FB Twitter Instagram YouTube Google+
Wieder Gold: Spanien zermürbt Parker

Wieder Gold: Spanien zermürbt Parker

Spanien hat als erstes Team, seit dies 1997 Jugoslawien gelang, seinen EM-Titel erfolgreich verteidigt. Die Iberer besiegten in einem emotionsgeladenen Finale von Kaunas die Franzosen, die erstmals im Endspiel ...
1316374628/img_Tony_Parker_Frankreich_EM_2011.jpg... standen, mit 98:85 (50:41). Matchwinner in der Zalgiris-Arena waren Juan Carlos Navarro (27 Punkte, fünf Assists) und Pau Gasol mit einem Double-Double (17 Zähler, 10 Rebounds).

image_1288779294890.pngBeko BBL-Umfrage: Mitmachen und gewinnen.

Der dreimalige NBA-Champion Tony Parker, dessen Team sich bereits durch den Final-Einzug erstmals seit 2000 für die Olympischen Spiele qualifiziert hatte, hielt trotz harter Attacken mit 26 Punkten und fünf Assists für die Bleus dagegen. "TP" traf allerdings nur 9 seiner 20 Würfe.

Spanien setzt sich ab

Joakim Noah und Boris Diaw setzten per Dunking die ersten Ausrufezeichen der Partie, Halbfinal-Held Navarro antwortete aber für die Spanier mit einem Dreier und einem Assist für Pau Gasol.

Nachdem der All-Star der L.A. Lakers bei einer Korbattacke von Parker bereitwillig zu Boden gesackt war, sagte "Le Tony" dem Schiedsrichter die passenden Worte.

Der Titelverteidiger aber zog davon - nach acht Minuten traf Navarro aus der Distanz zum 22:14.

1316374728/img_Juan_Carlos_Navarro_Spanien_EM_2011.jpg"Ibloka" schüchtert die Bleus ein

Serge Ibaka von den Oklahoma City Thunder schüchterte die Franzosen mit zwei abgeblockten Würfen ein, verwertete danach zwei Freiwürfe zum 29:20.

Mickael Gelabale und Parker verkürzten mit Dreiern, doch das Team von Trainer Sergio Scariolo antwortete mit einem 9:0-Run, darunter ein Alley-Oop-Dunking von Pau nach Navarro-Zuspiel.

Ibaka räumte auch Parker ab - fünf Blocked Shots schrieb sich "Air Congo" vor der Halbzeit gut. Navarro punktete zum 38:26. Victor Sada rempelte Parker ungeahndet von den Beinen.

Fernandez schlägt Parker nieder

Und Mavericks-Zugang Rudy Fernandez brachte die gesamte Arena gegen sich auf, als er Parker mit einem üblen Schlag gegen den Kopf vom Korbleger abhielt. Frankreich nutzte die Emotionen zu sieben Punkten in Folge, Navarro flehte vergeblich um ein Foul.

Aber Pau Gasol schraubte den Vorsprung zur Halbzeit auf neun Zähler.

1316374852/img_Joakim_Noah_Frankreich_EM_2011.jpgBleus mit 13 Punkten hinten

Bis auf 56:43 setzte sich der Titelverteidiger nach dem Seitenwechsel ab, die Gasols feierten bereits nach einer sehenswerten Co-Produktion.

Zwar kamen die Franzosen nach Blocked Shot und Sprungwurf von Noah noch mal auf sechs Zähler heran, doch befeuert von zwei Navarro-Distanzwürfen stellte Spanien den alten Abstand mit einem 9:2-Run wieder her.

Zwei Sekunden vor Ende des Abschnitts nutzte Sada einen zentimetergenauen Lobpass von Fernandez zum 75:62.

Pau trifft auch von fern

Die Spanier zermürbten Parker weiter mit hautenger Verteidigung, beherrschten zudem den Luftraum. Sieben Minuten vor Schluss gelang Pau Gasol mit dem Dreier zum 84:68 schon die Vorentscheidung.

Erneut mit viel gegnerischem Kontakt unterlief Parker sein fünfter Ballverlust, Coach Vincent Collet ließ ihn bis zum bitteren Ende auf dem Platz.

Quelle: SPORT1

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport