone (16). Robert Kulawick konnte sich an seinem Geburtstag über den Sensationssieg und 15 Punkte freuen. Auf Seite von Aris war Kostas Charalampidis mit 18 Punkten der Topscorer, vor dem US-Duo Anthony Tucker (17 Punkte) und Bobby Brown (16).

„Das war ein nicht zu erwartender Sieg“, freute sich Patrick nach dem Spiel. „Wir haben heute ein sehr großes Herz gezeigt. Ich möchte meinen Spielern gratulieren. Sie haben auch bei 18 Punkten Rückstand nicht aufgegeben.“ Patrick zeigte auch seinen großen Respekt vor Aris: „Es war uns eine Ehre in der Heimhalle von Basketballlegende Nikos Gallis zu spielen.“

Zum Spielverlauf:

Aris startete besser in das Spiel. Mit viel Zug zum Korb sorgte vor allem Anthony Tucker für Probleme. Tucker markierte im ersten Abschnitt sieben Zähler. Göttingen zeigte jedoch Kampfgeist und glich zunächst aus (12:12). Da Aris jedoch seine Freiwürfe sicher traf, lag die BG nach zehn Minuten mit 16:22 zurück.

Im zweiten Viertel stoppten die Veilchen den Aris-Zug zum Korb durch eine Zonenverteidigung. Die Griechen trafen jedoch auch aus der Distanz exzellent. Fünf der ersten sieben Dreierversuche fanden ihr Ziel. Saloniki zog auf elf Punkte Differenz davon (30:41 aus BG-Sicht). Dieser Trefferquote wollte nun das Göttinger Geburtstagskind Robert Kulawick nicht nachstehen. Mit zwei Dreiern innerhalb kürzester Zeit brachte der 25-Jährige die BG auf 38:41 heran. Trotz Tuckers Tip-In zum Viertelende machte der 39:43-Halbzeitstand Mut für die zweite Hälfte.

Nach der Pause trübten vier schnelle Punkte von Aris die Gemütslage im BG-Lager. Anschließend war es wieder Kulawick, der Göttingen per Dreier in Schlagdistanz brachte (47:49). Doch Tucker und Bobby Brown blieben nur schwer zu stoppen. Aris zog wieder ein Stück davon, bis ein schier unmöglicher Dreier von Kostas Sloukas (aus 10 Meter mit Ablauf der Shot-Clock) einen zehn Punkte Unterschied herstellte.

Mit einem 52:62-Rückstand ging es für die Veilchen in das vierte Viertel. Hier kassierte die bravourös kämpfende BG gleich zu Beginn einen bitteren 0:8 Lauf. Mike Scott hielt nun die BGim Spiel. Mit acht Punkten in kurzer zeitlicher Abfolge sorgte er für ein besseres Ergebnis (62:70). Scotts Treffer waren der Auftakt zu einem grandiosen Lauf der BG. Insgesamt 16 unbeantwortete Veilchen Punkte ließen einen Sieg wieder in Reichweite kommen (68:70)! Es kam noch besser: Kulawicks Dreier brachte den ersehnten Führungswechsel zum 71:70.

Eine rasante Schlussphase nahm ihren Lauf. Die Führung wechselte zwischen beiden Seiten hin und her. Scott legte im Fastbreak zum 77:75 für die BG vor. Aris glich von der Freiwurflinie aus, ehe Boone die BG bei noch 28 Sekunden Spielzeit durch einen Freiwurf mit 78:77 nach vorne brachte. Im Gegenzug vergab Bobby Brown, die BG sicherte sich den Rebound und Aris foulte schnell.

In einen Nervenschlacht an der Freiwurflinie legte Louis Dale abgezockt vor. Sechs Freiwürfe netzte Dale ein, begann aber eine Sekunde vor dem Ende ein unglückliches Foul bei Charalampidis’ Dreierversuch. Doch der Grieche ließ zwei seiner drei Freiwürfe liegen. Aris hatte zwar noch einmal einen Einwurf unter dem Göttinger Korb, doch die BG ließ keinen Sieg der Schwarz-Gelben mehr zu! Die Sensation war perfekt!

Punkte BG Göttingen:

Scott (18), Kulawick (15), Meacham (5), Waleskowski, Little (4), Dale (12), Tetzner (4), Meeks (3), Boone (16), Raffington, Jordan (7)

Punkte Aris BSA 2003:

Brown (16), Dunston (2), Tapoutos (5), Hatzivrettas (2), Charalampidis (18), Borovjnak (7), Chrysikopoulos, Sloukas (9), Tucker (17), Thomas (6)

image_1288779294890.png

image_1288779294890.png

Quelle: BG Göttingen

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport